Polizei Direktion Leipzig: Informationen 17.04.2014

Polizei11Stadtgebiet Leipzig

Pkw entwendet

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Hinrichsenstraße
Zeit: 14.04.2014, 10:30 Uhr – 16.04.2014, 20:30 Uhr

Der 48-jährige Halter stellte sein Fahrzeug, einen schwarzen Skoda Superb, mit dem amtlichen Kennzeichen L – SV 1809 ordnungsgemäß und verschlossen am Fahrbahnrand ab. Am gestrigen Abend musste er feststellen, dass sein Fahrzeug entwendet wurde. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Suchtgelüste – Fall 1

Zeit: 15.04.2014; 16:15 Uhr bis 16.04.2014; 06:30 Uhr
Ort: 04318 Leipzig; OT Anger-Crottendorf

Unbekannte Diebe stiegen durch das auf der Gebäuderückseite aufgehebelte Fenster in ein Büro ein. Sie durchsuchten dieses sowie den Aufenthaltsraum samt kleiner Küche und einem Lagerraum nur flüchtig. Nach erstem Überblick des Firmeninhabers nahmen die Diebe offenbar nur drei Päckchen Kaffee mit. Allerdings beläuft sich der Sachschaden am Fenster auf ca. 60 Euro. Jetzt ermittelt die Polizei. (MB)

Suchtgelüste – Fall 2

Zeit: 15.04.2014; 22:00 Uhr bis 16.04.2014; 10:00 Uhr
Ort: 04319 Leipzig; OT Engelsdorf, Werkstättenstraße

Als abends der Gaststättenpächter (38) seinen Arbeitsplatz verließ, strahlte ihn ein im Gewerbegebiet auf dem Fußweg aufgestellter, intakter Zigarettenautomat an – anders am nächsten Vormittag. Ein Langfinger hatte den Automaten mit einem explosiven Material geöffnet und dabei komplett zerstört. Sämtliche Zigarettenschachteln und die Geldkassette mit der zurzeit noch nicht bezifferbaren Summe Bargeld fehlten. Die Polizei ermittelt. (MB)

Abtransport verhindert

Zeit: 15.04.2014; 17:30 Uhr bis 16.04.2014; 08:15 Uhr
Ort: 04288 Leipzig; OT Holzhausen

Erst kletterten Unbekannte über die Mauer eines Firmengeländes, dann hebelten sie die Tür zum Lagerraum auf und stellten schließlich ca. 100 kg Kupferblech zum Abtransport außerhalb des Grundstücks auf Höhe des Bahnübergangs Colmblick bereit. Offenbar wollten die Diebe in den Morgenstunden, in denen „alle Katzen grau sind“, diese Bleche vom Lagerort abholen, denn eine Frau, die gegen 04:00 Uhr mit ihrem Hund Gassi ging, hörte ungewöhnliche Geräusche. Diese erinnerten sie an Geräusche, so als würde „Blech auf Blech“ reiben. Doch konnte sie nichts Außergewöhnliches sehen. Zuhause erzählte sie ihrem Mann dann die Wahrnehmung. Wenig später erblickte ihr Mann in Nähe des Firmengeländes ein dunkelfarbenes Auto, das auf der Händelstraße hielt. Da ihm das ungewöhnlich vorkam, schaute er genauer nach und entdeckte die bereitgestellten Kupferbleche im Wert von ca. 600 Euro. Er rief die Polizei. Das Fahrzeug wendete indes und fuhr davon. Nach erstem Überblick konnte so ein Stehlschaden für die Firma verhindert werden, jedoch entstand dieser ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Die Polizei ermittelt. (MB)

Landkreis Leipzig

Dieselkraftstoff entwendet

Ort: Brandis, Neubauernsiedlung
Zeit: 15.04.2014, 17:00 Uhr – 16.04.2014, 05:20 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam nach dem Entfernen eines Vorhängeschlosses auf das Firmengelände ein und entwendeten aus zwei abgestellten Lastkraftwagen ca. 1.000 Liter Dieselkraftstoff im Wert von 1.500 Euro. (Vo)

Kompressor benötigt

Zeit: 15.04.2014; 20:00 Uhr bis 16.04.2014; 11:00 Uhr
Ort: 04523 Pegau



Langfinger hebelten das Fenster zu einer Autowerkstatt in Pegau auf und stiegen anschließend in die Werkstatthalle ein. Nach flüchtigem Überblick nahmen sie einen Kompressor und zwei Schweißgeräte und transportierten diese ab. Dadurch entstand dem Eigentümer (35) ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Den Stehlschaden bezifferte er mit 500 Euro. Jetzt ermittelt die Polizei. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Diebstahl aus Rollator

Ort: Bad Düben, Dommitzscher Straße
Zeit: 16.04.2014, 09:15 Uhr – 10:00 Uhr

Eine 64-jährige Frau befand sich in einem Einkaufsmarkt. Sie hatte ihren Rollator dabei. Ihren Einkaufsbeutel hatte sie an den Rollator hängen. In einem Moment der Unaufmerksamkeit muss ihr ein unbekannter Täter aus diesem Beutel die Geldbörse entwendet haben. Erst an der Kasse, beim Bezahlen, hatte sie dann bemerkt, dass ihre Geldbörse sich nicht mehr im Beutel befand. Ihr wurde Bargeld und Geldkarte sowie der Personalausweis gestohlen. Tragisch dabei war, dass die Frau die Geldkarte ihres Nachbarn mit der erforderlichen PIN-Nummer dabei hatte, da der Nachbar zur Zeit aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage ist, einkaufen zu können. Mit Hilfe der Polizei wurde daraufhin sofort veranlasst, die beiden Geldkarten zu sperren. Der unbekannte Täter hatte aber schon mit der einen Geldkarte 50 Euro von einem Automaten abgehoben. Der Hinweis der Polizei aus dieser Straftat ist jener, dass unbedingt Geldkarte und PIN-Nummer getrennt aufzubewahren sind. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadt Leipzig

Fahrzeug fährt gegen eine Schranke

Ort. Leipzig, OT Möckern. Heuweg
Zeit: 16.04.2014, 18:35 Uhr

Ein 28-jähriger Zeuge informierte die Polizei darüber, dass ein Pkw gegen eine Schranke fuhr und anschließend sich vom Unfallort entfernte. Die Polizei begab sich zum Unfallort. Der 28-Jährige sagte aus, dass er mit seinen Hunden an der Luppe spazieren war, als er sah, wie ein Fahrzeug auf eine geschlossene Schranke zufuhr. Offensichtlich war der Fahrer durch die tiefstehende Sonne geblendet. Jedenfalls machte er keine Anstalten zu bremsen. Dann knallte es. Nach der Brücke hielt das Fahrzeug an. Der 28-Jährige lief auf das Fahrzeug zu und sah wie eine ältere männliche Person die Fußmatte ausschüttelte. Denn als die Schranke zurückfederte, zerstörte diese die Beifahrerscheibe des Fahrzeuges. Der Zeuge erkundigte sich nach dem gesundheitlichen Wohlbefinden des Fahrers, der nach Einschätzung weit über 70 Jahre alt war, ca. 165 cm groß, graues kurze Haar, hatte. Äußerlich konnte er keine Verletzungen feststellen, war aber der Meinung, dass der Rentner unter Schock stand. Dieser stieg anschließend in das Fahrzeug und fuhr davon. Der Zeuge hatte sich das Kennzeichen und den Fahrzeugtyp sowie die Farbe gemerkt. Die Polizei leitete daraufhin die erforderlichen Sofortmaßnahmen ein und fuhr zu dem Halter, der in Leipzig wohnhaft ist, gefahren. Der Halter wurde angetroffen und gab an, dass er derjenige war, der gegen die Schranke gefahren war. Das Fahrzeug wurde besichtigt und es konnten die Schäden an der Beifahrertür und auf der Motorhaube festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest des 84-jährigen Rentners ergab einen Wert von 0,32 Promille. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort eingeleitet. (Vo)

Pkw gegen Pkw

Ort: Leipzig, OT Schleußig, Schleußiger Weg/ Nonnenweg
Zeit: 17.04.2014, 10:20 Uhr

Ein 34-jähriger Fahrer eines Peugeot fuhr den Schleußiger Weg stadtauswärts und überholte trotz Gegenverkehr. Dadurch kommt es zum Frontalzusammenstoß mit einem 53-jährigen Mercedes Fahrer. Der Schleußiger Weg musste daher vorerst in beide Richtungen gesperrt und die beiden Fahrzeuge abgeschleppt werden. Beide Fahrer wurden durch eintreffende Rettungskräfte vor Ort ambulant behandelt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Gegen 12:00 Uhr konnte der Verkehr wieder freigeben werden. (Vo)

Schwarze Katze?

Zeit: 16.04.2014; 16:00 Uhr
Ort: 04315 Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld; Ludwigstraße

Ein frei laufender Stubentiger, der die Ludwigstraße, ohne auf den Straßenverkehr zu achten, überquerte, verursachte einen Unfall. Dabei wurde ein 24-Jähriger leicht verletzt, der mit seinem Quad auf der Ludwigstraße in westliche Richtung fuhr. Er erkannte das Tier und versuchte, mit seiner Cobra 400 auszuweichen, verlor dabei aber die Kontrolle und streifte einen am Fahrbahnrand geparkten Peugeot 206. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von je 2.000 Euro. Der 24-Jährige verletzte sich leicht am Bein, der Stubentiger wetzte die Krallen und verschwand im nächsten Gebüsch. (MB)

Quelle: PD Leipzig






%d Bloggern gefällt das: