Polizei Direktion Dresden: Informationen 15.04.2014

Polizei22

Rollstuhlfahrer drangsaliert – Zeugenaufruf

Zeit:       07.04.2014, 20.00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Am Montag vergangener Woche spielten sich auf der Böhmischen Straße sehr unschöne Szenen ab.

Zunächst beleidigte eine unbekannte junge Frau lautstark einen Rollstuhlfahrer, wegen seiner Behinderung. Eine Fußgängerin (50) wurde auf den Vorfall aufmerksam und kam dem Rollstuhlfahrer zu Hilfe. Als kleine Geste wollte sie dem Mann ein paar Blumen geben und sprach ihm Mut zu. Dies wiederum veranlasste die Unbekannte, die Helferin verbal zu attackieren. Kurz darauf kam noch ein Bekannter der Unbekannten hinzu und versuchte der 50-Jährigen die Blumen zu entreißen. Anschließend spuckte der Mann die Frau an und goss ihr Bier über den Kopf. Letztlich kamen zwei weitere Passantinnen hinzu und konnten die Situation beruhigen.

Einige Tage später zeigte die 50-Jährige den Vorfall bei der Polizei an. Die Beamten ermitteln wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Die unbekannte Frau war zwischen 18 und 22 Jahre alt, von zierlicher Statur und hatte halblange dunkelblonde Haare (zu einem Zopf gebunden).

Zu ihrem Begleiter liegt nur eine vage Beschreibung vor. Er war etwa
180 cm groß und hatte eine schlanke Statur.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Vorfall gemacht? Wer kennt die beschriebenen Personen? Insbesondere werden auch der Rollstuhlfahrer sowie die beiden Passantinnen gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Taxifahrer beraubt – Zeugenaufruf

Zeit:       14.04.2014, 04.45 Uhr
Ort:        Dresden-Leubnitz/Neuostra

Gestern Morgen ist ein Taxifahrer (52) am Taxistand auf der Karl-Laux-Straße beraubt worden.

Als der 52-Jährige am Taxistand wartete, sprach ihn ein Mann an und gab vor, Geld wechseln zu wollen. In der Folge schlug er den Taxifahrer und riss ihm die Geldbörse aus der Hand. Anschließend öffnete der Unbekannte den Kofferraum und stahl einen Rucksack mit einer Fotoausrüstung sowie weiterem Geld. Der 52-Jährige wurde leicht verletzt.

Der Unbekannte ist etwa 25 bis 27 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß und von sportlicher Statur. Er hat mittellange dunkle Haare und wurde als Südländer beschrieben. Er sprach deutsch mit Akzent.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Überfall gemacht haben oder weitere Angaben zu dem Angreifer machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen.
(ju)

Brand in Lagerhalle – Untersuchung noch nicht möglich

Zeit:       14.04.2014, 22.20 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Großzschachwitz

Gestern Abend kam es zum Brand in einer Lagerhalle auf dem Gelände einer Recyclingfirma an der Straße Am Lugaer Graben. In der Nacht entstand dadurch eine starke Rauchentwicklung. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauern derzeit noch an (Stand: 13.00 Uhr). In der Halle war Kunststoffrecyclingmaterial gelagert.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die eigentliche Brandortuntersuchung kann jedoch voraussichtlich erst am morgigen Tag erfolgen. (ju)

Lkw-Kipper gestohlen

Zeit:       11.04.2014, 15.30 Uhr bis 14.04.2014, 05.00 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes begaben sich Unbekannte auf ein Firmengelände an der Kötzschenbroder Straße und brachen dort eine Waschhalle auf. Anschließend stahlen sie einen darin abgestellten Lkw-Kipper Iveco 50 C. Mit diesem durchbrachen sie einen Zaun und verschwanden. Der Wert des fünf Jahre alten Lkw beträgt rund 15.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Auf einem benachbarten Firmengrundstück wurden zudem die Kennzeichen von zwei Kleintransportern gestohlen. (ju)

Golf und Passat gestohlen

Zeit:       13.04.2014, 20.00 Uhr bis 14.04.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Zschertnitz

Unbekannte stahlen in der Nacht zum Montag einen schwarzen VW Golf IV von der Rungestraße. Der Zeitwert des zwölf Jahre alten Fahrzeuges wurde mit rund 5.000 Euro angegeben.

Zeit:       13.04.2014, 20.00 Uhr bis 14.04.2014, 08.30 Uhr
Ort:        Dresden-Bühlau

Von der Elisabethstraße stahlen Unbekannte einen metallicgrünen VW Passat. Der Zeitwert des elf Jahre alten Kombis beträgt rund 2.000 Euro. Zudem befanden sich ein Kinderfahrrad, ein Kindersitz, Tapeten sowie persönliche Gegenstände im Gesamtwert von rund 400 Euro im Fahrzeug. (ju)

Schmuck aus Wohnung gestohlen

Zeit:       14.04.2014, 11.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Gestern Mittag brachen Unbekannte zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus an der Seminarstraße auf. Sie durchsuchten die Räume und das Mobiliar und stahlen diverse Schmuckstücke und Bargeld im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Einbrüche in Büros

Zeit:       11.04.2014, 16.00 Uhr bis 14.04.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Dresden-Reick/Äußere Neustadt/Innere Neustadt

Am vergangenen Wochenende waren Unbekannte in mehrere Büros im Dresdner Stadtgebiet eingebrochen.

An der Lohrmannstraße stiegen die Unbekannten über ein Fenster in ein Büro ein und stahlen einen Laptop im Wert von rund 700 Euro.

Über ein Erdgeschossfenster verschafften sich Einbrecher an der Prießnitzstraße Zutritt zu einem Büro. Sie durchsuchten die Räume und stahlen vier Notebooks mit Zubehör und eine Kamera im Gesamtwert von rund 6.600 Euro.

Auch an der Kiefernstraße waren Unbekannte in ein Büro eingedrungen und hatten eine Kamera, eine Festplatte sowie Bargeld gestohlen. Zuvor hatten sie eine Nebeneingangstür aufgebrochen. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 14. April 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 74 Verkehrsunfälle mit zehn verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Schmuck sucht Eigentümer

Am vergangenen Donnerstag nahmen Polizeibeamte einen 25-Jährigen fest, der sich unberechtigt in den Räumen des Gymnasiums an der Freiheit aufhielt (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden vom 10.04.2014 Nr. 130/14).

Bei der Durchsuchung des 25-Jährigen fanden die Beamten ein Kästchen mit einigen alten Schmuckstücken (siehe Bildanhang zu dieser Medieninformation). Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um Diebesgut handelt. Bislang konnte jedoch nicht geklärt werden, woher die Kleinodien stammen.

Die Polizei fragt: Wer kennt die abgebildeten Schmuckstücke? Wer kann zu deren Herkunft machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (ml)

Baumaschine demoliert

Zeit:       11.04.2014, 12.30 Uhr bis 14.04.2014, 06.45 Uhr
Ort:        Moritzburg, OT Friedewald

Am vergangenen Wochenende demolierten Unbekannte einen Bagger auf einer Baustelle am Gabelweg. Die Täter zerschlugen eine Seitenscheibe und beschädigten die seitliche Motorhaube sowie das Türschloss. Zudem rissen sie eine weitere Motorhaube ab und stahlen den Schnellwechsler der Baumaschine. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Achtjähriger bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Zeit:       14.04.2014, 07.30 Uhr
Ort:        Radebeul

Gestern Morgen wurde ein Junge (8) bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Meißner Straße/Cossebauder Straße leicht verletzt.

Der Fahrer (28) eines Opel Astra war von der Cossebauder Straße kommend nach rechts in die Meißner Straße abgebogen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Achtjährigen, der mit seinem Fahrrad bei „Grün“ die Meißner Straße überquerte. Der Junge konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. (ju)

Radfahrerin schwer verletzt

Zeit:       14.04.2014, 19.20 Uhr
Ort:        Weinböhla

Eine 73-jährige Radfahrerin befuhr am Montagabend die Schindlerstraße in Richtung Melzerstraße. Beim Überqueren der Sachsenstraße stieß sie mit einem BMW zusammen. Die Seniorin erlitt dabei schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des BMW wurde nicht verletzt. Der Sachschaden am Auto wurde auf ca. 200 Euro geschätzt. (ju)

Zwei Anzeigen an einem Morgen…

Zeit:       14.04.2014, 06.45 Uhr
Ort:        Coswig



…handelte sich ein 28-Jähriger gestern in Coswig ein.

Zunächst war der Mann einer Streifenwagenbesatzung aufgefallen, als er mit seinem Motorrad Suzuki die Auerstraße befuhr. Als sie ihn kontrollierten, konnte der 28-Jährige keinen Führerschein vorweisen. Eine Überprüfung ergab, dass er noch nie im Besitzer einer Fahrerlaubnis war. Da er auch nicht zum ersten Mal mit dem Motorrad angetroffen wurde, zogen die Beamten das Zweirad ein.

Gegen 08.00 Uhr fiel derselbe Mann Polizisten an der Moritzburger Straße auf. Diesmal war er mit einem Fahrrad unterwegs. Das Rad selbst war überlackiert und stand in Fahndung. Die Angaben des 28-Jährige zur Herkunft des Rades waren sehr unglaubwürdig. Die Polizisten stellten das offenbar gestohlene Rad sicher und ermitteln nun zu dessen Herkunft. Der 28-Jährige reagierte seinerseits ungehalten auf die Kontrolle und beleidigte die Beamten.

Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Beleidigung verantworten. (ju)

Gegen Mast gefahren

Zeit:       14.04.2014, 20.50 Uhr
Ort:        Riesa

Gestern Abend fuhr der Fahrer (60) eines Mercedes in einen Garagenkomplex an der Alleestraße. Aufgrund einer Unachtsamkeit kam es nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit seinem Auto gegen einen Mast. Durch den Aufprall erlitt seine Beifahrerin (62) leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. Der 60-Jährige selbst blieb unverletzt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Parkplatzrempler

Zeit:       14.04.2014, 16.50 Uhr
Ort:        Riesa

Ein verunglücktes Parkmanöver führte gestern Nachmittag zu einem Sachschaden von rund 1.300 Euro. Der Fahrer (32) eines Opel fuhr rückwärts aus einer Parklücke und stieß dabei gegen einen BMW. Der 32-Jährige blieb unverletzt. (ml)

Autofahrerin schwer verletzt

Zeit:       14.04.02014, 15.00 Uhr
Ort:        Ebersbach, OT Rödern

Gestern Nachmittag ist eine Autofahrerin (25) bei einem Verkehrsunfall in Rödern schwer verletzt worden.

Die 25-Jährige war mit einem Opel Tigra auf der Straße Am Schafberg (S 91) in Richtung Freitelsdorf unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Fiat Scudo zusammen. Die junge Frau wurde durch den Aufprall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer (52) des Kleintransporters blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. (ml)

Deutlich überladen

Zeit:       14.04.2014, 10.50 Uhr
Ort:        Großenhain, OT Strauch

Ein „gutes Auge“ bewiesen gestern Beamte des Polizeireviers Großenhain, die im Ortsteil Strauch auf Streife waren.

Den Polizisten war ein Kieslaster aufgefallen, der außerordentlich voll beladen war. Eine anschließende Kontrolle bestätigte den Verdacht der Ordnungshüter. Auf der Wage erreichte der Lkw samt Ladung ein Gewicht von 9,86 Tonnen. Das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeuges lag jedoch bei knapp 7,5 Tonnen. Abzüglich der Toleranz ergab sich damit eine Überladung von rund 32 Prozent. (ml)

Parkplatzrempler – Polizei such Zeugen

Zeit:       14.04.2014, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Mittag beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen braunen Ford Mondeo auf dem Parkplatz der Firma Witzschel an der Meißner Straße. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zurück blieb der Mondeo mit einem Schaden am Kotflügel in Höhe von rund 1.000 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallfahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen.
(ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Rechte Schmierereien

Zeit:       14.04.2014, 09.00 Uhr festgestellt
Ort:        Pirna, OT Sonnenstein

Unbekannte beschmierten die Rückwand eines Garagenkomplexes am Varkausring mit Rechten Symbolen. Bei den Schmierereien handelte es sich unter anderem um SS sowie um die Initialen HH. Sie wurden mit blauer Farbe in einer Größe von bis zu 70 mal 50 cm aufgebracht.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (ml)

Buntmetalldiebstahl

Zeit:       11.04.2014 bis 14.04.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Königstein, OT Leupoldishain

Am vergangenen Wochenende verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Baustelle an der Königsteiner Straße und stahlen rund 60 Meter Starkstromkabel. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 1.000 Euro. (ml)


Autofahrer geriet mit Fußgänger in Streit

Zeit:       06.04.2014, 14.50 Uhr
Ort:        Pirna, OT Copitz

Vorvergangenen Freitag geriete ein Autofahrer mit einem Fußgänger (56) an der Rudolf-Renner-Straße in Streit. Der 56-Jährige wollte die Fahrbahn in Richtung Hauptstraße überqueren. Dabei wurde er beinahe von einem Chrysler Charger erfasst. Der Autofahrer stoppte, beschimpfte den Fußgänger und packte ihn schließlich am Kragen. Als andere Autofahrer an der Stelle nicht weiterkamen und hupten, ließ er von dem Fußgänger ab und fuhr davon.

Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Verhalten der Beteiligten machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier in Pirna entgegen. (ml)

Zeugen zu Auseinandersetzung gesucht

Zeit:       09.04.2014, 17.45 Uhr
Ort:        Freital

Die Polizei ermittelt zum Verdacht einer Körperverletzung an der Haltestelle Bahnhof Potschappel. Ein 26-Jähriger hatte bei der Polizei angezeigt, dass die Fahrerin (51) des Busses der Linie A ihn samt Fahrrad aus dem Bus geworfen habe. Dabei hatte der junge Mann leichte Verletzungen erlitten.

Da sich die Aussagen des Anzeigenden und der Busfahrerin widersprechen, suchen die Ermittler Zeugen, die nähere Angaben zu den Geschehnissen machen können.

Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet? Hinweise nehmen vor Ort das Polizeirevier Dippoldiswalde oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Radfahrerin verletzt

Zeit:       14.04.2014, 06.09 Uhr
Ort:        Freital, OT Döhlen

Gestern Morgen ist eine Fahrradfahrerin (50) auf der Kreuzung Schachtstraße/ Hüttenstraße von einem Renault Megan (Fahrerin 32) erfasst worden. Die 50-Jährige Frau stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Sie musste medizinisch versorgt werden. Ersten Ermittlungen zufolge hatte die Renaultfahrerin beim Abbiegen die Radfahrerin übersehen. (ml)

Einbrecher scheiterten

Zeit:       11.04.2014 bis 14.04.2014, 07.00 Uhr
Ort:        Altenberg

Am vergangenen Wochenende versuchten Unbekannte in ein Firmengebäude Am Aschergraben einzubrechen. Die Täter machten sich zunächst an der Eingangstür zu schaffen, konnten sie aber nicht öffnen. Anschließend versuchten sie zwei Fensterscheiben einzuschlagen, was ebenfalls misslang. Die Tür sowie die Fenster bestanden aus einbruchshemmenden Elementen. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Gegen Baum gefahren

Zeit:       14.04.2014, gegen 14.45 Uhr
Ort:        Dürröhrsdorf-Dittersbach

Gestern Nachmittag kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Porschendorf und Liebthal zu einem Verkehrsunfall. Nach einer Doppelkurve kam die Fahrerin (27) eines Renault Twingo mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Die junge Frau blieb unverletzt. An ihrem Auto entstand ein Sachschaden von rund 700 Euro. (ml)

Wildunfall

Zeit:       14.04.2014, gegen 07.00 Uhr
Ort:        Rathewalde

Der Fahrer (65) eines Kleintransporters Ford Transit befuhr gestern Morgen die Ortsverbindungsstraße von Lohmen in Richtung Rathewalde. Als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang, konnte der 65-Jährige einen Zusammenprall nicht mehr verhindern. Das Reh wurde vom Fahrzeug erfasst und verendete anschließend an der Unfallstelle. Am Kleintransporter entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. (ml)

Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: