Dienstag, April 7Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Tag: 16. Februar 2020

Schwertransport mit gefälschten Papieren aus dem Verkehr gezogen

Schwertransport mit gefälschten Papieren aus dem Verkehr gezogen

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, PD Görlitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges
  Am Samstagabend kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei einen Schwertransport, welcher augenscheinlich zu lang war. Die Polizisten stoppten das Gespann aus Weißrussland und der 32-jährige Kraftfahrer legte die entsprechenden Ausnahmegenehmigungen vor. Diese jedoch hielten den prüfenden Blicken der Beamten nicht stand und wurden als Totalfälschung erkannt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Strafanzeige wegen Urkundenfälschung erstattet. (tg)
Limbach-Oberfrohna: Verkehrszeichen übersehen

Limbach-Oberfrohna: Verkehrszeichen übersehen

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Unfall
  Während der Streifentätigkeit auf der Hauptstraße im OT Kändler fiel den Beamten ein vermeintliches Pannenfahrzeug entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf. Der VW war auf der rechten Fahrzeugseite stark beschädigt, die Heckscheibe geborsten. Etwas entfernt wurde ein umgefahrenes Baustellenschild vorgefunden. Bei der weiteren Hilfestellung konnte Alkoholgeruch in der Atemluft der 19-jährigen Golffahrerin festgestellt werden. Der gemessene Wert lag bei über zwei Promille. Die 19-jährige Deutsche blieb dabei unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von 4.000 Euro. Eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ist die Folge. Der Führerschein wurde eingezogen. (tr)
Zwickau: Sachbeschädiger gesucht

Zwickau: Sachbeschädiger gesucht

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung
  Im oben genannten Tatzeitraum wurden in der Kurt-Eisner-Straße bei fünf abgestellten PKWs verschiedener Hersteller jeweils die Heckscheibenwischer abgerissen. Dabei entstand ein Gesamtsachschaden von 250 Euro. (tr) Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder sonstige Hinweise zum Sachverhalt geben können. Telefonnummer der Polizei Zwickau: 0375 – 44580. (tr)
Zwickau: Graffitisprayer auf frischer Tat gestellt

Zwickau: Graffitisprayer auf frischer Tat gestellt

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung
  Ein Zeuge meldete der Polizei am Samstagnachmittag einen Sprayer, welcher die Hausfassade auf der Werdauer Straße Ecke Kopernikusstraße besprühte. Beim Ansprechen des Täters wurde dieser ausfällig und bedrohte den Mitteiler mit Worten. Die zügig eingesetzten Streifen vom Polizeirevier Zwickau konnten den Täter in der angegebenen Abgangsrichtung noch während einer weiteren Sprühaktion an der Brücke Kopernikusstraße/ Marienthaler Fußweg stellen. Der 33-jährige Deutsche war mit knapp 2,4 Promille erheblich alkoholisiert. Die Tatmittel wurden beschlagnahmt. Die entstandene Schadenshöhe ist aktuell noch nicht bezifferbar. (tr)
Plauen: Wohnungseinbruch – Bargeld entwendet

Plauen: Wohnungseinbruch – Bargeld entwendet

Aktuell, Blaulicht, Einbruch, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
  Unbekannte drangen gewaltsam in eine Erdgeschosswohnung in der Moritzstraße ein. Aus der Wohnung wurde ein dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Sachschaden entstand nicht. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann oder verdächtige Personen im Umfeld beobachten konnte, wird gebeten, sich bei der Polizei in Plauen zu melden, Telefon 03741 - 140. (tr)
Plauen: Folgenschwerer Spurwechsel

Plauen: Folgenschwerer Spurwechsel

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Unfall
  Circa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Plauen-Süd in Fahrtrichtung Leipzig kam es am späten Abend zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein mit vier Personen (w/39/4/10/30) besetzter, polnischer Toyota musste eine Gefahrenbremsung einleiten, da ein bislang unbekannter Pkw nach links auf die Überholspur wechseln wollte. Dabei geriet die Toyotafahrerin nach links in die Mittelleitplanke, schleuderte mehrfach um die eigene Achse und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Ein VW Caddy (m/53) konnte durch eine Notbremsung noch vor dem Toyota halten. Der nachfolgende 38-jährige Audifahrer stieß trotz Ausweichen gegen den VW Caddy. Die vier Insassen des Toyotas wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle war für knapp zwei Stunden voll gesperrt. Es entstand e
Chemnitz: Mutmaßlicher Ladendieb verletzte Markt-Mitarbeiterin

Chemnitz: Mutmaßlicher Ladendieb verletzte Markt-Mitarbeiterin

Aktuell, Blaulicht, Diebstahl, Ereignis, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
(539) Einem Mitarbeiter eines Supermarktes in der Limbacher Straße fiel ein Mann (32) auf, der Lebensmittel und Bierdosen im Gesamtwert von etwa sechs Euro in seinen Rucksack steckte. Nach dem Kassenbereich hielt der Markt-Mitarbeiter den 32-Jährigen auf, konfrontierte ihn mit den unbezahlten Waren und forderte den mutmaßlichen Ladendieb auf, ihn in einen separaten Raum des Marktes zu folgen. Dort entnahm eine weitere Mitarbeiterin (39) die unbezahlten Waren aus dem Rucksack des Mannes. Nach Aussagen der Supermarkt-Mitarbeiter griff sich der 32-Jährige sogleich die Bierdosen, schlug die 39-jährige Frau im nächsten Moment, beleidigte sie wüst und flüchtete anschließend aus dem Supermarkt. Alarmierte Polizisten konnten den Tatverdächtigen wenige Minuten später in der Winklerstraße stellen un
Telefonbetrüger kamen nicht zum Erfolg – Polizei warnt dennoch erneut

Telefonbetrüger kamen nicht zum Erfolg – Polizei warnt dennoch erneut

Aktuell, Betrug, Blaulicht, Ereignis, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
(551) Erneut haben Telefonbetrüger im Landkreis Mittelsachsen und Erzgebirgskreis versucht, sich an fremdem Vermögen zu bereichern. Die Maschen der Betrüger sind dabei durchaus variabel und vielfältig. Mal ruft eine Lotterie an und stellt einen Gewinn in Aussicht, für dessen Auszahlung jedoch Gebühren anfallen. In anderen Anrufen geben sich die Betrüger als Notar, Bankangestellte oder sogar Polizeibeamter aus und drohen unter unterschiedlichen Vorwänden mit Strafzahlungen, Pfändungen oder Kontosperrungen, was wiederum durch die Zahlung eines Geldbetrages abgewendet werden könne. Oftmals werden die Angerufenen mehrmals telefonisch kontaktiert und immer wieder unter Druck gesetzt. Die geforderten Geldbeträge sollen die Angerufenen dann beispielsweise begleichen, indem sie Gutscheinkarten e
Neukirchen/Pleiße: Gesprengter Zigarettenautomat

Neukirchen/Pleiße: Gesprengter Zigarettenautomat

Aktuell, Blaulicht, Diebstahl, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung
  Am Samstagabend wurden die Anwohner der Dorfstraße durch einen lauten Knall in ihrer Ruhe gestört. Unbekannte Tatverdächtige hatten einen am Gasthof Lauterbach angebrachten Zigarettenautomaten auf bisher unbekannte Art und Weise gesprengt. Der eingetretene Stehl- und Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann oder verdächtige Personen im Umfeld beobachten konnte, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau zu melden, Telefon 0375 4284480. (uz)
Zwickau: Diebstahl eines Wappenschildes am Tunnel Mosel

Zwickau: Diebstahl eines Wappenschildes am Tunnel Mosel

Aktuell, Blaulicht, Diebstahl, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
  Am frühen Samstagabend erhielt die Polizei Kenntnis von einem recht ungewöhnlichen Diebstahl. Am südlichen Portal des Tunnels Mosel der Bundesstraße 93 wurde das ca. 100 x 100 cm große Deutschlandwappen, welches dort zusammen mit dem sächsischen Wappen angebracht war, entwendet. Der Stehlschaden beträgt etwa 200 Euro. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann oder verdächtige Personen im Umfeld beobachten konnte, wird gebeten, sich bei der Polizei in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580. (uz)
Reinsdorf: Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Reinsdorf: Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Aktuell, Blaulicht, Einbruch, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Ein während der Ortsabwesenheit der Bewohner unbeaufsichtigtes Einfamilienhaus wurde durch unbekannte Tatverdächtige als Einbruchsobjekt auserkoren. Offenbar dank der durch die Eigentümer installierten Sicherheitstechnik gelang ein Eindringen nicht, obwohl an zwei Fenstern und einer Terrassentür an der Rückseite des Hauses mittels Werkzeug gehebelt wurde. Der dabei eingetretene Sachschaden wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. (uz)