Freitag, Januar 24Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Bundespolizei verhindert unerlaubte Einreisen


Bundespolizei verhindert unerlaubte Einreisen


Bundespolizei verhindert unerlaubte Einreisen

Chemnitz (ots) – Gute Fahndungsarbeit der Bundespolizei verhindert unerlaubte Einreisen.

   Am 04.09.2019 gegen 17:45 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Chemnitz in der Ortslage Reitzenhain einen Mercedes Sprinter mit moldauischer Zulassung. Als Insassen wurden neben dem rumänischen Fahrer, ein Serbe und sieben Moldauer festgestellt. Im Zuge der Einreisbefragung erhärtete sich bei 6 Moldauern (2xmännlich, 4xweiblich) der Verdacht der unerlaubten Einreise, da sie widersprüchliche und unglaubwürdige Angaben zum Reiseziel und -zweck machten. Des Weiteren verfügten diese nicht über genügend finanzielle Mittel. Somit erfüllten sie die Einreisevoraussetzungen nicht.

   Am 05.09.2019 gegen 03:30 Uhr wurden in der Ortslage Gelobtland zwei PKW (1xVW Touran und 1xVW Passat) nach der Einreise aus Richtung Tschechien einer Kontrolle unterzogen. In den beiden Fahrzeugen stellten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Chemnitz einen Ungarn und 10 ukrainische Staatsangehörige fest. All wiesen sich mit gültigen Reisepässen aus. Ein 30-jähriger und 35-jähriger Ukrainer hatten ihre zulässige visafreie Aufenthaltsdauer von 90 Tagen bereits überschritten (erlaubte Visafreie Einreise 90 Tage in einem Bezugszeitraum von 180 Tagen). Ein weiterer gab an in Deutschland einer Erwerbstätigkeit nachgehen zu wollen. Die drei Ukrainer konnten sich somit nicht auf ihr visafreies Reiserecht berufen und wurden wegen unerlaubter Einreise beanzeigt. Der 35-Jährige war zudem noch zur Festnahme wegen Diebstahl ausgeschrieben. Da er die Geldstrafe vor Ort zahlen konnte, entging er einer Einlieferung in die JVA.

   Nach Einleitung der erforderlichen Ermittlungsverfahren werden die

3 Ukrainer sowie die 6 Moldauer am heutigen Tag nach Tschechien zurückgeschoben. Sie erhalten eine Wiedereinreisesperre und dürfen bis 2021 weder ins Bundesgebiet einreisen noch sich darin aufhalten.

Quelle: Bundespolizei

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"