Sonntag, März 29Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Ermittlungen nach weiteren Einbrüchen in Eigenheime aufgenommen


Ermittlungen nach weiteren Einbrüchen in Eigenheime aufgenommen


Ermittlungen nach weiteren Einbrüchen in Eigenheime aufgenommen

Ermittlungen nach weiteren Einbrüchen in Eigenheime aufgenommen

Zeit: 02.12.2018, 14.45 Uhr bis 19.50 Uhr
Ort: OT Schönau

(4909) Am Abend meldeten sich erneut mehrere Eigenheimbesitzer bei der Polizei, um Einbrüche anzuzeigen. Unbekannte Täter waren im Chemnitzer Süden in fünf Einfamilienhäuser eingestiegen und hatten Räume sowie das Mobiliar nach Wertgegenständen durchwühlt. Die Tatorte befinden sich in der Paul-Spiegel-Straße, der Konrad-Zuse-Straße (3x) und der Parsevalstraße. Erbeutet haben die Täter, die über aufgehebelte Fenster oder Türen in die Eigenheime gelangt waren, Schmuck sowie Bargeld. Der durch die Einbrüche entstandene Gesamtschaden geht in die tausende Euro. Das zuständige Fachkommissariat der Chemnitzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Aufgrund der aktuellen Häufung derartiger Straftaten im Chemnitzer Stadtgebiet empfiehlt die Polizei Eigenheimbesitzern und auch Mietern bei Abwesenheit Folgendes:

Überprüfen Sie Fenster und Türen, ob diese richtig verschlossen sind.
Signalisieren Sie Anwesenheit. Bitten Sie die Nachbarn, den Briefkasten bei längerer Abwesenheit zu leeren und den eventuellen Schnee zu räumen.
Lassen Sie Rollläden, Lampen und Radio/Fernseher über eine Zeitschaltuhr oder App regelmäßig an- und ausschalten.
Alarmanlagen (geprüfte und zertifizierte Anlagen) schrecken Täter ab und können im Einbruchsfall Nachbarn (rote Außenblitzleuchte und Sirene) sowie Wachschutzdienste alarmieren.
Hinterlassen sie auf Ihrem Anrufbeantworter keine Angaben zu Ihrem Verbleib.
Posten Sie vorab nicht auf Facebook, Twitter und Instagram Ihren Zielort und Ihre Abwesenheit.
Bewahren Sie Wertgegenstände sicher auf, am besten in einem zertifizierten Wertschutzbehältnis oder einem Bankschließfach.
Gartenmöbel, Mülltonnen oder Leitern erleichtern Eindringlingen den Zugang zu Obergeschossen, diese sollten angeschlossen oder sicher verwahrt werden.
Informieren Sie umgehend die Polizei, wenn Sie in Ihrem Wohnumfeld ungewöhnliche Begebenheiten oder verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge feststellen.
Die Polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Chemnitz bietet zudem kostenlose Vor-Ort-Beratungen an, bei denen die Experten auf mögliche Schwachstellen am Haus hinweisen. Aber auch Tipps rund um das Thema Einbruchsschutz bei Türen und Fenstern geben die Kollegen. Interessierte können sich telefonisch unter 0371 387-2990 oder direkt in der Beratungsstelle (Brückenstraße 12, 09111 Chemnitz, Sprechtage: Dienstag und Donnerstag 09.00-12.00 Uhr und 13.00-15.00 Uhr im Zimmer 124) melden. (Ry)

Quelle: PD Chemnitz


Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"