Polizei Direktion Dresden: Informationen 16.04.2014

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauLandeshauptstadt Dresden

Schlug der Osterhase Einbrecher in die Flucht?

Zeit:       15.04.2014, 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Ort:        Dresden-Weixdorf

Einen ungewöhnlichen Sachverhalt nahmen Polizeibeamte gestern in Weixdorf entgegen. Die Hauptrolle spielte dabei ein wehrhafter (Oster)hase.

Der 48-jährige Eigentümer eines Einfamilienhauses zeigte gestern einen versuchten Einbruch an. Als er sein Haus an der Straße Alte Moritzburger Straße am Nachmittag betreten hatte, waren ihm in der oberen Etage frische Blutflecken auf dem Fußboden und Blutspritzer an der Wand aufgefallen. Zunächst hatte er seine zwei im Wohnzimmer lebenden Hasen in Verdacht. Doch konnte er keine frischen Wunden oder Blutanhaftungen an ihnen feststellen.

Mit dieser Erkenntnis gab es für den 48-Jährigen nur noch eine Erklärung: Von wegen „Schlappohr“! Seine wachsamen Kaninchen hatten das traute Heim offensichtlich energisch gegen Einbrecher verteidigt. Die mutmaßlichen Verletzungen des Einbrechers schrieb er dabei dem größeren der beiden Vierbeiner zu. Dieser Meister Lampe soll nach Auskunft seines Besitzer sehr unwirsch reagieren, wenn ihn fremde Personen in seinem Mittagsschlaf stören.

Die Beamten sicherten die Blutspuren und werden sie kriminaltechnisch untersuchen. Vielleicht kommen die Ermittler so dem Geheimnis um den wehrhaften (Oster)hasen auf die Spur… (tg)

Wohnhäuser an der Neuländer Straße im Visier von Einbrechern

Zeit:       14.04.2014, 22.00 Uhr bis 15.04.2014, 04.05 Uhr
Ort:        Dresden-Trachau

In der Nacht zum Dienstag verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Wohnhaus an der Neuländer Straße. Im Anschluss durchsuchten die Täter sämtliche Räume und stahlen eine Geldkassette mit drei EC-Karten sowie einen Laptop. Der entstandene Schaden beträgt mindestens 300 Euro.

Zeit:       15.04.2014, 02.00 Uhr bis 03.18 Uhr
Ort         Dresden-Trachau

In der Nacht hat es einen weiteren Einbruch an der Neuländer Straße gegeben. In diesem Fall drangen die Täter in ein Einfamilienhaus, durchsuchten einige Räume und stahlen ein Handy sowie rund zehn Euro Bargeld.

Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe der beiden Straften gehen die Ermittler davon aus, dass ein und dieselben Täter am Werk waren. (ml)

Einbrecher stahlen Geld

Zeit:       14.04.2014, 22.30 Uhr bis 15.04.2014, 10.00 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Eine Gaststätte an der Leipziger Straße geriet in der Nacht zum Dienstag in das Visier von Einbrechern. Die Täter hebelten ein Fenster des Lokals auf und durchsuchten die Räume. Nach bisherigen Erkenntnissen stahlen sie eine Kellnerbörse mit rund 200 Euro sowie alkoholische Getränke. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Friseurgeschäft aufgebrochen

Zeit:       14.04.2014, 19.30 Uhr bis 15.04.2014, 08.30 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

In der Nacht zum Dienstag brachen Unbekannte in ein Friseurgeschäft an der Straße Altpieschen ein. In die Räume gelangten die Täter, indem sie ein Fenster aufhebelten. Nach einem ersten Überblick ist nichts gestohlen worden. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 300 Euro. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 15.04.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 57 Verkehrsunfälle mit sechs verletzten Personen.

15-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zeit:       16.04.2014, 08.20 Uhr
Ort:        Dresden-Prohlis

Heute Vormittag ist ein Jugendlicher (15) bei einem Verkehrsunfall auf der Dohnaer Straße schwer verletzt worden.

Der 15-Jährige wollte die Dohnaer Straße in Höhe des Peugeot Autohauses überqueren. Dabei wurde der Junge von einem Seat Ibiza erfasst, dessen Fahrer (30) in landwärtiger Richtung unterwegs war. Der Junge erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Dresdner Krankenhaus gebracht werden.

Im Zuge der Rettungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme musste die Richtungsfahrbahn der Dohnaer Straße für knapp zwei Stunden gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich. (ml)

Landkreis Meißen

Einbruch in Kirche

Zeit:       14.04.2014, 20.00 Uhr bis 15.04.2014, 07.00 Uhr
Ort:        Meißen

Aus einer Kirche an der Dresdner Straße stahlen Einbrecher in der Nacht zum Dienstag einen Bilderständer aus Metall.

Die Unbekannten hatten sich auf das Friedhofsgelände begeben und zunächst die Tür zu einem Seitengebäude der Kirche aufgebrochen. Anschließen stemmten sie ein Loch ins Mauerwerk und verschafften sich so Zutritt zur Kirche. Dort brachen sie mehrere Räume und Behältnisse auf und stahlen nach einer ersten Übersicht einen Bilderständer. Angaben zu dessen Wert sowie zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

432 Päckchen Kaffee aus Lkw gestohlen

Zeit:       14.04.2014, 23.50 Uhr bis 15.04.2014, 06.20 Uhr
Ort:        Schönfeld, Bundesautobahn 13, Berlin-Dresden

Auf dem Autobahnparkplatz „Wiesenholz“ geriet ein Lkw ins Visier von Dieben. Die Unbekannten öffneten die Verplombung an der Hecktür zur Ladefläche. Von dieser stahlen sie insgesamt 432 Päckchen Kaffee im Wert von rund 1.750 Euro. (ju)

Aufmerksamer Zeuge meldete Unfallflucht

Zeit:       15.04.2014, 10.25 Uhr
Ort:        Riesa

Ein 47-Jähriger beobachtete gestern auf einem Parkplatz an der Breite Straße eine Unfallflucht und informierte daraufhin die Polizei.

Nach den Ermittlungen war der 80-jährige Fahrer eines Toyota beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke gegen einen parkenden Opel gestoßen. Obwohl ihn der Zeuge auf den Zusammenstoß hinwies, setzte der Senior seine Fahrt fort.

Der Sachschaden wurde auf ca. 200 Euro beziffert. Der Toyotafahrer muss sich nun wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. (tg)

Motorradfahrer stürzte

Zeit:       15.04.2014, 19.30 Uhr
Ort:        Böhlen

Ein 42-jähriger Motorradfahrer befuhr die Straße von Mehltheuer in Richtung Jahnishausen. In der Ortslage Böhlen kam er beim Anhalten ins Rutschen und stürzte. Dabei verletzte er sich leicht. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro. (tg)

Polizei stoppte alkoholisierten Mitsubishifahrer

Zeit:       15.04.2014, 21.20 Uhr
Ort:        Thiendorf

Polizeibeamte kontrollierten auf der K 8535, zwischen Thiendorf und Liega, einen Mitsubishi. Die Überprüfung des Atemalkohols des 60-jährigen Fahrers ergab einen Wert von reichlich 1,9 Promille.

Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an und nahmen den Führerschein des 60-Jährigen in Verwahrung. (tg)

Zeugen zu zwei Unfallfluchten gesucht

Zeit:       15.04.2014, 17.35 Uhr bis 17.45 Uhr
Ort:        Großenhain

Ein 52-Jähriger parkte seinen grauen Peugeot auf einem Parkplatz an der Meißner Straße ab. Als er ca. zehn Minuten später wieder vor Ort war, stellte er Beschädigungen am Fahrzeug fest.



Der Schaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Zeit:       15.04.2014, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:        Großenhain

Ein ähnlicher Sachverhalt ereignete sich auch auf einem weiteren Parkplatz an der Meißner Straße.

Eine 62-Jährige hatte ihren braunen Ford gegen 10 Uhr abgestellt. Ca. zwei Stunden später musste sie Beschädigungen an ihrem Fahrzeug feststellen.

Der Unfallverursacher hatte sich auch in diesem Fall unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der Unbekannte hinterließ einen Schaden von ca. 1.000 Euro.

Die Polizei sucht zu beiden Fällen Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und den Verursachern machen können. Hinweise nehmen das Polizeirevier Großenhain oder telefonisch die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zwei Audi A3 gestohlen

Zeit:       14.04.2014, 21.00 Uhr bis 15.04.2014, 06.15 Uhr
Ort:        Lohmen

In der Nacht zum Dienstag stahlen Unbekannte zwei Audi A3 in Lohmen.

Ein schwarzer Audi verschwand von der Hohlergasse. Der Zeitwert des sechs Jahre alten Fahrzeuges beträgt rund 12.000 Euro. Einen weiteren silbergrauen A3 entwendeten Unbekannte von der Mühlenstraße. Mit rund 7.000 Euro wurde der Zeitwert des 2004 erstmals zugelassenen Fahrzeuges beziffert. (ju)

„Pornogolf“ gestoppt

Zeit:       15.04.2014, 09.20 Uhr
Ort:        Pirna

Eine vermeintlich witzige Aktion brachten einem 19-Jährigen gestern zwei Anzeigen ein.

Der junge Mann war am Morgen mit seinem VW Golf auf der Maxim-Gorki-Straße in Richtung Dippoldiswalder Straße unterwegs. Dabei fiel er einer Streife der Bundespolizei auf, da sich am Golf ein mehr als ungewöhnliches Kennzeichen befand. Die Beamten stoppten den VW auf einem Parkplatz und informierten die Kollegen des Reviers Pirna.

Über das Kennzeichen staunten die Beamten nicht schlecht. Statt der üblichen Buchstaben-Zahlen-Kombination war ein Kennzeichenschild mit dem Wort „Pornogolf“ am Heck des VW montiert. Passend dazu waren die Stoßstangen des Autos mit eindeutigen Bildchen „verziert“. Der Verdacht, dass das Auto nicht zugelassen ist, bestätigte sich schnell. Es war bereits seit 2012 außer Betrieb gesetzt worden. Doch damit nicht genug. Der 19-Jährige selbst ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Somit brachte ihm der Ausflug mit seinem mehr als auffälligen Auto zwei Anzeigen ein. Er muss sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. (ju)

Sitzgruppe beschädigt – Zeugenaufruf

Zeit:       15.04.2014 angezeigt
Ort:        Liebstadt, OT Biensdorf

Vermutlich von Freitag auf Samstag der vergangenen Woche beschädigten Unbekannte eine Sitzgruppe für Wanderer an der Straße Am Grauberg. Neben den Beschädigungen verrichteten die Missetäter ihre Notdurft auf den Tischen und Bänken. Zudem hatten sie ein Feuer entzündet und versucht, junge abgebrochene Bäume anzubrennen. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen.

Zeugen, die nähere Angaben zu den Tätern oder zum Tatzeitraum machen können, werden gebeten, sich zum melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Pirna sowie die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Radfahrer hatte rund 10 Gramm Crystal bei sich

Zeit:       16.04.2014, 00.10 Uhr
Ort:        Heidenau

Die offensichtliche Flucht vor einen Polizeiauto wurde in der vergangenen Nacht einem Radfahrer (40) zum Verhängnis. Er hatte rund 10 Gramm Crystal bei sich.

Kurz nach Mitternacht waren Beamte auf der Fritz-Weber-Straße auf Streifenfahrt. In Höhe der August-Bebel-Straße lief ein Mann und schob sein Fahrrad. Als er den Funkwagen erblickte, sprang er sofort ins Dunkle. Aufgrund dieses Verhaltens nahmen die Beamten die Verfolgung auf. Der Mann fuhr nun mit dem Rad und versuchte in Richtung Ernst-Thälmann-Straße zu entkommen. Letztlich kam der Mann ins Schlingern und stürzte. Als die Beamten ihn anschließend kontrollieren, wurde der Grund der Flucht schnell offenbar. Der 40-Jährige hatte rund 10 Gramm Crystal bei sich. Die Polizisten stellten die Drogen sicher.

Der Mann muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (ju)

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zeit:       15.04.2014, 04.45 Uhr
Ort:        Pirna

Gestern Morgen wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Kastanienallee zwei Personen verletzt.

Ein 59-Jährige befuhr mit ihrem Chevrolet die Kastanienallee (S 167) von Graupa kommend in Richtung Copitz. Am Abzweig zum Autobahnzubringer (S 177) wollte sie links abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Citroen. Die 59-Jährige und der Fahrer (44) des Citroens mussten zur Behandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 12.000 Euro. (ju)

Opel stieß mit Reh zusammen

Zeit:       14.04.2014, 04.15 Uhr
Ort:        Tharandt, OT Kurort Hartha

Der 42-jährige Fahrer eines Opel befuhr die Ortsverbindungsstraße vom Kurort Hartha in Richtung Tharandt als plötzlich von links ein Reh die Straße querte. In der Folge kam es zum Zusammenstoß. Das Rehwild verendete am Unfallort. Am Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. (tg)

Nissan und Mercedes nach Unfall nicht mehr fahrbereit

Zeit:       15.04.2014, 09.20 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Oberhäslich

Der 49-jähriger Fahrer eines Mercedes Benz stand als Wartepflichtiger am Abzweig Oelsa/ Rabenau (S 193/ Hafterteich). Er wollte nach links auf die B 170 in Richtung Karsdorf auffahren. Beim Anfahren übersah er einen von links kommenden Nissan Note (Fahrer 85) und kollidierte mit diesem. In der Folge geriet der Nissan ins Schleudern und stieß gegen die Leitplanke.

Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (tg)

Koffer aus Kleintransporter gestohlen

Zeit:       15.04.2014, 03.40 Uhr
Ort:        Wilsdruff, Bundesautobahn 4, Dresden-Erfurt

Am frühen Dienstagmorgen schlug ein Unbekannter eine Seitenscheibe an einem Fiat Ducato ein, der auf der Raststätte „Dresdner Tor“ stand. Anschließend langte der Mann ins Fahrzeug und stahl einen Koffer mit rund 1.700 Euro Bargeld sowie diversen Unterlagen aus dem Fahrgastraum. Der Fahrer (47) hatte selbst im Kleintransporter geschlafen und wurde durch Glasstücke der Scheibe leicht verletzt. (ju)

Zwei Wildunfälle in Neustadt

Zeit:       15.04.2014, 17.00 Uhr
Ort:        Neustadt i. Sa.

Der Fahrer (53) eines Citroen befuhr mit seinem Fahrzeug die Ortsverbindungsstraße von Neustadt/Sa. in Richtung Hohnstein. Als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang, konnte der Fahrzeugführer einen Zusammenprall nicht mehr verhindern. Das Reh wurde vom Fahrzeug erfasst und verendete anschließend an der Unfallstelle. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

Zeit:       15.04.2014, 07.00 Uhr
Ort:        Neustadt i. Sa.

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich im Hohwald, auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Steinigtwolmsdorf und Langburkersdorf. Ca. 1 Kilometer vor Langburkersdorf sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von einem Kia erfasst. Dem Fahrzeugführer (49) entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro, das Reh flüchtet zurück ins Waldgebiet. (tg)

Quelle: PD Dresden

 






%d Bloggern gefällt das: