Dienstag, April 7Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

„Fliegender Holländer“: Volkswagen Pilot Verstappen feiert am Norisring zweiten Sieg-Hattrick in Serie



„Fliegender Holländer“: Volkswagen Pilot Verstappen feiert am Norisring zweiten Sieg-Hattrick in Serie

FIA Formula 3 European Championship - Norisring 2014

  • 16-Jähriger behält bei schwierigen Bedingungen die Nerven
  • Auch King „powered by Volkswagen“ zweimal auf dem Podest
  • Verstappen verkürzt Rückstand in der Gesamtwertung auf Ocon

Wolfsburg (29. Juni 2014). Der „fliegende Holländer“ Max Verstappen (NL) hat Volkswagen den zweiten Sieg-Hattrick in Serie in der FIA Formel-3-Europameisterschaft beschert. Mit Nerven aus Stahl meisterte der erst 16 Jahre alte Rookie auf dem legendären Norisring schwierigste Bedingungen auf der teils regennassen Piste und diverse Safety-Car-Phasen. Verstappen hatte am vergangenen Wochenende bereits alle drei Rennen im belgischen Spa-Franchorchamps gewonnen und ist damit „powered by Volkswagen“ nun sechs Rennen in Serie ungeschlagen.

Verstappen Junior trat mit dem perfekten Wochenende zugleich in die Fußstapfen seines Vaters Jos. Der ehemalige Formel-1-Fahrer hatte vor 21 Jahren an gleicher Stelle ein Rennen der deutschen Formel-3-Meisterschaft gewonnen und gehörte nach den Siegen seines Sohnes natürlich zu den ersten Gratulanten. Jordan King (GB) vom Team Carlin schaffte als Zweiter im zweiten Lauf und Dritter im dritten Rennen zwei weitere Podestplätze mit dem Formel-3-Aggregat aus Wolfsburg.

Im Mittelpunkt stand jedoch ganz klar Max Verstappen vom Team Van Amersfoort Racing, der sein zweites perfektes Rennwochenende in Serie ablieferte. Im ersten Rennen am Sonntag flog der Teenager vom zwischenzeitlich vierten Platz mit spektakulären Überholmanövern auf dem engen Stadtkurs noch zum Sieg. Dabei überholte er in einem Rennen mit vier Safety-Car-Phasen nach Unfällen auch Tabellenführer Esteban Ocon (F), den er am Ende mit 1,1 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei verwies.

Noch turbulenter war der zweite Lauf, in dem es nach zwei Safety-Car-Phasen zu regnen begann. Die Rennleitung stoppte den Lauf, alle Piloten mussten in der Startaufstellung Regenreifen aufziehen. Beim Re-Start mit einer verbleibenden Zeit von zwölf Minuten demolierte Ocon im Kampf um Platz zwei das Auto von Auto von Volkswagen Pilot Tom Blomqvist (GB). Der Sohn des Rallye-Weltmeisters Stig Blomqvist musste aufgeben, Ocon erhielt eine Durchfahrtsstrafe und blieb deshalb ohne Punkte für die Gesamtwertung. Verstappen behielt dagegen die Übersicht und feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg.

So war es dann auch im letzten Rennen des Wochenendes auf trockener Piste. Mit 4,7 Sekunden Vorsprung fuhr der „fliegende Holländer“ vor Ocon über die Ziellinie und hörte auf dem obersten Podest bei der Siegerehrung einmal mehr die niederländische Hymne. Es war die Krönung eines gelungenen Rennwochenendes für Volkswagen, an dem esauch Jake Dennis (GB), Antonio Giovinazzi (I), Gustavo Menezes (USA) und Sean Gelael (RI) jeweils zweimal unter die besten Zehn schafften.
In der Gesamtwertung hat sich Verstappen mit nunmehr 230 Punkten auf Position zwei hinter Ocon (304) nach 18 von 33 Saisonrennen verbessert. Insgesamt konnte das Volkswagen Talent seinen Rückstand auf den Spitzenreiter am Norisring um 39 Punkte verkürzen. Das gibt Hoffnung im Titelkampf, der mit den nächsten drei Rennen der Talentserie für die Formel 1 vom 11. bis 13. Juli in Moskau fortgesetzt wird.

Stimmen, FIA Formel-3-Europameisterschaft auf dem Norisring

Max Verstappen (NL), Van Amersfoort Racing, Dallara-Volkswagen #30

“Das ist natürlich wieder ein grandioses Wochenende mit einem perfekten Ergebnis für mich. Drei Starts, drei Siege – wer könnte sich mehr wünschen. Es ist toll auf dem Norisring zu gewinnen. Das Auto ist perfekt, der Motor ist perfekt. Das ganze Package hat sowohl im Trockenen als auch im Nassen bestens funktioniert. Die Balance hätte nicht besser sein können.“

Jos Verstappen (NL), ehemaliger Formel-1-Fahrer und Vater von Max Verstappen

„Max hat eine starke Leistung geboten. Vor allem aber passen Auto und Motor perfekt zusammen. Bei den letzten Testfahrten ist das Auto noch einmal verbessert worden und seitdem haben wir immer gewonnen. Natürlich bin ich sehr, sehr zufrieden.“

Jordan King (GB), Carlin, Dallara-Volkswagen #5

„Es ist toll, dass ich es nach längerer Zeit mal wieder auf dem Siegertreppchen geschafft habe. Natürlich sind wir alle im Team sehr, sehr zufrieden. Es war zu sehen, dass der Speed bei uns definitiv da ist: Ich habe mich ja im zweiten Rennen von Startplatz sechs auf Position zwei vorgearbeitet. Und der dritte Platz im letzten Rennen hat das nochmal bestätigt. Max war einfach wieder stark an diesem Wochenende, ihm kann man zu seinen Siegen nur gratulieren. Ich hoffe auf mehr bei den nächsten Rennen in Moskau.“
Gesamtstand nach 18 von 33 Rennen, FIA Formel-3-Europameisterschaft

1. Esteban Ocon, 304 Punkte; 2. Max Verstappen 230; 4. Lucas Auer, 189; 4. Tom Blomqvist, 175; 5. Antonio Fuoco, 121; 6. Felix Rosenqvist, 112; 7. Jake Dennis 107; 8. Jordan King, 106; 8. Antonio Giovinazzi, 89; 10. Nicholas Lafiti, 81

Ergebnisse, FIA Formel-3-Europameisterschaft auf dem Norisring

Rennen 1
01. Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen 37 Rd. in 35.15,791 Min.
02. Esteban Ocon (F), Dallara-Mercedes + 01,125 Sek.
03. Lucas Auer (A), Dallara-Mercedes + 03,432 Sek.

05. Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen + 07,013 Sek.
09. Sean Gelæl (RI), Dallara-Volkswagen + 12,216 Sek.
10. Tom Blomqvist (GB), Dallara-Volkswagen + 12,878 Sek.
18. Jules Szymkowiak (NL), Dallara-Volkswagen + 4 Rd.
Jordan King (GB), Dallara-Volkswagen DNF
Antonio Giovinazzi (I), Dallara-Volkswagen DNF
Gustavo Menezes (USA), Dallara-Volkswagen DNF

Rennen 2
01. Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen 32 Rd. in 45.44,818 Min.
02. Jordan King (GB), Dallara-Volkswagen + 08,827 Sek.
03. Lucas Auer (A), Dallara-Mercedes + 15,436 Sek.
04. Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen + 16,804 Sek.

09. Antonio Giovinazzi (I), Dallara-Volkswagen + 24,952 Sek.
10. Gustavo Menezes (USA), Dallara-Volkswagen + 26,845 Sek.
17. Sean Gelæl (RI), Dallara-Volkswagen + 1 Rd.
Tom Blomqvist (GB), Dallara-Volkswagen DNF
Jules Szymkowiak (NL), Dallara-Volkswagen DNF

Rennen 3
01. Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen 40 Rd. in 35.02,795 Min.
02. Esteban Ocon (F), Dallara-Mercedes + 04,761 Sek.
03. Jordan King (GB), Dallara-Volkswagen + 07,529 Sek.

05. Gustavo Menezes (USA), Dallara-Volkswagen + 21,779 Sek.
06. Sean Gelæl (RI), Dallara-Volkswagen + 23,563 Sek.
07. Antonio Giovinazzi (I), Dallara-Volkswagen + 25.319 Sek.
Tom Blomqvist (GB), Dallara-Volkswagen DNF
Jules Szymkowiak (NL), Dallara-Volkswagen DNF
Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen DNF

Quelle: Volkswagen Motorsport GmbH


Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"