Freitag, August 23Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Chemnitz Stadtgebiet – Mehrere Wohnungseinbrüche gemeldet/Zeugin sah Täter flüchten


Chemnitz Stadtgebiet – Mehrere Wohnungseinbrüche gemeldet/Zeugin sah Täter flüchten


Chemnitz Stadtgebiet – Mehrere Wohnungseinbrüche gemeldet/Zeugin sah Täter flüchten

Im Verlaufe des Neujahrstages wurden mehrere Einbrüche in Wohnräume angezeigt.
Es handelt sich um vier Einbrüche in Erdgeschosswohnungen in der Lerchenstraße, der Agricolastraße, der Hoffmannstraße und in der Irkutsker Straße sowie um einen Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Kleinolbersdorfer Straße.
In der Lerchenstraße hatte man sich durch Aufhebeln der Balkontür Zutritt zu der unbewohnten, jedoch möblierten Wohnung verschafft und diese durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, steht nicht fest. Eine Anwohnerin hatte die offen stehende Balkontür bemerkt und dies am Nachmittag des 1. Januar 2018 der Polizei gemeldet.
Ebenfalls über den Balkon, jedoch durch die eingeschlagene Balkontürscheibe, sind Unbekannte in eine Wohnung in der Agricolastraße eingedrungen, als dessen Bewohner nicht anwesend war.
Eine Hundehalterin sah am 1. Januar 2018, kurz nach 6 Uhr, beim Gassi gehen zwei dunkel gekleidete Männer vom Balkon dieser Wohnung steigen und in Richtung Hoffmannstraße laufen. Allerdings schenkte sie beidem keine weitere Beachtung. Zuvor war der Frau ein vor dem Haus stehender Mann aufgefallen. Es ist zu vermuten, dass dieser „Schmiere“ stand. Auf dem Rückweg lief die Frau erneut an dem Haus vorbei und sah die betreffende Balkontür offen stehen und Licht brennen. Erst am Nachmittag, nachdem die Frau einem Familienmitglied von ihrer Beobachtung erzählt hatte, informierte sie auf dessen Rat hin die Polizei. Ob die Täter aus der Wohnung etwas mitgenommen haben, muss noch ermittelt werden.
Den Einbruch in der Irkutsker Straße entdeckten aufmerksame Nachbarn in der Neujahrsnacht. Beim Anruf ihrer Nachbarin zum neuen Jahr wurde die Familie stutzig. Denn man hatte zuvor am benachbarten Balkonfenster Licht gesehen. Beim Nachschauen bemerkten sie die offen stehende Balkontür der Nachbarswohnung. Als die Polizei vor Ort kam und mit einem bei anderen Nachbarn hinterlegten Schlüssel die Wohnung betreten wollte, war von innen die Sicherungskette vorgelegt. Offenbar waren die Täter auf Nummer sicher gegangen, um nicht überrascht zu werden. Zur Diebesbeute und zum Sachschaden liegen noch keine Informationen vor.
In der Hoffmannstraße wurde gegen 9.30 Uhr ein Wohnungseinbruch bemerkt. Hier war zunächst die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses und dann die Tür einer Erdgeschosswohnung gewaltsam geöffnet worden. In den Wohnräumen fanden die Täter Bargeld, einen Laptop und Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Der Sachschaden wird auf rund 600 Euro geschätzt.
Das neue Jahr hatte für eine Familie in der Kleinolbersdorfer Straße keinen guten Anfang. Als sie gegen 2.15 Uhr nach Hause kam, stellte sie zunächst eine aufgebrochene Terrassentür und dann fehlendes Bargeld und eine ebenso fehlende Kamera im Gesamtwert von einigen hundert Euro fest. Bei der polizeilichen Tatortarbeit kam auch ein Fährtensuchhund zum Einsatz.
Die Polizei bittet dringend darum, schnellstmöglich zum Telefon zu greifen und den Polizeinotruf 110 zu wählen, wenn solch außergewöhnliche Beobachtungen wie die vom Balkon kletternden Männer o.ä. gemacht werden. Wie die Medieninformation Nr. 2 vom heutigen Tage zeigt, hat die Polizei dann die Chance, Täter auf frischer Tat zu stellen und ihnen die beobachtete Tat und auch andere Taten nachzuweisen. (Ki)

Quelle: PD Chemnitz

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

 

Chemnitz Stadtgebiet – Mehrere Wohnungseinbrüche gemeldet/Zeugin sah Täter flüchten

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"