Mutiger Retter in Plauen

Polizei05Ein junges Pärchen (w20/m29) hat am Montagabend einem 29-jährigen Mieter eines Mehrfamilienhauses in der Hammerstraße das Leben gerettet. Während er mit 2,14 Promille Atemalkohol in seiner Wohnung eingeschlafen war, brach im Bereich seiner Küche ein Feuer aus. Die junge Frau aus der Wohnung darüber bemerkte den Brandgeruch und alarmierte ihren Freund. Der rannte sofort eine Etage tiefer, öffnete die Tür und zog den schlafenden jungen Mann aus der stark verqualmten Wohnung. Die schnell eintreffenden Feuerwehren (Berufsfeuerwehr Plauen, freiwillige Feuerwehr Plauen-Mitte, freiwillige Feuerwehr Oelsnitz) brachten den Brand schnell unter Kontrolle und konnten Schlimmeres verhindern. Die Bewohner des Mietshauses hatten vorsorglich ihre Wohnungen verlassen, konnten aber nach Beendigung der Löscharbeiten zurück. Trotz des mutigen Einsatzes des Hausbewohners musste der Wohnungsinhaber mit einer schweren Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Zur Höhe des entstandenen Schadens können zurzeit noch keine Angaben gemacht werden. Um die genaue Ursache des Feuers herauszufinden, kam ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Da allerdings der Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung besteht, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: PD Zwickau








%d Bloggern gefällt das: