Donnerstag, September 19Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Audi Motorsport – das Wochenende


Audi Motorsport - das Wochenende


Audi Motorsport – das Wochenende

Audi Motorsport - das Wochenende• DTM-Pilot Ekström gewinnt sein Rallycross-WM-Heimspiel
• Weltweite Erfolge für Audi-Kunden
• Begeisterung bei Werksbesuchen der Langstreckensieger von Audi

Ingolstadt, 7. Juli 2014 – Große Erfolge für Audi-Kunden an diesem Wochenende. DTM-Pilot Mattias Ekström gewann sein Heimspiel bei der Rallycross-Weltmeisterschaft. Audi-Jubel ebenfalls über insgesamt sieben Siege bei der Blancpain Sprint Series, der Französischen GT-Meisterschaft, der Australischen GT-Meisterschaft und der Britcar Endurance Championship.

Ekström feiert ersten Sieg in der Rallycross-WM

Mattias Ekström hat mit seinem Team EKS den ersten Sieg in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft gefeiert. Der Schwede setzte sich beim Heimspiel in Höljes gegen die beiden Norweger Andreas Bakkerud und Petter Solberg durch und feierte beim erst dritten Start des zu Saisonbeginn gegründeten Teams den vielumjubelten Premierenerfolg im Audi S1 EKS RX. Vor der Rekordkulisse von mehr als 34.000 Zuschauern gewann Ekström drei seiner vier Vorläufe und auch das Semifinale. Teamkollege Pontus Tidemand erreichte ebenfalls zum ersten Mal die Vorschlussrunde, verpasste als Vierter aber denkbar knapp das Finale der besten sechs Piloten.

Audi Motorsport - das WochenendeSieg und Rang drei für Audi-Teams in Zandvoort

Erfolgreicher Auftritt für das Belgian Audi Club Team WRT bei der dritten Veranstaltung der Blancpain Sprint Series (BSS). Auf dem Circuit Park Zandvoort sicherten sich Enzo Ide und René Rast im Audi R8 LMS ultra den Sieg im Hauptrennen, gleichbedeutend mit dem ersten Audi-Sieg in der BSS-Saison 2014. Zuvor hatte der zweite WRT-Audi, gesteuert von César Ramos und Laurens Vanthoor, im verregneten Qualifying-Rennen den dritten Platz vor ihren Teamkollegen Ide/Rast belegt.

Audi Motorsport - das WochenendeHallyday und Guilvert triumphieren in Val de Vienne

Erster Saisonsieg für David Hallyday and Grégory Guilvert beim vierten Lauf der Französischen GT-Meiserschaft. Das Duo von Saintéloc Racing kämpfte sich im zweiten Rennen auf dem Circuit du Val de Vienne in seinem Audi R8 LMS ultra von Startplatz sechs innerhalb von 33 Runden bis auf Rang eins nach vorn. Im ersten Durchgang hatten Hallyday/Guilvert Rang sieben belegt.

Audi Motorsport - das WochenendeHattrick für Rod Salmon

Rod Salmon ließ seinen Gegnern beim dritten Rennwochenende der Australischen GT-Meisterschaft keine Chance. Zusammen mit Nathan Antunes holte sich Salmon im Audi R8 LMS, den das Melbourne Performance Centre einsetzt, in allen drei Rennen den Sieg in der Trophy Class und baute damit seinen Vorsprung in der Tabelle aus. James Winslow und Dean Koutsoumidis vom Team Equity-One belegten in einem weiteren Audi R8 LMS jeweils den zweiten Rang in Rennen zwei und drei.

Audi Motorsport - das WochenendeCook/Pelle feiern zwei Siege in Oulton Park

Toller Erfolg für Peter Cook und Franck Pelle in der Clubsportserie Britcar Endurance Championship. Das Duo des Teams Simpson Motorsport zeigte in seinem Audi R8 LMS im ersten Rennen auf dem Oulton Park Circuit eine beeindruckende Aufholjagd von Startplatz acht zum Gesamtsieg. Im zweiten Durchgang der vierten Saisonveranstaltung belegte die britischfranzösische Paarung Gesamtrang zwei und feierte damit einen weiteren Sieg in ihrer Klasse.

Audi Motorsport - das WochenendeErfolgreiche Motorsportler in Neckarsulm

Die Audi-Belegschaft am Standort Neckarsulm freute sich am Donnerstag über den Besuch ihrer erfolgreichen Motorsportler. Marcel Fässler, André Lotterer und Benoît Tréluyer begegneten den Audi-Mitarbeitern zweieinhalb Wochen nach ihrem Le-Mans- Sieg, schrieben Autogramme und besuchten die Betriebsversammlung. Christopher Haase, Christian Mamerow, René Rast und Markus Winkelhock, Gewinner der 24 Stunden auf dem Nürburgring, waren ebenfalls zu Gast. Ihr Audi R8 LMS ultra hat seine Ursprünge in dem Werk in Neckarsulm, wo sein Chassis gemeinsam mit der Serienkonstruktion vom Band läuft, bevor es für den Motorsport vorbereitet wird. Der R8 LMS ultra drehte gemeinsam mit dem Le-Mans-Gewinner R18 e-tron quattro auch mehrere Runden durchs Werk.

Audi Motorsport - das WochenendeAudi-Mitarbeiter in Ingolstadt feiern ihre Sieger

Auf dem Werksgelände von Audi in Ingolstadt herrschte am Mittwoch 24-Stunden-Rennflair: Die Sieger der 24-Stunden- Rennen in Le Mans und auf dem Nürburgring präsentierten sich vor den Audi-Mitarbeitern. Die Le-Mans-Gewinner Marcel Fässler, André Lotterer, Benoît Tréluyer und ihre Teamkollegen Loïc Duval, Lucas di Grassi, Marc Gené, Filipe Albuquerque und Oliver Jarvis sowie die Nürburgring-Sieger Christopher Haase und Christian Mamerow schrieben Autogramme und gaben Interviews. Die Mitarbeiter erlebten auch die beiden erfolgreichen Rennwagen in Aktion: Der Audi R18 e-tron quattro und R8 LMS ultra drehten eine Runde durch das Audi-Werk. Bei der Betriebsversammlung am Nachmittag waren die Rennfahrer ebenfalls gern gesehene Gäste.

Audi Motorsport - das WochenendeMarkus Winkelhock freut sich über neuen Audi A6

Markus Winkelhock hat am Donnerstag seinen neuen Audi A6 Avant TDI in Empfang genommen. Der Langstrecken-Experte, der im Juni mit Audi zum zweiten Mal die 24 Stunden auf dem Nürburgring gewonnen hat, ist ab sofort mit dem 313 PS starken Bi-Turbo-Diesel unterwegs. „Die Leistung ist fantastisch, der Verbrauch niedrig, Raumangebot und Komfort sind erstklassig“, erklärte der 34 Jahre alte Rennfahrer. Er übernahm seinen daytonagrauen A6 Avant im Audi Forum Neckarsulm und reiste direkt an die Nordseeküste nach Zandvoort, um den dritten Lauf zur Blancpain Sprint Series zu bestreiten. (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,3 l/100 km, CO2-Emission kombiniert: 166 g/km).

Audi Motorsport - das WochenendeGroßes Interesse an Marc Gené in Spanien

Audi-Pilot Marc Gené erzeugte mit seinem zweiten Platz bei den 24 Stunden von Le Mans großes Interesse bei den einheimischen Medien. Nach seiner Rückkehr aus Frankreich stand der Teamkollege von Tom Kristensen und Lucas di Grassi im Fokus der einheimischen Medien. Auf einer Pressekonferenz in Madrid ließ der 40 Jahre alte Profi-Pilot die seit Jahren spannendste Le- Mans-Ausgabe vor Fernseh-, Hörfunk, Print- und Online- Journalisten noch einmal Revue passieren. Anschließend konnten die 45 Medienvertreter sich bei den Fahrkünsten in einem Kartrennen mit dem früheren Le-Mans-Sieger messen.

Audi Motorsport - das WochenendeNachgefragt bei Marcel Fässler

Sie haben zu dritt in Le Mans bei einer absolut spannenden Ausgabe des Rennens einen hart erkämpften Sieg gefeiert. Wie bewerten Sie den Erfolg im Abstand von drei Wochen? Am Anfang des Rennens war ein Sieg für uns fast unrealistisch, so hart war der Wettbewerb mit Toyota und Porsche. Und wir hatten zwei weitere starke Autos im eigenen Team. Es fühlt sich extrem gut an, trotzdem gewonnen zu haben. Jedes Jahr ist die Herausforderung ganz anders, jedes Rennen in Le Mans hat etwas Besonderes. Der Sieg ist schön – und ganz ehrlich: es besteht Suchtgefahr nach weiteren Erfolgen.

Keinem der drei Hersteller ist ein fehlerfreies Rennen geglückt. Wir ausgeprägt war der Wettkampf? Es gibt in jedem Rennen Höhen und Tiefen, aber diesmal fielen sie ganz extrem aus. Lange hat Toyota geführt, dann hatten sie einen Defekt auf der Strecke, der sich nicht reparieren ließ. Plötzlich haben wir mit drei Runden Vorsprung geführt. Dann warf uns ein Turboladerschaden auf Platz drei zurück – uns fehlten zwei Runden. Ich war mir sicher, dass alles verloren war. Umso größer war die Freude, dann doch noch gewonnen zu haben.

Am Mittwoch haben Sie das Audi-Werk in Ingolstadt besucht, am Donnerstag den Standort Neckarsulm. Wie sind Ihnen die Mitarbeiter begegnet?

Wir sind als Teil der Marke Audi sehr begeistert begrüßt worden. Wir haben nicht nur viele Mitarbeiter aus den verschiedenen Bereichen des Unternehmens kennengelernt, sondern sind auch vielen Menschen von Audi Sport begegnet, die unsere Rennwagen konstruieren, die aber nie an der Rennstrecke sind. Es war eine Ehre für uns, dass alle so stolz sind auf den Le-Mans-Sieg. Man hat uns spüren lassen, wie sehr die Audi-Familie hinter uns steht. Auf der Betriebsversammlung gab es sogar einen Applaus für uns. Rennsport und Unternehmen sind bei Audi besonders eng miteinander verbunden. Ich freue mich, seit 2010 zu dieser Marke zu gehören. Bereits Ende Juli steht unser nächstes 24-Stunden-Rennen mit Audi auf dem Programm – dann wollen wir mit dem R8 LMS ultra in Spa um den Sieg kämpfen.

Termine der nächsten Woche

07.07. Tom Kristensen 47. Geburtstag
12.07. Spa (B), 5. Lauf Britische GT-Meisterschaft
13.07. Moskau (RUS), 5. Lauf DTM
13.07. Mugello (I), 3. Lauf Italienische GT-Meisterschaft
13.07. Fuji (J), 3. Lauf GT Asia
13.07. Mosport (CDN), 6. Lauf Tudor United SportsCar Championship

Quelle: Audi Motorsport


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"