Strauß-Gala, Reformations-Kabarett & Bayern-Salsa!

Bad Elster/CVG. So wie die Herbstblätter fallen, so fällt auch der Vorhang in Bad Elster: Mal leise, mal laut, aber immer bunt und schwebend! Hier daher unsere bunten Veranstaltungsblätter aus dem herbstlichen Bad Elster für die Woche vom 17. bis 22. Oktober:

Am Dienstag, den 17. Oktober entführen die Original Wolga Kosaken um 19.30 Uhr in der KunstWandelhalle Bad Elster  ihr Publikum in das alte Russland, an die Ufer der Wolga. Die Wolga Kosaken präsentieren Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche, Volkslieder, und Balalaikaklänge, die das Temperament und die Melancholie der wahren »Russische Seele« offenbaren. Lieder wie »Abendglocken«, »Eintönig erklingt das Glöckchen«, »Steppe ringsumher« oder »Ich bete an die Macht der Liebe«, welche einen wunderschönen Abend garantieren werden. Die Wolga Kosaken durften im Jahr 2013 ihr 80-jähriges Bühnenjubiläum feiern und sind damit die einzigen der ehemals großen russischen Chöre, die ohne Unterbrechung seit der Gründung Bestand hatten und auf den Bühnen der Welt präsent waren.

Am Mittwoch, den 18. Oktober erheben die Musiker der Chursächsischen Streichersolisten um 19.30 Uhr ihre Instrumente für »Eine kleine Nachtmusik« im König Albert Theater Bad Elster. Dieses ganz besondere Serenadenkonzert im Kerzenschein präsentiert dem Publikum dann eine Auswahl musikalischer Perlen großer Europäer, welche von den Chursächsischen Streichersolisten in prachtvollen historischen Kostümen aufgeführt werden. Neben der weltberühmten Serenade »Eine kleine Nachtmusik« von Wolfgang Amadeus Mozart verbreiten Kompositionen, u.a. wie das virtuose Streicherconcerto in e-Moll von Antonio Vivaldi und die himmlische Orchestersuite Nr. 3 in D-Dur von Johann Sebastian Bach, eine einzigartig-festliche Atmosphäre. Abgerundet wird dieser unterhaltsame Abend der Klassik mit berühmten Kompositionen wie dem »Aida-Triumphmarsch« (Verdi) und dem stürmischen »La Tempesta« (Rossini) sowie dem stimmungsvollen Nachtwachen-Quintett »La musica notturna di Madrid« als passende Abendmusik von Luigi Boccherini.

Am Freitag, den 20. Oktober öffnet sich um 19.30 Uhr der Vorhang für die »Große Johann-Strauß-Gala« im König Albert Theater Bad Elster. Die Produktion mit dem Chursächsischen Hofballverein und dem Chursächsischen Salonorchester präsentiert dabei im prachtvollen Ambiente des König Albert Theaters wieder ein unterhaltsames musikalisch-tänzerisches Potpourri im Glanze der großen Melodien von Johann Strauß. Auf dem Programm dieser musikalischen Reise im König Albert Theater stehen wieder zahlreiche Weltklassiker der Strauß-Dynastie: Neben dem berühmten Wiener »Donauwalzer« und einem Besuch »Im Krapfenwaldl« zeigen kontinentale Ausflüge mit dem »Egyptischen« und dem »Persischen Marsch«, der schwungvolle »Cachucha-Galopp«, eine lustige Fahrt im »Vergnügungszug« oder der weltberühmte »Radetzky Marsch« die große Vielfalt der Kompositionskunst in der Strauß-Familie. Die dazu hinreißend inszenierten Choreographien des Chursächsischen Hofballvereins geben dieser Gala in Bad Elster dabei eine besonders reizende Note, welche beim spritzigen »Can Can« oder dem feurigen »Säbeltanz« ihren Höhepunkt erreicht. Abgerundet wird das bunte Programm durch unterhaltende Orchesterwerke des Chursächsischen Salonorchesters. Ein Konzert für alle Freunde der leichten Muse!

TIPP DER WOCHE:

Am Sonnabend, den 21. Oktober präsentiert der Kabarettist Sebastian Schnoy um 19.30 Uhr im König Albert Theater Bad Elster mit seinem Programm »Luther war ein Blogger« eine vergnügliche Reise durch das Leben des Reformators und seine Auswirkungen bis heute. Dieses Kabarettprogramm ist auch für Katholiken ein Heidenspaß! Zum Auftakt der Gedenktage zu 500 Jahren Reformation präsentiert das König Albert Theater mit diesem humorvollen Kabarettprogramm über Martin Luther, den Bestsellerautor, Blogger und »Keynote Speaker« der Frühen Neuzeit! Martin Luther war so modern, dass er sich auch heute problemlos zurechtfinden würde. 500 Jahre vor der Erfindung von Facebook postete er seine Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg. Lange vor der Erfindung von Twitter und SMS hatte er schon verinnerlicht: Jede Nachricht hat maximal 160 Zeichen. Luthers Einfluss auf unser Leben ist bis heute enorm. Durch seine radikale Entfernung von jedweder Dekoration in der Kirche, hat er unbewusst auch das Bauhaus vorweggenommen. Seine Kritik an den Praktiken der Kirche bloggte er in die Welt mit klaren Statements. In elf Wochen übersetzte er das Alte Testament. Die evangelische Kirche benötigte trotz Teamarbeit allein für die zweite Bearbeitung der Lutherbibel 60 Jahre (1924 bis 1984)! Sein Output an neuen Ideen war so groß, dass man den Begriff Frühe Neuzeit erfand. Schwarzenegger war der Terminator. Aber Luther war der Reformator.

Am Sonnabend, den 22. Oktober freut sich Bad Elster um 19.00 Uhr auf die preisgekrönte bayerisch-kubanische Kultband der famosen Los Dos y Compañeros im König Albert Theater. Seit über 15 Jahren touren die »Salsa-Revolutionäre« Land auf und ab und nun entern sie die Bühne des König Albert Theaters! Die lustigen Mundart-Exoten haben es mittlerweile nicht nur bis ins kubanische Radio gebracht, sondern auch auf viele der wichtigsten Festivals oder in die TV-Kult-Sendung »Inas Nacht«. Nebenbei wurden sie 2007 im CREOLE Weltmusikwettbewerb zur besten Band aus Bayern gewählt. Die Vollblutmusiker schaffen mühelos den Spagat zwischen authentisch latein-amerikanischer Musik und der urbayerischen Lebenskultur. Und das kommt sogar auch bei den Kubanern gut an. Die Texte der »Salsa-Guerilleros« haben Humor und Hintersinn und die Musik höchstes Niveau. Das Ganze wird aufgemischt mit einer sehr unterhaltsamen Bühnenshow, wobei sich die Compañeros selbst nicht zu ernst nehmen. So spielen sich die Los Dos y Compañeros in die Herzen ihres Publikums – Grenzenlose Unterhaltung garantiert!

Abgerundet wird das herbstliche Programm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Tickets & Infos: Touristinformation Bad Elster | 037437 /53 900 | www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER:

Fr 27.10. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

BERND STELTER: »Wer heiratet teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte«

Kabarett

Sa 28.10. |  19.30 Uhr | St. Triniatiskirche

»Reformationskonzert« (Bach-Telemann)



Sächsischer Kammerchor Leipzig & Chursächsische Philharmonie

So 29.10. | 19.00 Uhr | König Albert Theater

»MARTINUS LUTHER – ANFANG & ENDE EINES MYTHOS«

Schauspiel von John von Düffel mit Live-Musik

Mo 30.10. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

SOLISTEN DER SÄCHSISCHEN STAATSKAPELLE DRESDEN:

»Trompetenglanz«

Festliche Barockserenade (Telemann – Corelli – Tartini – u.a.)

Di 31.10. | 15.00 Uhr | König Albert Theater

SÄCHSISCHER STAATSOPERNCHOR DRESDEN:

»Die schönsten Opernchöre aus der Semperoper«

Großes Jubiläumskonzert zu 200 Jahren Sächsischer Staatsopernchor Dresden

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH






%d Bloggern gefällt das: