Polizei Direktion Görlitz: Informationen 16.04.2014 (2)

Polizei07

Wer nicht hören will, muss fühlen

BAB 4, Anschlussstelle Uhyst am Taucher

15.04.2014, 20:30 Uhr

Demitz-Thumitz, OT Rothnaußlitz, Schulstraße

15.04.2014, 23:15 Uhr

Gleich zweimal hat die Polizei am Dienstagabend einen Autofahrer gestoppt, den sein Fahrverbot nicht zu interessieren schien.

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers hielt den 29-Jährigen gegen 20:30 Uhr mit seinem Alfa Romeo in Höhe der Anschlussstelle Uhyst an. Der Mann hatte eine Fahrerlaubnissperre für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland. Die Beamten stellten Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und untersagten ihm die Weiterfahrt.

Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen ertappte den gleichen Mann gegen 23:15 Uhr erneut. Diesmal war der Alfa-Fahrer in Rothnaußlitz unterwegs. Die Ansagen der Polizisten wenige Stunden zuvor hatten scheinbar nicht gefruchtet. Wer nicht hören will, wird fühlen: die Beamten beschlagnahmten kurzerhand die Autoschlüssel. Eine erneute Strafanzeige kommt zudem auf den 29-Jährigen zu. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Fahren unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis

Streifen der Autobahnpolizei haben am Dienstagabend und Mittwochmorgen gleich drei Autos gestoppt, deren Fahrer unter Alkoholeinfluss oder ohne Fahrerlaubnis am Steuer saßen.

BAB 4, Anschlussstelle Salzenforst

15.04.2014, 21:00 Uhr

Gegen 21:00 Uhr stoppten Beamte an der Anschlussstelle Salzenforst einen 39-Jährigen, der mit einem Opel unterwegs war. Der Mann war nicht mehr nüchtern, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Damit war die Fahrt vor Ort beendet. Auf den Ertappten kommt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige mit etwa 500 Euro Bußgeld, vier Punkten in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot zu.

BAB 4, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf

15.04.2014, 22:45 Uhr

Einen ebenfalls 39-Jährigen stoppte eine Streife gegen 22:45 Uhr an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Der Mann war mit einem Kleintransporter samt Anhänger unterwegs. Allerdings bestand gegen ihn eine Fahrerlaubnissperre für den Bereich der Bundesrepublik.

BAB 4, Anschlussstelle Görlitz

16.04.2014, 04:06 Uhr

Ebenfalls einen Kleintransporter stoppten Polizisten am frühen Mittwochmorgen an der Anschlussstelle Görlitz. Der 43-Jährige am Steuer war nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis, sie war im behördlich entzogen worden.

In diesen Fällen kommen nun Strafanzeigen auf die Fahrer zu. Die Beamten untersagten den Männern die Weiterfahrt. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Sachverhalten befassen. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Metall aus ehemaliger Schule gestohlen

Bautzen, Am Schützenplatz

09.04.2014, 14:00 Uhr – 15.04.2014, 14:45 Uhr

Unbekannte sind im Zeitraum der vergangenen Tage in ein ehemaliges Schulgebäude am Bautzener Schützenplatz eingebrochen. Im Inneren öffneten sie mehrere Türen, so auch die zum Brandmelderaum. Aus diesem stahlen die Diebe mehrere, bereits verlegte Kabel. Es entstand nach ersten Erkenntnissen Gesamtschaden von ca. 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (sh)

Vandalen im Granitwerk

Demitz-Thumitz, Am Granitwerk

13.04.2014, 11:30 Uhr – 14.04.2014, 07:00 Uhr

Bislang unbekannte Vandalen haben in der Nacht zu Montag auf dem Gelände von „Lausitzer Granit“ gewütet. Sie stahlen sechs Hinweisschilder und stießen zwei Leitern in den Bruch, die nun nicht mehr zu verwenden sind. Auch hier ermittelt die Kriminalpolizei. (sh)

Ob es hilft?

Bautzen, Reichenstraße

14.04.2014, 19:00 Uhr – 15.04.2014, 07:50 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind Unbekannte in Bautzen in ein Geschäft in der Reichenstraße eingebrochen. Dort stahlen sie Kosmetika im Wert von etwa 5.000 Euro. Zudem verursachten die Täter bei ihrem Bruch Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Mülltonnen in Brand gesteckt

Kamenz, Feigstraße, Lessingplatz, Oststraße, Macherstraße

15.04.2014, 22:27 Uhr – 16.04.2014, 02:30 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind in der Nacht zu Mittwoch im Kamenzer Stadtgebiet mehrfach zu brennenden Mülltonen gerufen worden. Die Feuerwehr löschte die Brände, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden betrug mehr als 200 Euro. Im Zuge der Ermittlungen geriet ein 33-Jähriger in den Fokus der Polizei. Die Kriminalpolizei prüft nun, ob er der Verursacher der Feuer ist. (tk)

Einbruch in Behindertenwerkstatt

Panschwitz-Kuckau, Am Kloster

14.04.2014, 16:00 Uhr – 15.04.2014, 08:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag gewaltsam in ein Heizhaus in Panschwitz-Kuckau eingedrungen und haben dort die Räumlichkeiten durchsucht. Aus der dortigen Behindertenwerkstatt stahlen die Einbrecher eine Kettensägenschleifmaschine im Wert von über 250 Euro. Außerdem hinterließen sie Sachschaden von ca. 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Radeberg, Schillerstraße

15.04.2014, 17:00 Uhr

Eine Renault-Fahrerin hat am späten Dienstagnachmittag in Radeberg zwei abgeparkte Autos beschädigt und ist dann einfach abgehauen. Die 64-Jährige befuhr die Schillerstraße in Richtung Heidestraße, als sie die zwei VW Passats am rechten Fahrbahnrand streifte. Sie floh vom Unfallort, konnte durch Zeugenhinweise aber schnell im Stadtgebiet ausfindig gemacht werden. Der Grund für das Handeln der Frau wurde den eingesetzten Polizisten schnell offenbar. Sie hatte wohl nicht ganz nüchtern am Steuer gesessen. Ein Atemalkoholtest ergab 1,06 Promille. Gegen die Fahrzeugführerin wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Die Höhe des durch sie verursachten Schadens ist noch nicht bekannt. (sh)

Einbrecher in ehemaliger Bäckerei

Hoyerswerda, Industriegelände, Straße B

14.04.2014, 19:25 Uhr – 15.04.2014, 07:00 Uhr

Nachdem Unbekannte bereits am Montag in die Halle einer ehemaligen Bäckerei im Industriegelände in Hoyerswerda eingedrungen waren und Kupferkabel sowie Buntmetall gestohlen hatten, stellte ein Verantwortlicher Dienstagmorgen einen erneuten Einbruch fest und meldete ihn der Polizei. Diesmal fehlten ein Fahrrad und ein Gummikabel im Gesamtwert von über 500 Euro. Auch hinterließen die Täter Sachschaden von ca. 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Vermisste Seniorin wohlbehalten aufgefunden

Görlitz, Stadtgebiet

15.04.2014, 12:00 Uhr – 17:00 Uhr

Eine ältere Dame hat sich Dienstagmittag sorgenvoll an eine Streife des Ordnungsamtes in Görlitz gewandt, da sie ihre Freundin, mit der sie in der Stadt war, vermisste. Beide waren zunächst auf dem Elisabethplatz, dann verschwand die 74-Jährige plötzlich. Polizei und städtischer Vollzugsdienst suchten gemeinsam nach der Seniorin. Nach fünf Stunden endlich aufatmen: eine Polizeistreife fand die Vermisste wohlbehalten im Nikolaiviertel. (sh)

Abo-Falle

Görlitz, Demianiplatz

15.04.2014, 14:00 Uhr

Nicht auf den ersten Blick erkennbar war, was mehrere Personen, die Dienstagnachmittag einen Stand auf dem Demianiplatz aufgebaut hatten, wirklich wollten. Scheinbar als Dankeschön für Kunden entpuppten sich Blätter mit Gewinnversprechen bei genauem Hinsehen als Vertrag für ein Zeitschriftenabonnement. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen wegen des Verdachts des Betrugsversuchs gegen die beiden Standbetreiber (w/19, m/25) aufgenommen. (sh)

Motorradfahrer bei Unfall leichtverletzt

Görlitz, Leipziger Straße/Rauschwalder Straße

16.04.2014, 05:50 Uhr

Ein Motorradfahrer (57) ist Mittwochmorgen in Görlitz mit einem Pkw BMW kollidiert und dabei leicht verletzt worden. Der Fahrzeugführer des BMW (23) befuhr die Leipziger Straße in Richtung Hilgerstraße. Als er dazu die vorrangige Rauschwalder Straße passieren wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Motorrad MZ ETZ 150, das dort in Richtung Cottbuser Straße unterwegs war. Der Biker stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 1.000 Euro. (sh)

BMW gestohlen

Görlitz, James-von-Moltke-Straße

15.04.2014, 19:00 Uhr – 16.04.2014, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Görlitz einen BMW gestohlen. Der etwa fünf Jahre alte graue 5er stand in der James-von-Moltke-Straße und war auf die amtlichen Kennzeichen GR-NC 202 zugelassen. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach dem Auto. (tk)

Fehlerteufel schlich sich ein: 1.000.000 Liter Gülle illegal eingeleitet – Zeugen gesucht

Einzugsbereich Zittau



04.04.2014 – 06.04.2014

In einen Text der Information vom Montag hat sich unbemerkt der Fehlerteufel eingeschlichen und drei Nullen geschluckt. Nicht 1.000 Liter, sondern 1.000-mal so viel Gülle hat ein Unbekannter in die Kanalisation der Stadt Zittau eingeleitet.

Insgesamt kamen im Zuge des Wochenendes vom 4. bis zum 6. März 2014 etwa 1.000.000 Liter ungeklärte landwirtschaftliche Fäkalien im Klärwerk an der Chopinstraße an und setzten es außer Betrieb. Die Bakterienstruktur in den Becken wurde nachhaltig geschädigt. Der entstandene Schaden für den Steuerzahler und die Umwelt ist noch nicht absehbar.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht unverändert Zeugen:

  • Wer hat Kenntnis von der Einleitung in die Kanalisation oder kann Angaben zum Verursacher machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Mit Cannabis am Lenker

Zittau, Leipziger Straße

15.04.2014, 22:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat Dienstagabend in der Leipziger Straße einen Radfahrer kontrolliert. Der 18-Jährige stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss und war zudem im Besitz einer geringen Menge Cannabis. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den Heranwachsenden übernommen. (tk)

Endstation Parkplatz

Zittau, Görlitzer Straße

16.04.2014, 04:30 Uhr

Ein 46-Jähriger hat am Mittwochmorgen in Zittau auf Geheiß der Polizei sein Auto abstellen müssen. Der Mann war einer Streife in der Görlitzer Straße aufgefallen, als er mit einem Seat unterwegs war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,52 Promille. Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die Unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Vergehen befassen. (tk)

Radler stiehlt Handtasche im Vorbeifahren – Zeugen gesucht

Weißwasser, Sorauer Platz, Fußgängerzone, vor dem Pavillon

15.04.2014, gegen 15:50 Uhr

Einer 83-Jährigen ist Dienstagnachmittag in Weißwasser die Handtasche gestohlen worden. Die Seniorin hatte sich in der Fußgängerzone am Sorauer Platz auf einer Bank ausgeruht und die Tasche kurz neben sich abgestellt. Auf der Eisenbank saß zu diesem Zeitpunkt noch ein älteres Paar. Plötzlich ging alles ganz schnell: ein junger Fahrradfahrer ergriff die Handtasche im Vorbeifahren und entfernte sich zügig in Richtung Bautzener Straße. Mit der schwarzen Tasche verschwanden persönliche Dokumente sowie ein geringer Bargeldbetrag. Die Geschädigte beschrieb den Täter als „jugendlich“ (ca. 20 Jahre alt) und von schlanker Gestalt. Der Mann war mit einer grau-braun-schwarz-gemusterten Jacke sowie einer dunklen Hose bekleidet und nutzte womöglich ein dunkles, älteres Damenrad.

Nach Angaben der Seniorin waren zur Tatzeit mehrere Passanten zugegen, die das Geschehen bemerkt und den Täter gesehen haben könnten. So sei ein junges Paar mit Kind aus Richtung Tanzschule in die Fußgängerzone gelaufen, als der Dieb direkt an ihnen vorbeifuhr. Mit dem Paar auf der Parkbank hatte sich das Opfer noch unterhalten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den noch unbekannten Tatverdächtigen übernommen und bittet, die genannten Bürger, aber auch alle anderen Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, sich im Polizeirevier Weißwasser (Tel.: 03576 262-0) zu melden. (sh)

Spielplatzbänke beschädigt

Gablenz, OT Kromlau, Haltestelle Waldeisenbahn

11.04.2014, 20:00 Uhr – 12.04.2014, 01:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu vergangenem Freitag auf dem Spielplatz der Waldeisenbahn-Haltestelle in Kromlau gewütet. Der oder die Täter beschädigten zwei Sitzbänke. Der Gemeinde entstand dadurch Schaden von mindestens 100 Euro. (sh)

Nach Parkrempler abgehauen – Zeugenaufruf

Bad Muskau, Berliner Chaussee, Parkplatz vorm Nordfriedhof

14.04.2014, gegen 12:45 Uhr

Eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin ist Montagmittag beim Ausparken auf dem Parkplatz vorm Nordfriedhof in Bad Muskau gegen einen dunkelblauen Opel gestoßen und hat sich dann einfach aus dem Staub gemacht. Nach Hinweis einer Zeugin war die Unfallverursacherin rückwärts gegen die hintere rechte Fahrzeugecke des Corsa gefahren, dann ausgestiegen und hatte sich den Schaden angesehen. Der schlägt allein bei dem Opel mit mindestens 1.000 Euro zu Buche. Offenbar völlig unbeeindruckt davon stieg die Frau in ihr Auto und entfernte sich rasch und pflichtwidrig vom Unfallort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Unfallflucht übernommen und sucht nun weitere Zeugen, die Angaben zum Geschehen und unfallverursachenden Fahrzeug bzw. zu dessen Fahrerin machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser (Tel.: 03576 262-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Verkehrszeichen übersehen?

Boxberg, OT Reichwalde, Robert-Koch-Straße/S 131

15.04.2014, 16:00 Uhr

Ein Opel-Fahrer hat Dienstagnachmittag in Reichwalde womöglich das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ übersehen und ist verunfallt. Der 34-Jährige befuhr die Robert-Koch-Straße aus Kreba-Neudorf kommend in Richtung S 131. Als er geradeaus auf der Staatsstraße weiterfahren wollte, kam ihm ein Pkw VW aus Reichwalde entgegen, welcher dem Verlauf der vorrangigen S 131 nach links abbiegend folgte. Der Fahrer des Opels bremste, um einen Zusammenstoß mit dem VW zu vermeiden. Beim Ausweichen nach rechts kollidierte er jedoch mit einer Leitplanke am Straßenrand. Es entstand Sachschaden von etwa 1.600 Euro. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeirevier Zittau-Oberland

Renault gestohlen

Zittau, OT Hirschfelde, Görlitzer Straße

16.04.2014, 14:35 Uhr – 14:45 Uhr

 

In Hirschfelde haben Unbekannte am Mittwochnachmittag einen Renault Laguna entwendet. Das 19 Jahre alte, graue Auto (amtliches Kennzeichen GR-OK 944) stand auf einem Parkplatz an der Görlitzer Straße. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Franzosen. (tk) 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 16.04.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

8

Polizeirevier Görlitz

7

Polizeirevier Zittau-Oberland

9

Polizeirevier Kamenz

12

1

Polizeirevier Hoyerswerda

6

2

Polizeirevier Weißwasser

3

BAB 4

2

gesamt

47

3

 Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: