Zwickauer Klavierwettbewerb für Nachwuchspianisten feiert 2018 sein 50-jähriges Jubiläum

Anmeldungen für den Kleinen Schumann-Wettbewerb sind ab sofort möglich

Der Kleine Schumann-Wettbewerb begeht 2018 ein rundes Jubiläum: Der musikalische Wettstreit junger Pianisten bis zum Alter von 19 Jahren feiert sein 50-jähriges Bestehen! Der Vergleich, der seit 1968 ausgetragen wird und in drei Alterskategorien gewertet wird, findet im kommenden Jahr vom 6. bis 8. April statt. Anmeldungen sind ab sofort und bis 31. Dezember 2017 beim Robert Schumann Konservatorium der Stadt Zwickau möglich.

Beim Kleinen Schumann-Wettbewerb winken Preisgelder in Höhe von insgesamt 4.000 Euro. Neben ersten, zweiten und dritten Preisen werden Sonderpreise für den Teilnehmer mit der höchsten Wertung, gestiftet von der Robert–Schumann–Gesellschaft Zwickau, sowie für die beste Interpretation eines ab 1970 komponierten Werkes verliehen. Teilnahmeberechtigt sind Nachwuchsmusiker, die noch kein Musikstudium aufgenommen haben und die ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Der Wettbewerb wird in drei Altersgruppen durchgeführt, nach denen sich auch der Ablauf richtet. Die bis zu 10 Jahre alten Teilnehmer beginnen, es folgen die 11- bis 14-jährigen und die 15- bis 19-jährigen beschließen das Wochenende. Bewertet werden die jungen Klavierspielerinnen und Klavierspieler durch eine unabhängige Jury.

Veranstalter ist das Robert Schumann Konservatorium, das in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiert, in Zusammenarbeit mit der Stadt Zwickau und der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau e.V.. Unterstützt wird die renommierte Veranstaltung vom Kulturraum Vogtland-Zwickau und der Sparkasse Zwickau. Die Ausschreibung, in der die Teilnahmebedingungen ebenso zu finden ist wie das Wettbewerbsprogramm, steht unter http://www.rsk-zwickau.de/kleiner-schumann-wettbewerb.php zum Download zur Verfügung.



Der Wettbewerb ist dabei nicht umsonst mit dem Untertitel „zu Ehren Robert Schumanns“ versehen. Der romantische Komponist erblickte am 8. Juni 1810 in Zwickau nicht nur das Licht der Welt. Hier wuchs er auf, erfuhr seine grundlegende musikalische Ausbildung und hatte seine ersten öffentlichen Auftritte. Mit dem „Kleinen Schumann-Wettbewerb“ wollen die Stadt Zwickau, das Robert-Schumann-Konservatorium und die Robert-Schumann-Gesellschaft daher Nachwuchspianisten fördern und ihnen zugleich ein Podium bieten, um ihr Können zu präsentieren. Der künstlerische Vergleich, der alle zwei Jahre stattfindet, wendet sich dementsprechend an Kinder und Jugendliche. Im Mittelpunkt steht das Klavierwerk Robert Schumanns, soweit es von den jungen Pianisten bewältigt werden kann. Dem Wunsch und den Neigungen vieler Teilnehmer entgegenkommend, ist der Wettbewerb neben dem Werk Schumanns auch dem anderer Komponisten seiner Zeit geöffnet worden. Außerdem wird ein Stück eines nach 1880 geborenen Komponisten gefordert. Damit folgen die Veranstalter einer musikalischen Haus- und Lebensregel Schumanns: „Ehre das Alte hoch, bringe aber auch dem Neuen ein warmes Herz entgegen. Gegen dir unbekannte Namen hege kein Vorurteil.“ Bei den letzten Wettbewerben hatten jeweils rund 30 Kinder und Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet teilgenommen. Im Schumann-Jahr 2010 waren es über 50 gewesen.

Quelle: Stadt Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“






%d Bloggern gefällt das: