Raub war nur vorgetäuscht in Wilkau-Haßlau

Polizei23

Die Ermittlungen zu einem Raubüberfall in Wilkau-Haßlau haben im Laufe dieser Woche eine überraschende Wende genommen. Demnach ist die Tat durch das Opfer selbst geplant worden. Zusammen mit einem gleichaltrigen Komplizen soll der 27-Jährige den Raub am Montagmorgen „vollzogen“ und dann bei der Polizei angezeigt haben. Die vierstellige Beute teilten die beiden Männer unter sich auf. Aufgeflogen war der Schwindel, weil sich das vermeintliche Opfer bei den polizeilichen Vernehmungen zusehends in Widersprüche verstrickte.

Quelle: PD Zwickau

 



 

 






%d Bloggern gefällt das: