Sonntag, Juni 16Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Feuerwehren üben am 15. September Hochwasserabwehr



Feuerwehren üben am 15. September Hochwasserabwehr

FEUERWEHREN ÜBEN AM 15. SEPTEMBER HOCHWASSERABWEHR
Test führt zu Behinderungen in Pölbitz und der Crossener Straße

Die Feuerwehren der Stadt Zwickau absolvieren am Samstag, dem 15. September eine Übung zur Hochwasserabwehr. Zwischen 7 und voraussichtlich 14 Uhr werden Maßnahmen getestet, die im Ernstfall in Pölbitz, Crossen oder Schlunzig genutzt würden.

Zum Einsatz kommt dabei im Bereich der Crossener Straße, der sogenannten Pappelkurve, das System „Aquariwa“, zwischen der Pölbitzer Straße und der Moseler Straße das Dammbalkensystem und von der Moseler Straße bis zum Zugang des Pölbitzer Bades ein Schlauchwallsystem. Zudem werden durch die Feuerwehr auf dem Gelände des Garten – und Friedhofsamtes an der Pöhlauer Straße Sandsäcke gefüllt, die dann nach Schlunzig verbracht werden, um dort den Muldendamm auf einer Länge von ca. 50 m zu erhöhen. Bestandteil der Übung ist außerdem, die Meldewege zwischen der Einsatzleitung und den Einsatzabschnitten zu überprüfen.

An diesem Tag ist daher mit einem erhöhten Aufkommen an Einsatzfahrzeugen mit Sonder-und Wegerecht im Stadtgebiet zu rechnen. Die Crossener Straße ist in der Zeit von 7 bis 15 Uhr für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Außerdem kann es im Bereich der Gartenanlagen „An der Moseler Straße“ und „Schreberfreunde“ zu Einschränkungen in der Zugänglichkeit kommen. Auch am Zugang zum Pölbitzer Bad ist mit entsprechenden Behinderungen zu rechnen.

Hinweis für Medienvertreter: Sie sind herzlich eingeladen, sich vor Ort ein Bild von der Übung zu machen. Ab ca. 9 Uhr stehen Ihnen am 15. September Ansprechpartner im Bereich der Moseler Straße in Pölbitz zur Verfügung. Geplant ist außerdem, dass wir zwischen 14 und 15 Uhr eine erste Einschätzung zum Verlauf der Übung herausgeben.

Quelle: Presse- und Oberbürgermeisterbüro
Stadtverwaltung Zwickau


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"