Eispiraten sichern sich Klassenerhalt

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Westsachsen drehen Rückstand und gewinnen mit 6:3 in Frankfurt

Die Eispiraten Crimmitschau haben sich in einem nervenaufreibenden Eishockey-Krimi den Kassenerhalt gesichert. Die Westsachsen lagen bei den Löwen Frankfurt nach dem 1. Drittel bereits mit 3 zu 0 zurück, bevor die Crimmitschauer die Partie drehen konnten und am Ende feiern konnten. Während die Hausherren den Aufstieg in die DEL2 bereits geschafft hatten, erreichten die Eispiraten durch den Sieg den sicheren Verbleib in Liga 2.

Obwohl die Eispiraten besser begannen, so zeigte Frankfurt effizientes und zielstrebiges Hockey. In der 10. Minute gehen die Hausherren in Führung. Zwar stemmen sich die Crimmitschauer mit allen Mitteln gegen den Sturmlauf der Löwen, durch Fehler im Spielaufbau bringen sich die Eispiraten aber immer wieder selbst in Bedrängnis. Die Folge sind 2 weitere Tore von Frankfurt, die vor der Pause damit auf 3 zu 0 davon ziehen können. Bei den Eispiraten lassen Scott Pitt und Harrison Reed die größten Chancen aus.

Das Mitteldrittel beginnt zunächst noch mit einer Drangphase von Frankfurt, die aber in der 30. Minute durch einen Treffer der Eispiraten durchbrochen werden kann. Daniel Bucheli versenkt den Puck nach Steilpass im Kasten der Löwen. Nur 3 Minuten später nahezu die identische Szene. Diesmal wird Scott Pitt klar am Abschluss gehindert, die Folge ist ein Penalty den der Kanadier eiskalt im Tor versenkt. Nach dem 3:2 bäumt sich Frankfurt nochmals auf. Einige gefährliche Chancen kann Eispiraten Keeper Ryan Nie entschärfen, bevor noch vor der Pause der Ausgleich für die Eispiraten fällt. Im Powerplay brauchen die Westsachsen nur Sekunden, bevor der Puck erneut durch Scott Pitt im Netz zappelt. Quasi mit dem Tor gehen beide Teams in die Kabine, wo die Eispiraten nochmals Kraft für die letzten 20 Minuten tanken. Das Schlussdrittel beginnt zunächst noch abwartend. Frankfurt, das zunehmend schwerere Beine bekam, zog sich mehr vors eigene Tor zurück und die Eispiraten intensivierten ihre Angriffsbemühungen. Zunächst wollten diese aber nicht so recht gelingen. Erst ein weiteres Überzahlspiel brachte den erlösenden Jubel.

Max Campbell zirkelt die Scheibe im dritten Anlauf in den Kasten und löst bei den mitgereisten Crimmitschauer Fans einen Sturm der Emotionen aus. Nach dem Treffer zur 4 zu 3 Führung konterten die Westsachsen die Löwen aus. Martin Heinisch und Harrison Reed hatten ein weiteres Tor auf dem Schläger. Erst in der 55. Spielminute wird der Sieg und der damit verbundene Klassenerhalt für die Eispiraten immer reeller. Scott Pitt trifft in Unterzahl zum 3 zu 5 und sorgt für die Vorentscheidung. Das T.J. Fast kurz vor Schluss noch ins leere Tor der Löwen trifft, ist das Sahnehäubchen in einem irren Spiel. Dank des 6 zu 3 Erfolges sichern sich die Eispiraten 3 Punkte, die den sicheren Klassenerhalt bedeuten. Beide Teams und Fanlager feiern in der Folge ihre Teams, die sich nun im kommenden Jahr in der DEL2 wiedersehen werden.



Am Ostermontag steht 18:00 Uhr nun das letzte Heimspiel der Eispiraten in dieser Saison bevor. Beim Duell mit den Kassel Huskies, die mit ca. 800 Fans nach Crimmitschau anreisen, geht es um ein tolles Eishockeyfest. Beide Teams werden in der DEL2 in der nächsten Saison aufeinander treffen und das letzte Spiel der Relegationsrunde nochmals zum Feiern mit ihren Fans nutzen.

Ergebnis: 3:6 (3:0,0:3,0:3)

Torschützen:
1:0 Christopher Stanley (ohne Assist) 9:09
2:0 Richard Mueller (Landon Gare) 11:45
3:0 Richard Mueller (Norman Martens) 19:46
3:1 Daniel Bucheli (Scott Pitt, Max Campbell) 29:50
3:2 Scott Pitt (Penaltyschuss) 32:01
3:3 Scott Pitt (Überzahl-Tor) (Max Campbell, Harrison Reed) 39:52
3:4 Max Campbell (Überzahl-Tor) (Harrison Reed, T. J. Fast) 49:18
3:5 Scott Pitt (Unterzahl-Tor) (Matthias Forster) 54:36
3:6 T. J. Fast (Empty Net) (Tom-Patric (FL) Kimmel) 59:07
Zuschauer: 6.697

Quelle: Eispiraten Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: