Zwönitz/Lößnitz – Schwere Verkehrsunfälle auf winterglatten Straßen forderten mehrere Verletzte

Revierbereich Stollberg/Revierbereich Aue
Zwönitz/Lößnitz – Schwere Verkehrsunfälle auf winterglatten Straßen forderten mehrere Verletzte
(249) Gegen 15 Uhr alarmierte eine Zeugin am Mittwoch die Polizei, um einen Unfall auf der S 270, kurz vor dem Ortseingang Zwönitz, mitzuteilen. Ein mit insgesamt fünf Personen besetzter Linienbus, welcher aus Richtung Grünhain kam, war in einer Linkskurve nach rechts von der abschüssigen Fahrbahn abgekommen und gegen einen Straßenbaum geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls hatte sich der Baum in den Fahrzeuginnenraum gebohrt. Neben dem Busfahrer wurden drei weitere Fahrgäste schwer verletzt. Die fünfte Insassin erlitt leichte Verletzungen. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte dichtes Schneetreiben. Die S 270 musste zwischen Grünhain und Zwönitz voll gesperrt werden. Seitens der Chemnitzer Staatsanwaltschaft wurde die Sicherstellung des Linienbusses für weitere Untersuchungen veranlasst. Zur Unfallursache laufen gegenwärtig noch die Ermittlungen vor Ort.
Zu einem weiteren schweren Unfall mussten Beamte des Verkehrsunfalldienstes der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz etwa eineinhalb Stunden später ausrücken. Gegen 16.20 Uhr hatte die Fahrerin eines Pkw Peugeot bei Lößnitz die S 255 in Richtung Aue befahren und auf den schneebedeckten Fahrbahnen eine vor ihr fahrende Fahrzeugkolonne überholt. Dabei hatte sie die Kontrolle über ihren Kleinwagen verloren, war frontal mit einem entgegenkommenden Lkw kollidiert. Daraufhin verlor auch der Lkw-Fahrer die Kontrolle über seine mit Schrottteilen beladene Zugmaschine und den angekoppelten Anhänger. Die Zugmaschine geriet unterhalb einer Wildbrücke ebenfalls in den Gegenverkehr und kippte um. Während sich der leicht verletzte Lkw-Fahrer selbstständig aus dem Führerhaus befreien konnte, mussten Rettungskräfte die schwer verletzte Peugeot-Fahrerin aus ihrem Pkw befreien. Sie kam anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Die S 255 musste ebenfalls im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt werden. Die Ermittlungen an der Unfallstelle dauern zur Stunde noch an.
Nähere Angaben zu den beteiligten Personen bei den erwähnten Unfällen liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. Auch zu den jeweiligen Schadenssummen gibt es bislang noch keine Angaben. Wie lange die Straßensperrungen andauern werden, ist noch unklar. (Ry)

Quelle. PD Chemnitz



Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“






%d Bloggern gefällt das: