Operette, Kabarett, Partynacht & Hildebrandt-Lesung

Bad Elster/CVG. Der erste Schnee schmückte bereits die natürliche Landschaft und kündigte die nahenden Winterträume an. Die Königlichen Anlagen Bad Elsters rüsten sich indes für den Winter und schmücken sich für strahlenden Weihnachtsglanz. Bis zum Beginn der Adventszeit strahlt aber vor allem das Veranstaltungsprogramm. Hier daher unsere strahlenden Vorboten der Kultur, in der Woche vom 20. bis 26. November:

Am Dienstag, den 21. November lädt der Liedermacher, Interpret und Musiker Ludwig Müller um 19.30 Uhr mit seinem Konzertprogramm aus einer Auswahl der schönsten Lieder von Reinhard Mey in das Theatercafé des König Albert Theater Bad Elsters ein. Ludwig Müller präsentiert an diesem Abend sein neues Chanson-Programm mit den liebenswerten Liedern von Reinhard Mey. Inspiriert durch sein eigenes Leben stellt der Sänger und Gitarrist dabei das elementarste aller Gefühle in der Vordergrund: Die Liebe! Denn die beiden Musiker verbindet miteinander vor allem die Liebe zu ihrer Familie, die Leidenschaft zur Musik und all die großen und kleinen lebendigen Dinge des Lebens. Wie kein anderer Liedermacher versteht es Reinhard Mey sein Publikum immer wieder aufs Neue zu begeistern. Seit nunmehr 16 Jahren interpretiert Ludwig Müller mit jener Begeisterung die berühmten Lieder des Publikumslieblings und verpackt sie charmant mit vielen eigenen Geschichten zu einem ganz besonderen Konzerterlebnis. Ein liebenswerter, amüsanter, nachdenklicher und unvergesslicher Chanson-Abend – mit Reinhard Mey & Ludwig Müller!

Am Mittwoch, den 22. November öffnet sich um 15.00 Uhr im König Albert Theater Bad Elster wieder der Vorhang für den Operettenklassiker »Eine Nacht in Venedig« vom Walzerkönig Johann Strauß. Diese Aufführung ist eine Koproduktion des Theaters mit den Solisten und dem Chor der Landesbühnen Sachsen sowie der Elbland Philharmonie in einer Inszenierung von Wolfgang Dosch unter der Gesamtleitung von Hans-Peter Preu. Dieser Genreklassiker begeistert als typische Wiener Operette mit allem, was dieses Genre so beliebt macht: Eine spritzig-klassische Inszenierung verbindet Amüsement, Verkleidung, Verwechslung, Intrige, erotisches Durcheinander und ein buntes Finale aus Spaß, Tollheit und Lust!

Bevor der Weihnachtstrubel richtig losgeht gibt es am Freitag, den 24. November um 19.30 Uhr passend zur Vorweihnachtszeit im König Albert Theater Bad Elster ein hintersinniges, vielschichtiges, verblüffendes und hochwertiges Musikkabarett mit dem Klaviervirtuosen Armin Fischer. »Freude schöner Weihnachtstrubel« – Dass Beethoven sein Leben mit Komponieren verbrachte, weiß jeder. Aber er hat kein einziges Weihnachtslied geschrieben. All die anderen Klassiker übrigens auch nicht, denn damals hieß Weihnachten Kirchgang und Bratapfel, und ein Lied zu komponieren für einen Bratapfel war nicht gerade lukrativ. Der Klavierkabarettist Armin Fischer holt die Musik nach, die nie geschrieben wurde und bringt mit seinen Geschichten selbst Knecht Ruprecht zum Lachen. In der heutigen Adventszeit sind Weihnachtslieder ja nicht mehr wegzudenken, ähnlich wie Rolltreppenstau und Glühweinschlange. Aber was bringt mehr Licht ins Dunkel als die Weihnachtsdeko in der Fußgängerzone? Also hinein in den Trubel, bevor es selbst den Weihnachtsbaum nur noch über Amazon gibt! Freude schöner Weihnachtstrubel ein klavierkabarettistisches Rettungsprogramm aus 24 heiteren Kalendergeschichten mit Pointen und Piano – alle selbstgemacht wie Weihnachtsplätzchen und garantiert André-Rieu-frei!

Bad Elster freut sich auf »Einstein«-Star Tom Beck: Am Sonnabend, den 25. November wird er bei seinem letzten Konzert mit seiner Band im Jahr 2017 gemeinsam um 19.30 Uhr dem Publikum im König Albert Theater beweisen, dass ein Vollblutmusiker in ihm steckt. Vorhang auf für Leinwandstar und Publikumsliebling Tom Beck! Wer ihn einmal live erlebt hat, weiß wie viel Leidenschaft und Energie er in seine Songs packt. Der Multiinstrumentalist ist ein geborener Entertainer. Nicht nur vor der Kamera, sondern auch auf der Bühne. Nach der Veröffentlichung seines letzten Albums im Jahr 2015 ist der Musiker und Schauspieler (u.a. »Der Schlussmacher«, »Vaterfreuden«, »Alarm für Cobra 11«) wieder auf Tour, um seine gefühlvollen, eindringlichen und absolut authentischen Songs live zu performen.

AFTERSHOW-„BECK“-STAGE-TIPP:

Das Königliche Kurhaus Bad Elster lädt am Sonnabend, den 25. November ab 21.00 Uhr wieder zur beliebten Nachtschwärmerei ein. Die neunte Ausgabe der beliebten Partyreihe im schönsten Ambiente des Vogtlands präsentiert auch dieses Mal einen besonderen Live-Act, der mit modernen Sounds die einzigartige Lounge-Atmosphäre des Königlichen Kurhauses musikalisch inszeniert. So eröffnet der gebürtige Vogtländer Maximilian Worms alias Harey diese Novembernacht auf einem schmalen Grat zwischen romantisch-verspielten Klavierläufen und dunklen elektronischen Kaskaden. Dabei kreiert er imaginäre Bilderwelten in einem energetischen Klangkosmos und nimmt die Zuhörer mit auf sein musikalisches Roadmovie durch dunkle Wälder, schroffe Gebirgsketten, weite Felder und tiefe Schluchten. Auf diesem atmosphärisch-dichten Soundteppich können die Nachtschwärmer dann inspiriert und klangerfüllt in Richtung Discolicht schlendern… Nach dieser einzigartigen Liveshow wird ein DJ-Set von DJ Tellerwäscher die Nachtschwärmer zum Tanzen einladen: Ob als Teil der DJ-Combo Soulpetrol oder rechte Hand seines rappenden Weggefährten Lars vom Dorf – er besticht mit bodenständiger Art, präziser Technik und großer Leidenschaft. Ein Mann, der sein Handwerk versteht und mit Talent unterstreicht. Also am besten die guten Tanzschuhe im Vorfeld noch einmal frisch besohlen lassen. Inspirierende Sounds und coole Drinks im angesagten Ausgeh-Hotspot des Vogtlandes: Lasst uns tanzen, denn diese Nacht gehört den Nachtschwärmern!

Am Sonntag, den 26. November besuchen Pittiplatsch und seine Freunde um 15.00 Uhr das König Albert Theater. Die Puppenspieler des Pittiplatsch-Ensembles präsentieren dabei ein neues Programm der Kultstars mit den originalen Fernsehfiguren. Platsch, Quatsch, Bad Elster! Pittiplatsch, Schnatterinchen & Moppi sowie das schrullige Duo Fuchs & Elster sind seit Jahrzehnten die Wochenendstars des Sandmännchens – Vorhang auf und Bühne frei für einen aufregenden Tag im Märchenland! Diesmal scheint es einen Dieb im Märchenland zu geben, denn das Geschenk für die Oma wurde gestohlen! Herr Fuchs setzt seinen kriminalistischen Spürsinn ein, dazu hat Frau Elster bereits eigene Entdeckungen gemacht und schon zanken die beiden! Dafür hilft das Häschen Hoppel dem Kater Maunz, weil der sich vor Mäusen fürchtet, wohingegen Mischkas Zauberversuche ganz und gar schiefgehen. Und Schnatterinchen träumt davon, eine Prinzessin zu sein. Aber wer ist der Prinz? Etwa Moppi? Oder doch Pittiplatsch der Liiiiiiiiebe?

TIPP DER WOCHE:

Am Sonntag, den 26. November lädt der TV-Schauspieler Walter Sittler um 19.00 Uhr im König Albert Theater Bad Elster zu humorvollen einer Lesung aus Dieter Hildebrandts Buch »Letzte Zugabe« ein und lässt dabei diesen Abend zu einem Theaterabend für Dieter Hildebrandt werden. Der beliebte Schauspieler Walter Sittler ist spätestens seit seiner Rolle als Chefarzt Dr. Robert Schmidt in der Kultserie »Nikola« oder als »Der Kommissar und das Meer« einem großen Fernsehpublikum bekannt. In Bad Elster präsentiert sich der brillante Erzähler nun mit einer humorvollen Lesung als großer Hildebrandt-Bewunderer. Als Dieter Hildebrandt im November 2013 starb, lag da noch ein ganzes, fertiges Programm, das er als Abschied geplant hatte. Dazu kam es leider nicht mehr. Trotzdem wurde später diese »Letzte Zugabe« in Buchform veröffentlicht. Die nachgelassenen Texte zeigen den Maestro des deutschen Kabaretts als Meister der satirisch-kämpferischen Auseinandersetzung mit den Zeitläufen, des witzigen Kommentars grotesker Vorgänge in unserem Land und als unerbittlichen Aufklärer, der kritisch war, aber auch lustig, ja, von ungebremster Freude am Heiteren. Walter Sittler, den Hildebrandt nicht nur als vielseitigen und facettenreichen Schauspieler, sondern auch für sein politisches und soziales Engagement schätzte, verleiht diesen letzten Gedankenblitzen Hildebrandts so viel Authentizität, dass der Meister da oben seine helle Freude dran hätte. Ein Abend für Dieter Hildebrandt mit Walter Sittler und großer Unterhaltung!

Abgerundet wird das herbstliche Programm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Tickets & Infos: Touristinformation Bad Elster | 037437 /53 900 | www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER:

Di 28.11. | 19.30 Uhr | Bad Elster | Königliches Kurhaus

»ACCORDEON A LA MUSETTE« Die Melodien von Paris

Fr 01.12.2017 | 19.30 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater



25 JAHRE CHURSÄCHSISCHE PHILHARMONIE

Eröffnungskonzert der 17. Chursächsischen Winterträume

»LOBGESANG«

  1. Symphoniekonzert 2017/2018 (Weber – Mendelssohn)

Gesangssolisten der Semperoper Dresden

Singakademie Dresden

Chursächsische Philharmonie | GMD Florian Merz, Dirigent

Sa 02.12.2017 | 19.30 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater

»MOVING SHADOWS«

Poetisches Schattentanztheater mit Humor

So 03.12.2017 | 15.00 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater

KATJA EBSTEIN: »Es fällt ein Stern hernieder«

Ein Weihnachtsprogramm aus Poesie & Gesang

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH






%d Bloggern gefällt das: