Polizei Direktion Leipzig: Informationen 14.04.2014

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauStadt Leipzig

Pkw weg – Pkw wieder da!

Ort: Leipzig (OT Zentrum-Südost), Johannisgasse
Zeit: 12.04.2014, 14:00 Uhr – 13.04.2014, 06:35 Uhr

Die Halterin (30) eines Pkw Seat Ibiza stellte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß ver-schlossen auf einem Parkplatz ab. Nachdem sie zusammen mit ihren Freun-dinnen im Leipziger „Nachtleben“ unterwegs war, kehrte sie bis zum nächsten Morgen in einem Hotel ein. Nach dem Erwachen stellte sie fest, dass der Auto-schüssel nicht mehr in der Handtasche war. Ihr ungutes Gefühl bestätigte sich am Parkplatz, wo der Seat nicht mehr aufzufinden war. Als sie dann, gegen 11:00 Uhr, mit einem Taxi und ihren Freundinnen durch die Liebigstraße fuhr, bemerkte sie an der Kreuzung zur Johannisallee ein geparktes Auto, das sehr dem ihrem ähnelte. Genau zu diesem Zeitpunkt stand auch ein ihr unbekannter Mann am Pkw und war im Begriff, diesen aufzuschließen. Als die Geschädigte dem Taxi entstiegen war und ihr Fahrzeug eindeutig wiedererkannte, sprach sie den Mann an. Dieser schmiss den Autoschlüssel in Richtung der 30-Jährigen und rief: „Den kannste behalten!“ Anschließend rannte er weg. Nach einer ers-ten Übersicht fehlen aus dem Fahrzeug die Freisprecheinrichtung und das da-zugehörige Ladekabel. Der Seat selbst war fahrbereit und unbeschädigt. (Vo)

Hühnerdieb gefasst

Ort: Leipzig (OT Lausen-Grünau), An der Kotsche
Zeit: 12.04.2014, 14:25 Uhr

Der Wochenendeinkauf zweier Männer (24; 26) endete in einer Schlägerei. Die beiden verstauten verschiedenste Lebensmittel in einem Beutel, bevor sie sich zu den Tiefkühltruhen begaben und verschiedene Fleischwaren in einen Ruck-sack packten. Anschließend gingen sie zur Kasse und legten die Waren aus dem Beutel zum Kassieren auf das Band. Das Fleisch jedoch „vergaßen“ sie. Nachdem die Männer den Kassenbereich verlassen hatten, sprach sie der Detektiv, der das gesamte Geschehen beobachtet hatte, an. Er forderte die Fleischdiebe auf, den Inhalt des Rucksacks zu zeigen, woraufhin es zu einer heftigen Streitigkeit zwischen ihnen und dem Marktpersonal kam. Fäuste flogen, Fußtritte hagelte es. Ende der Auseinandersetzung: Die Diebe flüchteten – nach einem Teilverlust der bezahlten Ware – zum Auto, das auf dem Parkplatz des Marktes stand und brausten anschließend davon. Doch hatte ein Mitarbeiter noch das amtliche Kennzeichen des Hyundai notieren und dieses den hinzu gerufenen Gesetzeshütern übermitteln können. Diese machten anhand dessen die Diebe ausfindig. Bei der Durchsuchung der Wohnung vom 26-Jährigen stießen sie offenbar auf die Beute: ein Päckchen Hähnchenbrustfilet. Jetzt wird gegen die beiden Männer wegen versuchten räuberischen Diebstahl ermittelt, denn sie verletzten den Marktleiter während der Auseinandersetzung. (MB)

Explosive Briefsendung

Ort: Leipzig (OT Leutzsch), Georg-Schwarz-Straße
Zeit: 13.04.2014, 01:10 Uhr

Die Kriminalpolizei ermittelt: Ein Unbekannter zerstörte in der Nacht einen Briefkasten der Deutschen Post, in dem er diesen mit einem derzeit noch unbekannten Stoff öffnete. Dabei wurden einzelne Teile des Kastens auf der Fahrbahn verstreut und der Kasten selbst stark verbeult. Welche Beute der Unbekannte aus dem Briefkasten nahm, ist derzeit noch unbekannt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Pure Aggression

Ort: Leipzig (OT Möckern), Slevogtstraße
Zeit: 13.04.2014, gegen 10:00 Uhr

Da der Hund des Mannes keinen Beißkorb trug, verweigerte ihm der Busfahrer (32) entsprechend den Beförderungsrichtlinien den Zustieg. Anstatt Einsicht in die selbst gesetzte Ursache zu zeigen, verlagerte sich der Unbekannte sofort auf deftige Beleidigungen und trat derart oft gegen die Frontscheibe des Busses bis sie zu Bruch ging. Erst danach setzte er seinen Weg zu Fuß fort und lief in Richtung der Hans-Beimler- Straße davon. Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, wenden sich bitte
an das Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0. (Loe)

BMW in Brand gesetzt

Ort: Leipzig (OT Connewitz), Roßmäßlerstraße
Zeit: 13.04.2014, gegen 02:30 Uhr

Sonntagmorgen, gegen 02:30 Uhr, teilte die Feuerwehr dem Lagezentrum der Polizei mit, dass in der Roßmäßlerstraße in Connewitz ein Pkw brennen solle. Bei dem Wagen handelte es sich um einen BMW (Erstzulassung 2012). Bei Ankunft der Polizei war die Feuerwehr bereits dabei, den Wagen zu löschen. Um den Brand optimal löschen zu können, musste die Motorhaube entfernt werden. Das Feuer brach vermutlich im vor  deren Teil des Pkw aus. Zur Spurensicherung wurde der Wagen im Nachhinein durch die Polizei sichergestellt und abgeschleppt. Während des Brandes bestand Gefahr ei-nes Übergreifens der Flammen auf einen weiteren Pkw und das daneben befindliche Wohnhaus. Durch die Feuerwehr wurde das Überspringen des Feuers verhindert. Die Hitze des Feuers deformierte allerdings an einem Pkw Citroen das hintere linke Rück-licht. Ein größerer Schaden konnte durch den Eigentümer verhindert werden, der den Wagen aus dem Hitzebereich schob. Bisher liegen der Polizei keine Angaben zum Schadenswert vor. (KG)

Handy mit vorgehaltenem Messer geraubt

Ort: Leipzig (OT Neustadt-Neuschönefeld), Lilienstraße am Spielplatz
Zeit: 11.04.2014, gegen 00:15 Uhr

In der Nacht zu Freitag wurde ein 19-Jähriger überfallen. Der junge Mann befand sich auf dem Weg nach Hause, nachdem er an der Haltestelle Köhlerstraße aus der Stra-ßenbahn ausgestiegen war. Auf einen unbekannten männlichen Täter hatte wohl das Handy des 19-Jährigen sehr begehrlich gewirkt, welches er in der Hand hielt, während er lief. Von hinten wurde er plötzlich angesprungen, als er sich in einem kleinen Park befand. Dabei legte ihm der unbekannte Täter einen Arm um den Hals und hielt ihm mit der anderen Hand ein langes Messer an den Hals. In gebrochenem Deutsch forderte der Unbekannte die Herausgabe des Handys. Da der 19-Jährige nicht sofort reagierte, griff der Täter nach dem Mobiltelefon und lief weg. Diesen konnte der Geschädigte später wie folgt beschreiben:

? dunkelhäutig,
? trug eine dunkle Jacke mit grüner Kapuze,
? sprach sehr schlecht Deutsch.

Der 19-Jährige wurde zum Glück nicht verletzt. Zeugen, die Hinweise zum Sachver-halt oder zu dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (KG)

Frau überfallen

Ort: Leipzig (OT Volkmarsdorf), Mariannenstraße
Zeit: 12.04.2014, gegen 22:30 Uhr

Samstagabend wurde eine Frau (39) auf dem Heimweg von einem unbekannten Täter überfallen. Die Frau hielt dabei ihr Handy am Ohr und telefonierte, als ein fremder Mann auf sie zugesprungen kam und ihr das Handy aus der Hand riss. Im selben Mo-ment versuchte der Unbekannte auch, ihr die Handtasche zu entreißen. Während der Tat schlug der Täter mehrmals mit der Faust auf den Kopf der 39-Jährigen. Als die Ge-schädigte jedoch plötzlich zu schreien anfing, ließ der Täter sämtliche Gegenstände fallen und rannte davon. Den Unbekannten konnte die Frau wie folgt beschreiben:



? männlich,
? ca. 25 – 30 Jahre,
? ca. 185 bis 190 cm,
? schlank, hagere Gestalt,
? kurze braune Haare,
? rasiert,
? gepflegte Erscheinung,
? trug einen schwarzen knielangen Mantel und blaue Jeanshosen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zu dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (KG)

Eierwurf auf Pkw

Ort: Leipzig (OT Connewitz), Ecksteinstraße
Zeit: 12.04.2014, 23:00 Uhr bis 13.04.2014, 10:00 Uhr

Ostern wirft seine Schatten voraus. Dabei sollten Kinder und Erwachsene sich an den bunt bemalten Eiern doch erfreuen! Und diese nicht etwa auf fremde Autos werfen… In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde jedoch genau das im Connewitzer Stadtteil getan. Das Opfer: ein schwarzer Ford Fiesta. Der Schaden: Beschmutzung durch rohe Eier und eine Delle in der Motorhaube, hervorgerufen durch ein geworfenes Teelicht-glas. Die 30-jährige Nutzerin des Ford kann sich nicht erklären, warum ihr Wagen mit Eiern beworfen wurde. Sie stand auf einem Parkplatz, der nicht personengebunden ist. Sie musste jedoch eingestehen, dass der Eierwurf nicht die erste Attacke dieser Art auf ihren Wagen war. Es sei schon öfter passiert, dass der Wagen mit Eiern beworfen wur-de. Jedoch bisher nie ohne einen Schadenseintritt. (KG)

Verkehrsgeschehen

Stadt Leipzig

Hätte er mal lieber auf Grün gewartet

Ort: Leipzig (OT Volkmarsdorf), Dresdner Straße
Zeit: 14.04.2014, gegen 01:40 Uhr

Am frühen Montagmorgen warb ein Autofahrer (24) um die volle Aufmerksamkeit zwei-er Beamter. Mit seinem blauen Seat Toledo befuhr er die Breite Straße und die Dresd-ner Straße in Richtung Innenstadt. Seine Form der energiesparenden Fahrweise war dabei sehr speziell: Vor roten Ampeln ließ er sein Fahrzeug nicht nur ausrollen, son-dern setzte seine Fahrt gleich fort. Da konnte auch der georgische Führerschein nicht als Entschuldigung herhalten, sondern bot im Gegenteil Anlass zu neuerlicher Bean-standung. Das Dokument hätte der 24-Jährige aufgrund seines mittlerweile mehrmona-tigen Aufenthalts umschreiben lassen müssen. Jetzt muss er sich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. (Loe)

Japanische Gipfeltreffen in Plagwitz

Ort: Leipzig (OT Plagwitz), Gießerstraße
Zeit: 13.04.2014, gegen 16:15 Uhr

Seine offensichtliche Ortsunkenntnis entschuldigt den verursachten Verkehrsunfall nur bedingt, denn die Straßenverkehrsordnung gilt in ganz Deutschland. Mit seinem Maz-da MX-5 war der junge Mann (21) auf der Gießerstraße unterwegs. An der Kreuzung mit der Karl-Heine-Straße missachtete der gebürtige Münchner die Vorfahrtsreglung und kollidierte mit einem Mitsubishi Galant. Dessen Fahrerin (26) wurde leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen summiert sich auf etwa 10.000 Euro. (Loe)

Landkreis Leipzig

Hast Du eine Scheibe? Nicht mehr.

Ort: Wurzen, Torgauer Straße
Zeit: 30.03.2014, gegen 09:30 Uhr

Auf seinem Weg zum Campingplatz fuhr ein 75-Jähriger mit seinem VW Golf IV auch durch Wurzen. Da am Fahrbahnrand mehrere Pkw parkten, musste der Bornaer etwas nach links ausweichen. Aus Richtung der Kirche kam ihm dabei ein dunkles Fahrzeug entgegen. Als die beiden Pkw auf gleicher Höhe waren, knallte es vernehmlich, da sich offenbar die Außenspiegel berührten. Zumindest der Spiegel des VW Golf klappte da-durch ein und dies so rasant, dass durch den Aufprall die Seitenscheibe zerbarst. Der zweite Beteiligte fuhr jedoch einfach in Richtung Kreisverkehr weiter. Hinter jenem verkehrten zwei weitere Fahrzeuge; deren Fahrzeugführer und eventuell weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallflüchtigen machen können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100. (Loe)

Landkreis Nordsachsen

Schwerer Verkehrsunfall in Delitzsch

Ort: Delitzsch, Benndorfer Landstraße
Zeit: 13.04.2014, gegen 11:00 Uhr

Am Sonntag befuhr ein 92-jähriger Radfahrer die Benndorfer Straße in nördlicher Rich-tung. Da er die Absicht hatte, nach links auf den Radweg zu fahren, ordnete er sich mittig auf der Fahrbahn ein. Eine entgegenkommende Motorradfahrerin ließ er vorbei fahren, dann bog er ab. Dabei übersah er jedoch, dass hinter der Motorradfahrerin ein weiterer Motorradfahrer (48) fuhr. Dieser sah den Radfahrer und bremste stark ab, wo-bei er zu Fall kam. Auf der linken Seite seines Motorrades rutschte der 48-Jährige über die Fahrbahn und stieß mit dem 92-Jährigen zusammen. Dieser erlitt durch den Unfall vermutlich einen Unterschenkelbruch und wurde mit einem Rettungshubschrauber nach Leipzig in ein Krankenhaus gebracht. Der Motorradfahrer verletzte sich leicht und wurde ambulant vor Ort in einem Rettungswagen behandelt. Sowohl das Motorrad, als auch das Fahrrad waren nach dem Unfall so beschädigt, dass sie nicht mehr gefahren werden konnte. Der Sachschaden wird insgesamt mit etwa 5.000 € angegeben. (KG)

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: