Neun Golf GTI TCR auf Titeljagd – Saisonstart in Oschersleben für Volkswagen Teams in der TCR Germany

  • Volkswagen stellt mit dem Golf GTI TCR das größte Aufgebot der ADAC TCR Germany
  • Engstler Motorsport, Max Kruse Racing, Steibel Motorsport und Positione Motorsport mit Golf GTI TCR
  • Fußball trifft Motorsport: neues Team von Bundesliga-Stürmer des SV Werder Bremen

Wolfsburg (12. April 2018). Ein starkes Aufgebot in der ADAC TCR Germany: Volkswagen geht mit neun Golf GTI TCR in die dritte Saison der nationalen Meisterschaft, die am Wochenende auf dem 3,696 km langen Kurs der Motorsport Arena Oschersleben (D) startet. Und das mit Newcomern und alten Hasen: Während Max Kruse Racing erstmals am Start steht, gehört das Team Engstler von Teamchef und Tourenwagen-Legende Franz Engstler zu den festen Größen der TCR Germany – einer von gut 20 internationalen und nationalen Meisterschaften nach TCR-Reglement.

„Die TCR Germany gehört zu den am härtesten umkämpften Meisterschaften der TCR-Welt“, so Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets. „Wir freuen uns, dass vier Teams mit neun Fahrern auf den Golf GTI TCR setzen. Volkswagen stellt damit das größte Aufgebot an Kundenfahrzeugen in der TCR Germany.“

Engstler Motorsport tritt unter anderem mit Luca Engstler (D), frisch gekürter Meister der TCR Middle East, dem erfahrenen Kai Jordan (D) und Niko Kankkunen, Sohn des viermaligen Rallye-Weltmeisters Juha Kankkunen, an. Benjamin Leuchter (D) – Meister in der TCR-Klasse der Langstreckenmeisterschaft (VLN) sowie Klassensieger beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring – bildet die Speerspitze des Rennstalls von Bundesliga-Fußballprofi Max Kruse, Stürmer des SV Werder Bremen. Die Rennställe Steibel Motorsport und Positione Motorsport setzen jeweils einen weiteren der bis 257 kW (350 PS) starken Tourenwagen aus Wolfsburg für Sebastian Steibel (D) und Jussi Kuusiniemi (FIN) ein.

Familienbetrieb im Renntempo: Engstler Motorsport startet mit sechs Golf GTI TCR

Mit einem Sechserpack Golf GTI TCR startet das Team Engstler Motorsport in die Saison der TCR Germany: Théo Coicaud (F), Luca Engstler (D), Justin Häußermann (D), Kai Jordan (D), Niko Kankkunen (FIN) und Florian Thoma (CH) starten im seriennahen Tourenwagen von Volkswagen. Engstler Motorsport gehört zu den Gründungsmitgliedern der ADAC TCR Germany und ermöglicht Talenten den Aufstieg im Tourenwagensport.

Mit Niko Kankkunen, Sohn des viermaligen Rallye-Weltmeisters Juha Kankkunen, und Luca Engstler, Sohn von Rennstall-Besitzer Franz Engstler sowie Rookie-Champion der vergangenen Saison, haben zwei dieser Youngsters ganz offensichtlich das Talent in die Wiege gelegt bekommen, ihre Teamkollegen werden allerdings alles daransetzen, ihr Talent ebenfalls mit guten Resultaten zu beweisen. Franz Engstler: „Mit unserer Fahrermischung haben wir einige heiße Eisen um Podiumsresultate im Feuer. Nach den ersten Testfahrten gehen wir in jedem Fall sehr zuversichtlich in die Meisterschaft.“

Neuer Kick für Fußballprofi Max Kruse – mit eigenem Team in der TCR Germany

Kindheitsträume im Doppelpack für Max Kruse – welcher Jugendliche träumt nicht von einer Karriere in der Fußball-Bundesliga? Und welcher nicht von einem professionellen Engagement im Motorsport? Für den Bremer Angreifer ist beides im Jahr 2018 Realität. In der ADAC TCR Germany tritt er erstmals mit einem eigenen Rennstall an. Startnummer? Natürlich die 10, mit der Rennstall-Gründer Max Kruse traditionell auf dem Fußballplatz aufläuft. „Ich freue mich, dass es endlich losgeht“, so Benjamin Leuchter, der für Volkswagen auch als Instruktor der Driving Experience tätig ist. „Wir haben in kürzester Zeit ein starkes Team auf die Beine gestellt. Die ADAC TCR Germany ist für mich die stärkste nationale TCR-Serie weltweit, weshalb es für uns als neues Team nicht einfach werden wird. “

Das Rennwochenende beginnt mit dem freien Training und Qualifying am Freitag; das erste Rennen startet am Samstag (11.55 Uhr, live auf Sport1) und das zweite Rennen am Sonntag (10.00 Uhr, live auf Sport1+). Außerdem werden alle Rennen der Saison kostenlos im Livestream übertragen unter www.adac.de/motorsport.

Der Kalender der TCR Germany
13.04.–15.04.2018
Oschersleben (D)

27.04.–29.04.2018
Most (CZ)

08.06.–10.06.2018
Spielberg (A)



03.08.–05.08.2018
Nürburgring (D)

17.08.–19.08.2018
Zandvoort (NL)

07.09.–09.09.2018
Sachsenring (D)

21.09.–23.09.2018
Hockenheimring (D)

Die TCR-Serie (Touring Car Racing) besteht seit 2015 und hat seitdem rund 20 nationale und regionale Meisterschaften dazugewonnen. Der Golf GTI TCR basiert auf dem serienmäßigen Golf GTI*. Unter der Haube steckt der bekannte 2-Liter-Turbomotor mit Benzin-Direkteinspritzung, der in seiner aktuellen Rennversion bis zu 257 kW (350 PS) leistet und rund 420 Nm Drehmoment hat. Optisch unterscheidet sich der Golf GTI TCR durch 18-Zoll-Rennfelgen sowie eine – verglichen mit dem Serien-Golf – um etwa 15 Zentimeter breitere Karosserie. Ein für alle TCR-Fahrzeuge einheitlicher, einstellbarer Heckflügel aus Aluminium sorgt für einen zusätzlichen Abtrieb. Ein aerodynamisch geformter Frontsplitter gehört ebenso zu den Optimierungen für die Rennstrecke. Für die Sicherheit des Fahrers sorgen unter anderem ein Rennsitz mit Kopf-Protektoren, eine Rennsport-Sicherheitszelle sowie ein Sicherheitstank nach FIA-Reglement.

* Golf GTI (169 kW/230 PS) Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 8,2– 7,8; außerorts 5,5–5,3; kombiniert 6,4–6,3; CO2-Emission (kombiniert) in g/km: 148–145; Effizienzklasse: D.

Quelle: Volkswagen Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“






%d Bloggern gefällt das: