ADAC Rallye Deutschland 2018 – Der Countdown läuft!

Eine gute Nachricht für alle Rallye-Fans, die das Rufen der Weinberge, der Panzerplatte und der schnellen Kurse im Saarland schon sehr deutlich seit graumer Zeit hören – das Warten hat ab Donnerstag ein Ende!

Nach mehrern Veranstaltungen auf losem Untergrund kehrt der WRC-Tross nach Deutschland zurück und das Kräftemessen auf Asphalt beginnt nun von neuem.

Thierry Neuville reist in diesem Jahr mit einem Vorspung von 21 WM-Punkten auf Sebastian Ogier an. Die Performance seines Hyundai i20 WRC sollte ihm nach dem im letzten und diesem Jahr aufgzeigten Potential die Chance geben, sich auch bei dieser Rallye vor Sebastian Origer zu platzieren.

Aber wie so oft bei dieser Rallye, werden die Prüfungen auf der Panzerplatte das Maß sein, dies musste Neuville im letzten Jahr schmerzlich erfahren, als ihm bei der ersten WP auf der Panzerplatte die Hinterradaufhängung an seinem i20 brach und so schon am Samstag jegliche Möglichkeit auf den Sieg verspielt wurde.

Bei M-Sport ist an den Fahrzeugen nach dem Aero-Update zur Rallye Finnland ebenso ein sehr mächtiges Heckteil zu sehen, wie schon 2017 bei Toyota. Da die Front des Fiesta zur Rallye Finnland nicht Bestandteil des Updates war, verlohr hier Sebastian Ogier das Gefühl für die Frontachse und konnte nur durch eine Teamentscheidung an seinen beiden Teamkollegen vorbeiziehen, es bleibt abzuwarten, wie sich das M-Sport Paket zur Rallye Deutschland präsentiert.

Nach Deutschland reist Hyundai als Führender Hersteller in der Konstrukteurswertung an, nachdem man in Finnland nur eine handvoll Punkte gegenüber M-Sport eingebüßt hatte.

Der starke Auftritt von Toyota schlägt sich auch in der Konstrukteurswertung wieder, nur noch ein Punkt trennen hier M-Sport und Toyota. Daher wird auch das Teamergebnis für diese beiden Teams im Fokus der Rallye Deutschland liegen.



Nach dem Shakedown am Donnerstag Morgen geht es abends zur ersten Super Special Stage in die Innenstadt von St. Wendel. Der Freitag startet mit der WP „Stein und Wein“ in den Weinbergen entlang der Mosel, nach einem kurzen Abstecher ins Saarland zur WP „Wadern-Weiskirchen“ geht es am Mittag wieder zur an die Mosel.

Am Samstag wird mit dem Publikumsmagneten „Arena Panzerplatte“ gestartet, für all diejenigen die nicht den ganzen Tag auf der Panzerplatte verbringen möchten, sind noch die WP`s „Freisen“ und „Römerstraße“ sehr gute Alternativen, die schöne Zuschauerpunkte bieten.

Am Sonntag geht es wie gewohnt früh los, die WP „Grafschaft“ startet umd 07:49, der zweite Durchgang um 9:42 – daher eine Interessante WP für alle diejenigen, die nach einer kurzen Wartezeit die Autos nocheinmal sehen können. Für alle anderen kann ein Wechsel zur Power Stage „Bosenberg“ lohnen, die um 12.18 startet.

Die ersten Fahrzeuge werden ab 12:38 im Ziel in St. Wendel erwartet.

Weitere Informationen zu Zeitplan/Karten/Tickets auf der offiziellen Seite des ADAC : https://www.adac-rallye-deutschland.de/

Text und Fotos: Kai Schaub-Schäfer

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“






%d Bloggern gefällt das: