Von Bad Elster auf die Weltbühne der Klassik!2018

Internationale Nachwuchspreisträger beenden klangvoll die 5. Chursächsischen Meisterkurse

Bad Elster/CP. Am vergangenen Wochenende wurden die 5. Chursächsischen Meisterkurse in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit einem festlichen Abschlusskonzert der Chursächsischen Philharmonie im König Albert Theater beendet. Für die Kurswoche vom 5. bis 11. März 2018 war es dem Weltklassecellisten Prof. Peter Bruns wieder gelungen mit Prof. Gerhard Schulz und Prof. Pauline Sachse zwei höchste renommierte Mitstreiter als Dozenten zu gewinnen. Gemeinsam mit den 41 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus elf Nationen wie Israel, Österreich, Spanien, Polen, Niederlande, Japan, Südkorea, Frankreich, Albanien und China wurden im individuellen Einzelunterricht wieder konzentriert ausgewählte Werke erarbeitet.

Als Krönung ihrer Meisterkurswoche musizierten unter der Gesamtleitung von GMD Florian Merz im vollbesetzten König Albert Theater Alexandra Seywald (Österreich) und Selma Spahiu (Deutschland/Albanien) – Violine, Ayane Koga (Japan), Emilie Dupont (Frankreich) und Gili Radian (Israel) – Viola sowie Lia Chen Perlov (Israel) – Violoncello gemeinsam mit der Chursächsischen Philharmonie begeisternde Solokonzerte von Mozart, Zelter und Haydn. „Es hat mich gemeinsam mit den Professoren wieder höchst erfreut, welch tolles, internationales Niveau wir im Zuge der Meisterkurskonzerte in Bad Elster präsentieren konnten“ resümiert GMD Florian Merz  als geschäftsführender Intendant der kursveranstaltenden Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft und fügt hinzu: „Von diesen jungen Musikerinnen werden wir ganz sicher noch einiges hören und vielleicht begrüßen wir den einen oder anderen in ein paar Jahren als Klassikstars erneut im König Albert Theater – Von Bad Elster auf die Bühnen der Welt, das wäre doch großartig!“

Zum Abschluss des festlichen Konzerts wurden von der Chursächsische Philharmonie Bad Elster auch wieder drei Nachwuchspreise als Stipendien in Höhe von 50% der Kursgebühren an besonders talentierte junge Künstler vergeben, die sich innerhalb der Kurswoche durch herausragende musikalische Leistungen auszeichneten. Im Fach Violine wurde die 23-jährige Österreicherin Alexandra Seywald ausgezeichnet, die derzeit am Mozarteum in Salzburg studiert. Der Nachwuchspreis im Fach Viola wurde an die Japanerin Ayane Koga vergeben, die an der Universität in Tokio studierte und derzeit an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin unterrichtet wird. Im Fach Violoncello konnte der Nachwuchspreis an die 23-jährige Sophia Rönnebeck aus Cottbus vergeben werden, die seit 2016 an der Kunstuniversität in Graz studiert. Die drei an den 5. Chursächsischen Meisterkursen beteiligten Professoren bescheinigten allen Teilnehmern außergewöhnliches Talent, hohe künstlerische Ernsthaftigkeit und hervorragende technische und musikalische Fähigkeiten.

Die Chursächsischen Meisterkurse in Bad Elster werden vom Kulturraum Vogtland-Zwickau und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gefördert. Die 6. Chursächsischen Meisterkurse Bad Elster finden vom 25. Februar bis zum 3. März 2019 in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster statt.



Alle Infos unter www.chursaechsische.de

[Anbei ein Abschlussfoto der Meisterkurse im König Albert Theater: Peter Bruns, Gili Radian, Lia Chen Perlov, Ayane Koga, Alexandra Seywald, Selma Spahiu, Pauline Sachse, Emilie Dupont, GMD Florian Merz (v.l.n.r.)]

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH






%d Bloggern gefällt das: