Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 15.04.2014

Polizei04Chemnitz

OT Kappel – Fahrzeugeinbruch

(Fi) Am Montagvormittag haben Unbekannte auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Winklhoferstraße die Seitenscheibe eines Fiat-Transporters eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug entwendeten die Täter ein Notebook Sony, einen Mobildrucker Canon sowie einen USB-Stick. Die Sachen haben einen Wert von ca. 1 000 Euro. Die Reparatur der Fahrzeugscheibe wird ca. 300 Euro kosten.

OT Schloßchemnitz – Neues Fahrrad gestohlen

(Fi) Ein erst am 10. April 2014 gekauftes Fahrrad haben Unbekannte am Montag zwischen 11.30 Uhr und 13 Uhr gestohlen. Das braune Damenfahrrad der Marke Diamant, Typ Saphir, war vor einem Mehrfamilienhaus in der Further Straße abgestellt. Es hat einen Wert von 500 Euro.

Stadtzentrum – Von der Bahnsteigkante gerutscht

(Kg) Ein 13-jähriger Junge lief am Montag, gegen 12.35 Uhr, an der Zentralhaltestelle der einfahrenden Straßenbahn der Linie 5, Richtung Gablenz, entgegen. Offenbar betätigte er dabei sein Handy, rutschte von der Bahnsteigkante ab und fiel gegen die Straßenbahn. Er erlitt dabei leichte Verletzungen. An der Straßenbahn entstand mit ca. 50 Euro geringer Sachschaden. 

OT Harthau – Verkehrsbehinderungen durch umgekippten Lkw-Anhänger

(He) Ein umgekippter Lkw-Anhänger führte am Montag bis in die Nachmittagsstunden auf der B 95 am Abzweig Klaffenbach zu Verkehrsbehinderungen. Durch starken Seitenwind war der unbeladene Anhänger umgekippt. Die DAF-Zugmaschine drohte ebenfalls umzukippen. Die B 95 musste während der Bergungsarbeiten bis gegen      16 Uhr gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Schaden entstand lediglich am Hänger selbst. Eine Schadenssumme liegt nicht vor.

OT Schönau – Auffahrunfall

(Kg) Wegen eines mit Sondersignal fahrenden Notarztwagens hielten am Montag, gegen 12.45 Uhr, der 70-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai und die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Renault auf dem Südring, in Höhe der Einmündung Markersdorfer Straße, verkehrsbedingt an. Der 39-jährige Fahrer eines Pkw Ford fuhr auf den Renault auf, der durch den Anstoß gegen den Hyundai geschoben wurde. Die Renault-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

OT Schloßchemnitz – Anstoß beim Losfahren

(Kg) Beim Ausparken vom Fahrbahnrand der Schloßteichstraße kollidierte am Montag, gegen 15 Uhr, eine 55-jährige Pkw-Fahrerin (Fahrzeugtyp derzeit nicht bekannt) mit einem vorbeifahrenden Pkw Kia (Fahrer: 39). Dabei zog sich die 55-Jährige leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

OT Helbersdorf – Anstoß an parkendes Auto

(Kg) Auf der Händelstraße stieß am Montag, gegen 13.30 Uhr, ein Pkw Peugeot (Fahrerin: 32) beim Vorbeifahren gegen einen ordnungsgemäß halb auf dem Gehweg parkenden Ford Focus, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

OT Borna-Heinersdorf – Gegen Baum geprallt

(Kg) Von der Heinersdorfer Straße kam am Montag, gegen 18.20 Uhr, ein Pkw Toyota (Fahrerin: 50) nach rechts ab und prallte gegen einen Baum. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Nach Unfall weitergefahren/Zeugen gesucht

(Fi) Am Montag, gegen 15.40 Uhr, stand eine Mutter mit ihrer 15-jährigen Tochter an der Kreuzung Meißner Ring/Donatsring/Talstraße/Halsbrücker Straße. Als die Fußgängerampel auf „Grün“ schaltete, lief die 15-Jährige vor ihrer Mutter los, um die Halsbrücker Straße in Richtung der Firma „Carglas“ zu überqueren. In diesem Moment bog der Fahrer eines silberfarbenen Pkw mit Freiberger Kennzeichen von der Halsbrücker Straße nach rechts in den Meißner Ring ab. Dabei wurde die 15-Jährige von dem Pkw erfasst und leicht verletzt. Der Fahrer des Pkw setzte seine Fahrt fort. Die Polizei in Freiberg sucht unter Tel. 03731 70-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem Pkw bzw. dessen Fahrer machen können.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Angezeigt/Polizei sucht Zeugen und Geschädigten

(SP) Am Montag, gegen 15.45 Uhr, fuhr eine 48-Jährige mit ihrem silberfarbenen Mazda 3 in der Uferstraße rückwärts aus einer Parkbox und beschädigte dabei einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite parkenden blauen Pkw. Danach verließ die Mazda-Fahrerin die Unfallstelle. Später meldete sie sich dann bei der Polizei und zeigte das Geschehene an. Der blaue Pkw war nicht mehr vor Ort. Er dürfte hinten links Beschädigungen haben. Nähere Angaben zu dem Pkw konnte die 48-jährige Unfallverursacherin nicht machen.

Die Polizei in Döbeln bittet deshalb unter Telefon 03431 659-0 um Mithilfe. Wer hat am Montag, zur besagten Zeit, am genannten Ort, den geschilderten Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem blauen Pkw machen? Insbesondere sucht die Polizei den Besitzer oder die Besitzerin des Pkw.

Roßwein – Werkstatt heimgesucht

(SP) In der Zeit von Freitag, 16 Uhr, bis Montag, 12.45 Uhr, suchten unbekannte Täter eine Werkstatt in der Straße Am Gottesacker heim. Sie schlugen eine Fensterscheibe ein und suchten im Inneren nach Brauchbarem. Die Eindringlinge entwendeten einen Freischneider von „Stihl“ und eine Einhandsäge, beides im Wert von rund 1 500 Euro. Die Reparatur des hinterlassenen Sachschadens wird mit rund 500 Euro zu Buche schlagen.

Leisnig – Gefährlicher Fund

(SP) Am Montag, gegen 12.50 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass ein Mitarbeiter (41) einer Straßenbaufirma bei Wegearbeiten An der Liebchensmühle eine Kiste mit Gewehrmunition gefunden hat. Wie sich herausstellte, handelte es sich um eine Originalkiste mit nicht verschossener Munition (Kalaschnikow). Die Kiste wurde sichergestellt und der Kampfmittelbeseitigungsdienst über den Fund informiert. Aus welcher Zeit die ausgegrabene Munition stammt, ist noch unklar.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Unfallflucht/Polizei sucht Zeugen



(SP) Am Montag, gegen 17.35 Uhr, stellte eine 47-Jährige ihren grauen Audi A3 in der Humboldtstraße ab. Als sie gegen 17.55 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste die Frau feststellen, dass der Pkw auf der linken Seite beschädigt war. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug hat die Fahrertür, den Kotflügel, den Spiegel und die Felge offensichtlich beim Vorbeifahren berührt und so Schäden in Höhe von rund 3 000 Euro verursacht. Der Unfallverursacher bzw. die Verursacherin verließ die Unfallstelle pflichtwidrig.

Die Polizei in Mittweida sucht unter Telefon 03727 980-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, zum unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer oder Fahrerin machen können?

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Überschlag

(Kg) Die Chemnitzer Straße stadteinwärts befuhr am Montag, gegen 17 Uhr, der       21-jährige Fahrer eines Opel Astra. Offenbar wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme kam der 21-Jährige in Höhe des Hausgrundstücks 136 zuerst nach rechts und dann nach links von der Fahrbahn ab. Der Opel durchbrach einen Grundstückszaun und überschlug sich und durchbrach eine auf dem Grundstück befindliche Pferdekoppel. Bei dem Unfall erlitt der Opel-Fahrer schwere Verletzungen. Sein Beifahrer (20) und drei weitere Mitfahrer (w/17, m/15, m/21) wurden leicht verletzt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro. Die auf der Koppel befindlichen Pferde kamen mit dem Schrecken davon.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad – Diebe suchten nach Wertsachen

(He) Unbekannte suchten am Montagabend, zwischen 18 Uhr und 18.40 Uhr, in Umkleideräumen eines Kurbades in der Freiberger Straße offenbar nach Wertsachen. Die Polizei stellte insgesamt 17 aufgebrochene oder beschädigte Umkleideschränke fest. Nach erstem Überblick fanden sie in zwei Schränken, wonach sie suchten. Aus einer Handtasche fehlen mehrere hundert Euro, ein Fahrzeugschein und ein Fotoapparat Nikon Coolpix. Die Handtasche warfen die Diebe in einen Papierkorb. Aus dem zweiten Schrank fehlt das Bargeld von knapp 50 Euro. Die leere Geldbörse ließen die Täter im Schrank zurück.

Neben dem Diebstahlschaden von insgesamt rund 400 Euro wurde der Schaden an den Schränken auf rund 3 000 Euro geschätzt.

Das Polizeirevier Annaberg bittet unter Tel. 03733 88-0 um Hinweise. Wer hat am Montag zwischen 18 Uhr und 19 Uhr im Bereich der Therme und besonders in der Männerumkleide Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat im Zusammenhang stehen könnten? Wem sind Personen verdächtig vorgekommen?

Annaberg-Buchholz – Parkplatzrempler/Polizei sucht Zeugen

(SP) Am Montag, gegen 16 Uhr, parkte ein 51-Jähriger seinen Renault Megane auf dem Parkplatz vom EDEKA-Markt in der Dresdner Straße. Als er gegen 16.45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er Beschädigungen an der Fahrertür feststellen. Offensichtlich hatte ein bisher unbekanntes Fahrzeug beim Ausparken den Renault berührt und Schäden in Höhe von rund 250 Euro verursacht. Anschließend verließ der Fahrer oder die Fahrerin die Unfallstelle pflichtwidrig.

Die Polizei in Annaberg sucht unter Telefon 03733 88-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, zum bisher unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer oder Fahrerin machen können?

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Überschlag im Graben

(Kg) Gegen 17.50 Uhr war am Montag der 18-jährige Fahrer eines Pkw Renault in Bermsgrün auf der Eibenstocker Straße (S 274) aus Richtung Jägerhaus unterwegs. Etwa 300 Meter nach der Einmündung Richterstraße geriet der Renault in einer Rechtskurve ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Der 18-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Am Pkw entstand mit ca. 4 000 Euro Totalschaden.

Grünhain-Beierfeld – Regel „Rechts vor Links“

(Kg) Auf der Kreuzung Frankstraße/Geschwister-Scholl-Straße im Ortsteil Beierfeld kollidierte am Montag, gegen 8.25 Uhr, ein Pkw Citroen (Fahrerin: 38) mit einem von rechts kommenden, bevorrechtigten Ford Fiesta (Fahrerin: 26). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Schneeberg – Drei aufeinander

(Kg) Einen Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw gab es am Montag, gegen 14.35 Uhr, auf der Karlsbader Straße. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 000 Euro. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Schneeberg – Gebremst und aufgefahren

(Kg) Der bisher unbekannte Fahrer eines Pkw Kia scherte am Montag, gegen        15.45 Uhr, auf der Karlsbader Straße, Fahrtrichtung Kobaltstraße, nach links aus, um an verkehrsbedingt haltenden Rechtsabbiegern vorbei zu fahren. Deswegen bremste die entgegenkommende Fahrerin (62) eines Pkw Citroen. Der dem Citroen folgende Fahrer (22) eines Pkw VW fuhr auf den Citroen auf. Am VW und dem Citroen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Der unbekannte Kia-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Das Polizeirevier Aue hat die Ermittlungen zum unbekannten Fahrzeugführer des Kia aufgenommen.

Bockau – Leitplanke gestreift

(Kg) Die Lauterer Straße von Bockau nach Lauter befuhr in der Nacht zum Dienstag, gegen 1 Uhr, die 45-jährige Fahrerin eines Pkw BMW. In Höhe des Abzweigs Erzengelweg wich sie einem Reh aus und streifte dabei die rechte Leitplanke. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro. An der Leitplanke war kein Schaden sichtbar.

Revierbereich Marienberg

Gornau – Erst aufgefahren, dann abgekommen

(Kg) Die Bundesstraße 174 aus Richtung Zschopau in Richtung Chemnitz befuhren am Montag, gegen 15.40 Uhr, die 20-jährige Fahrerin eines Lkw Opel und der 57-jährige Fahrer eines Sattelzuges Volvo. In Höhe der Abfahrt Gornau fuhr die Opel-Fahrerin aus bisher unbekannter Ursache auf den vorausfahrenden Sattelzug auf. Dadurch geriet der Opel ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und auf dem angrenzenden Hang zum Stehen. Die Opel-Fahrerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro, wobei am Opel Totalschaden zu verzeichnen war. Die Bundesstraße war für ca. 1¼ Stunden zwischen den Abfahrten Zschopau-Süd und Gornau voll gesperrt.

Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: