Montag, Dezember 9Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Chursächsische WintertraumNews Bad Elster


Chursächsische WintertraumNews Bad Elster


Chursächsische WintertraumNews Bad Elster

 


BAD ELSTER LÄDT ZUR VOGTLÄNDISCHEN FANTASY-LESUNG!
Am Dienstag, den 12. Februar liest die hier beheimatete Oelsnitzer Autorin Vanessa Schöche um 19.30 Uhr im Königlichen Kurhaus Bad Elster aus ihrer Trilogie »Joeleen« in einer ausgewogenen Mischung von Fantasie und Realität. Beflügelt von dem Gedanken eine eigene Welt zu erschaffen, entführt Vanessa Schöche mit dem ersten Band »Vergeltung« nach Talera. Darin erzählt sie die Geschichte einer Frau namens Joeleen, die sich für ihre Bestimmung öffnet und sich gegen Unterdrückung und Machtwillkür behauptet. Nachdem Joeleens Familie getötet wird, und sie als einzig Überlebende mit einem ganz besonderen Erbe zurückbleibt, giert es ihrem Widersacher Kieran nach ihrem mächtigen Blut. Und obwohl Joeleen eine Jägerin ist, wird sie dadurch selbst zur Gejagten. »Kieran, ein menschenähnlicher Dämon, überzieht Talera mit viel Leid und Qualen. Die Form seiner Herrschaft ist geprägt von Rassismus, Gewalt und Verachtung«, erklärte die Autorin. »Joeleen hingegen steht auf der hellen Seite des Lebens.« Die Themen des Buches sind trotz der Fantasyelemente sehr real und logisch. Es geht um Tyrannei, Machtgier und Krieg. Und um Hoffnung, innere Stärke, Verbundenheit und Liebe.
Die gelernte Außenhandelskauffrau, 1993 in Oelsnitz geboren, schreibt seit dem 20. Lebensjahr an der Fantasybuchreihe. »Der Charakter Joeleen hat sich über viele Jahre in meinem Kopf entwickelt. Sie trat das erste Mal in meinen Gedanken auf, als ich ungefähr dreizehn war. Von Jahr zu Jahr wurde sie, wie auch ich, immer reifer und detaillierter, so dass ihre Geschichte nun mein absolutes Herzensprojekt ist.« Im vergangenen Jahr veröffentlichte sie den ersten Teil »Vergeltung« in ihrem Eigenverlag (Vajona Verlag) selbst, während sie am zweiten Teil »Verachtung« weiterschreibt, der im Frühjahr 2019 erscheinen wird. Tickets: 037437/ 53 900 | www.chursaechsische.de

Liebes-Tipp der Woche:
LIEBESMELODIEN MIT DER SEMPEROPER IN BAD ELSTER!
Am Donnerstag, den 14. Februar gastiert das Junge Ensemble der Semperoper Dresden um 19.30 Uhr mit einem vielstimmigen Liederabend zum Valentinstag im König Albert Theater Bad Elster. Auf den großen Bühnen der Welt zu singen – für viele aufstrebende Sängerinnen und Sänger ein Traum! Zum Valentinstag präsentieren nun ausgewählte internationale Sängerinnen und Sänger des Jungen Ensembles der Sächsischen Staatsoper Dresden als Stars von morgen im König Albert Theater unsterbliche Opernklassiker, bei denen es sich um das größte Thema aller Zeiten dreht: die Liebe!
Die internationalen Ensemblemitglieder Chao Deng (Bass/China), Michal Doron (Mezzosopran/Israel), Beomjin Kim (Tenor/Südkorea) und Tahnee Niboro (Sopran/Deutschland) werden in Begleitung von Sebastian Ludwig am Klavier und unter der Leitung und Moderation von Thomas Cadenbach dabei im Theaterambiente Bad Elsters einen liebevollen musikalischen Abend zelebrieren und die Zuhörer mit »Liebesmelodien« berauschen. Dem Publikum werden dann Arien und Ensemblestücke des deutschen, italienischen und französischen Opernrepertoires sowie einige besondere musikalische Überraschungen geboten, die für einen ganz hinreißenden Abend im Klang großer Liebesmelodien sorgen werden. Genuss-Tipp: Im Zuge des Konzerts bietet das Callas-Team im Restaurant des Königlichen Kurhaus Bad Elster vor oder nach der Vorstellung ein romantisches Valentins-Dinner als liebesvolles Viergang-Menü an. Als Valentinstags-Special verleiht der Pianist Radim Vojir dabei am Valentinstag der besonderen Dinner-Atmosphäre eine klangvolle Note als musikalisch-verliebte Begleitung. Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

Konzert-Tipp der Woche:
CHURSACHSEN-DUO IM SYMPHONISCHEN KLANG DER JAHRESZEITEN!
Am Freitag, den 15. Februar lädt die Chursächsische Philharmonie Bad Elster unter der Leitung von GMD Florian Merz um 19.30 Uhr zum virtuosen 6. Symphoniekonzert mit dem Titel »Die vier Jahreszeiten« in das besondere Ambiente des König Albert Theaters ein. Dabei werden an diesem musikalischen Abend zwei »Chursachsen« solistisch in Szene gesetzt und dabei mit französischer Eleganz sowie barocker Raffinesse das Konzert mit ihrem heiteren Charme schmücken. Eröffnet wird das Konzert mit der Suite »Der Bürger als Edelmann« von Jean-Baptiste Lully. Im Anschluss erklingt das Konzert für Violoncello und Orchester D-Dur op. 26 Nr. 6 von Joseph Bodin de Boismortier. Den Solopart übernimmt hier der langjährige Chursachse KM Georg Stahl am barocken Violoncello. Mit den weltberühmten »Die vier Jahreszeiten« von Antonio Vivaldi gibt die erst jung im Team der Chursachsen musizierende Geigerin Almut Seidel ihren solistischen Einstand im König Albert Theater Bad Elster. Eine weitere musikalische Kostbarkeit erklingt mit der Suite für Orchester von Arcangelo als krönenden Abschluss dieser barocken Reise. Genuss-Tipp: Im Zuge des Konzerts bietet das Callas-Team im Restaurant des Königlichen Kurhauses Bad Elster vor oder nach der Vorstellung ein romantisches Valentins-Dinner als liebesvolles Viergang-Menü an. Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

VERNISSAGE IN DER KUNSTWANDELHALLE
Am Samstag, den 16. Februar wird im Zuge einer feierlichen Vernissage um 17.00 Uhr in der KunstWandelhalle Bad Elster die Ausstellung „Trommler, Trommler hör‘ mich an“ mit Ölbildern und Aquarellen von Angelika Zwarg (Zschopau) eröffnet. In Angelika Zwargs Bildern treffen Märchen auf die Wirklichkeit. Träume, auch Alpträume, verweben sich mit Sonne, Mond und Sternen, verfangen sich in den engen Gassen erzgebirgischer Städte und Dörfer, streben hinaus in die Welt. In diesen Bildern schwebt ein Lied, klingt Musik, verbindet sich die Trauer um Verluste mit der Hoffnung auf den immerwährenden Neubeginn. Auf diese Ausstellung hatte sich die Ende 2018 verstorbene Malerin aus Zschopau besonders gefreut, den Titel hat sie noch selbst bestimmt – Eine Ausstellung in Memoriam. Angelika Zwarg wurde 1959 in Zschopau geboren. Sie studierte in Dresden Lehrerin für Deutsch und Kunsterziehung. Nach einigen Jahren Schuldienst in Karl-Marx-Stadt lebte und arbeitete sie ab 1988 wieder in ihrer Geburtsstadt. Sie war Mitglied im Chemnitzer Künstlerbund/BBK, hatte zahlreiche Ausstellung in Deutschland und auch international. Der Eintritt ist frei. www.kunstwandelhalle.de

ELLA – ENDLICH LIVE IN BAD ELSTER!
Am Sonnabend, den 16. Februar öffnet Bad Elster um 19.30 Uhr den Vorhang für die erfolgreiche Schlager-Pop-Interpretin Ella Endlich. Nach ihrem großen Single-Erfolg »Küss mich, halt mich, lieb mich« aus der Filmmusik zu »Drei Haselnüsse für Aschenbrödel« ist Ella Endlich mittlerweile zu einem gefragten Star auf den Konzertbühnen geworden. Die Prinzessinnen-Schuhe sind zwar mittlerweile abgefallen, aber ihr Thema ist und bleibt die Liebe! Die zwischen Paaren aber auch die andere: selbstlos, hilfsbereit, mit sozialer Kompetenz, mitfühlend und positiv. Mit einem Mix aus Chanson, Klassik und Pop prägt die auch als DSDS-Jurorin berühmt gewordene Weimarerin ihren ganz eigenen Stil, den sie mit Eleganz und Authentizität im Theaterambiente Bad Elsters vortragen wird. Als Special Guest nimmt Ella Endlich die DSDS Gewinnerin 2018 Marie Wegener mit auf die Bühne des König Albert Theaters. Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

Familien-Tipp der Woche:
JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER MACHEN IN BAD ELSTER STATION!
Am Sonntag, den 17. Februar bringt das Theater Lichtermeer eine Bühnenfassung von Michael Endes Kultfiguren Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer auf die Bühne, die vor allem durch die Augsburger Puppenkiste berühmt wurden. Das neue, lustige, aber auch tiefgründige Musicalabenteuer bietet ein tolles Wiedersehen mit den liebgewordenen Figuren. Ein fantastischer Nachmittag für alle großen und kleinen Abenteurer ab 4 Jahren. In einer neuen, phantasievollen und tiefgründigen Version erzählt das Theater Lichtermeer die aufregenden Geschichten in fantastische Welten, in denen nichts ist, wie es anfangs scheint und von einer Reise, die man nur meistern kann, wenn man wahre Freunde hat. Lummerland wird langsam zu klein für alle Bewohner. Deshalb soll der Zugbetrieb eingestellt werden. Doch was ist ein Lokomotivführer ohne Lokomotive? So beschließt Lukas die Insel mit den zwei Bergen zu verlassen und woanders sein Glück zu suchen. Jim Knopf, der als Baby in einem Paket auf der Insel landete, schließt sich ihm kurzerhand an. Mit ihrer umgebauten Dampflok Emma gelangen sie eines Tages ans Ufer von Mandala. Gemeinsam erleben sie große Abenteuer, lernen viele neue Freunde kennen und Jim erfährt sogar etwas über seine Herkunft. Ob die beiden es am Ende ihrer Reise noch schaffen, die Prinzessin Li Si aus den Drachenklauen der Frau Mahlzahn zu befreien? Das Ensemble des Theater Lichtermeer hat unter der Regie von Jan Radermacher und Timo Riegelsberg ein fantastisches Musical für die ganze Familie geschaffen. Der humorvolle und spannende Mix aus Tanz, Gesang und Schauspiel fasziniert Klein und Groß. Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de

Abgerundet wird das Winterprogramm in den Königlichen Anlagen der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Alle Infos zum Aufenthalt: 037437 /53 900 | www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER

Di 19.02. | 19.30 Uhr | Königliches Kurhaus
»DER SONNE ENTGEGEN – WLADIWOSTOK«
Dia-Show von Weltenradler Thomas Meixner

Fr 22.02. | 19.30 Uhr | König Albert Theater
ANGELIKA MILSTER IN: »DORIS DAY – DAY BY DAY«
Musical von Rainer Lewandowski

Sa 23.02. | 19.30 Uhr | König Albert Theater
BILL MOCKRIDGE & MARGIE KINSKY:
»Hurra, wir lieben noch!« Kabarett

So 24.02. | 15.00 Uhr | König Albert Theater
Abschlussveranstaltung 18. Chursächsische Winterträume
»GROSSE JOHANN-STRAUSS-GALA« Heiteres Musik-Theater

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"