Packt die ganze Familie ein auf zum Osterausflug in die Miniwelt Lichtenstein

beim weißen hasi in den korb greifen

Die Miniwelt entführt rund um den Globus, der Minikosmos bis ins Universuml

 

„Wir legen Ihnen die Welt zu Füßen …und bringen Sie in den Kosmos“ – ohne Grenzen geht es an einem Tag auf „kleine Weltreise“. Über 100 bedeutende Bauwerke der Erde aus 5 Kontinenten sind auf einer Fläche von 5 Hektar zu bestaunen. Gebaut im Maßstab 1:25 haben die Monumente sehr unterschiedliche Ausmaße, genau wie in der großen Welt. So hat der Pariser Eiffelturm immerhin eine Höhe von 12 Metern oder die große Pyramide von Gizeh eine Grundfläche von fast 85 Quadratmetern. Das Faszinierende an der Miniwelt ist die Detailtreue der Bauwerke, der Bau mit Originalmaterial, der einheitliche Maßstab und noch etwas: in der weiten Welt ist man an einem Tag an einem Ort, in der Miniwelt jedoch kann man an einem Tag an vielen Orten sein – das begeistert Groß und Klein. Mehr als 3 500 Jahre Baugeschichte sind in der Miniwelt zu erleben. Sprünge durch die Zeit sind so kein Problem – z.B. vom Leuchtturm von Alexandria (Antike) bis zum Opernhaus von Sydney (Gegenwart). Auch ein Trip von Sachsen nach New York in Minuten ist hier möglich.

 

Beim Spaziergang um die Welt gibt es viel zu entdecken. So werden mittels Tastendruck ganz verschiedene Aktionen an den Modellen in Gang gesetzt, am Leuchtturm geht das Licht an, in Speyer ertönt Glockenklang, die Wuppertaler Schwebebahn fährt aus ihrem Bahnhof heraus, in Dresden hört man Orgelmusik. Weiterhin fahren funkferngesteuerte Boote auf der Nord- und Ostsee oder der Airbus hebt ab und dreht über den Köpfen der Besucher seine Runde. Westlich vom Eiffelturm lässt die erweiterte Kinderspielfläche mit verschiedenen Balancierbalken, XXL „Mensch ärgere dich nicht“–Spiel und Wasserspielanlage die Kinderherzen höher schlagen.

 

Der Ausflug in das 360-Grad-Kino Minikosmos ist im Eintritt inbegriffen.

In einem der modernsten Planetarien Sachsens erleben die Besucher fantastische optische und akustische Eindrücke beim Blick auf die “gewölbte Leinwand“ und das unabhängig von Wind und Wetter.

 

Zu Ostern gibt es fürdie großen und kleinen Besucher Überraschungen.

 

Karfreitag bis Ostermontag

Miniwelt            11.00 – 16.00 Uhr

  „Meister Lampe“ nimmt die Steppkes und natürlich auch Erwachsene

  mit auf den „Spaziergang durch die Welt“ und er hat Überraschungen in

  seinem Körbchen.

 

      Schauwerkstatt  11.00 – 16.00 Uhr

  Herstellen von marmorierten Eiern

                               kreatives Bemalen von Figuren aus Reliefgießmasse



                               das Glücksrad wartet auf drehfreudige Kinderhände

 

      Minikosmos      ab 11 Uhr         halbstündlich wechselnde Programme

Seven Wonders, Kaluoka`Hina – Das Zauberrif“, Magie des Teleskops,

Das kleine 1×1 der Sterne

Programmplan unter: http://www.planetarium-lichtenstein.de/spielplan-sommer (Änderungen vorbehalten)

 

Besucherservice:

den ganzen Tag kostenfrei parken

–          Hunde dürfen mit auf „Weltreise“

–          kostenfrei telefonieren aus der roten Telefonzelle, gleich neben dem Tower von London

–          behindertengerecht

–          Gastronomie „Am Tor zur Welt“

 

Öffnungszeiten:           ab 4. April 2014 | täglich 9 – 18 Uhr

Anfahrt:                       A4  – Abfahrt Hohenstein-Ernstthal

A72 – Abfahrt Hartenstein

Eintrittspreise Miniwelt inklusive digitale Show(s) im Minikosmos

Erwachsene 9,50 €, Kinder ab 5 Jahre 7,50 €, Familien 30 € (2 Erw. bis zu 4 Kinder [5-15 J.])

Quelle: und weitere Informationen unter www.miniwelt.de | 037204 72255

 






%d Bloggern gefällt das: