Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Ins Schleudern geraten

Den linken Fahrstreifen der A 4 in Fahrtrichtung Dresden befuhr am Montag, gegen 10 Uhr, der 34-jährige Fahrer eines Pkw Citroën. Ungefähr zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal geriet der Citroën auf der leicht beschneiten Spur ins Schleudern und stieß gegen die rechte Betongleitwand. Von da schleuderte der Citroën gegen einen im mittleren Fahrstreifen fahrenden Pkw Hyundai, der durch den Anstoß gegen die Mittelschutzplanke gedrückt wurde. Danach kamen beide Pkw im linken bzw. mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Der Citroën-Fahrer und die Hyundai- Fahrerin (43) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 21.000 Euro. (Kg)

Quelle: PD Chemnitz



Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“






%d Bloggern gefällt das: