Chemnitz – Polizei konnte mutmaßlichen Betrüger auf frischer Tat stellen

Chemnitz OT Zentrum – Polizei konnte mutmaßlichen Betrüger auf frischer Tat stellen/Opfer und Familienangehörige machten alles richtig
(619) Ermittler des Polizeireviers Chemnitz-Nordost konnten gemeinsam mit Ermittlern der Kriminalpolizei einen mutmaßlichen Betrüger (57) auf frischer
Tat stellen.
Der Tatverdächtige steht im Verdacht, versucht zu haben, sich auf Kosten einer betagten Seniorin (90) zu bereichern. Dies gelang nicht, weil die Frau
sich ihren Angehörigen anvertraute und diese dann unverzüglich die Polizei informierten.
Vorher passierte das: Die 90-Jährige hatte am Montag von einem unbekannten Mann einen Anruf auf ihrem Festnetztelefon erhalten. Dabei wurde der 90-Jährigen ein Gewinn versprochen, der am nächsten Tag von einem Boten überbracht werden sollte. Die betagte Frau war sich sicher, an keinem Gewinnspiel o.ä. teilgenommen zu haben. Von dem seltsamen Anruf berichtete die Frau Familienangehörigen, die sofort die Polizei informierten.
Als am nächsten Tag tatsächlich ein Mann an der Wohnungstür der 90-Jährigen klingelte und sich als der Gewinnüberbringer ausgab, warteten bereits Polizisten auf ihn. Der 57-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Nach ersten Erkenntnissen sowie sichergestellten Beweismitteln ergab sich für die Polizisten der Verdacht, dass der Mann der Seniorin einen Gutschein in Höhe von mehreren hundert Euro überreichen wollte als Köder vermutlich für den Kauf eines überteuerten und nicht der
versprochenen Wirkung entsprechenden Gerätes. Der Mann wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen gegen den 57-Jährigen laufen indes weiter. Dabei prüfen die Ermittler auch, ob der Mann für andere derartige Taten, für die er vermutlich überregional unterwegs ist, als Tatverdächtiger in Betracht kommt.
Dieser Fall wird zum Anlass genommen, einmal mehr zu warnen. Lassen Sie sich am Telefon nicht auf Gewinnversprechen oder auch Geldforderungen ein! Beenden Sie das Gespräch, sobald sich abzeichnet, dass man es auf Ihr Geld abgesehen hat! Informieren Sie, wie in diesem Fall, eine Person Ihres Vertrauens oder gleich die Polizei!

Quelle: PD Chemnitz



Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“






%d Bloggern gefällt das: