Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.04.2014

Polizei05

Kriminalitätsgeschehen

Landkreis Leipzig

Kupferschrott und Werkzeug gestohlen

Ort: Böhlen,
Zeit: 09.04.2014, 21:00 Uhr bis 10.04.2014, 06:00 Uhr

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drangen unbekannte Täter auf das Gelände einer Firma in Böhlen ein. Hierbei durchschnitten sie den Maschendrahtzaun der äußeren Umfriedung des Geländes. Dort wurde dann eine Arbeits- und Lagerhalle aufgebrochen und diverses Kupfermaterial und Kupferschrott entwendet. Weiterhin stahlen die Täter mehrere Bohrmaschinen und Hydraulikscheren. Der Diebstahlsschaden wird auf etwa 10.000 € geschätzt. Der Sachschaden wird mit etwa 2.000 € angegeben. (KG)

Diebe stehlen Hausmeisters Profiausrüstung

Ort: Markkleeberg, Kirschallee
Zeit: 09.04.2014, 14:00 Uhr – 10.04.2014, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich auf das Firmengelände und brachen die Vorhängeschlösser von vier Garagentoren auf. Darin lagerten die Utensilien eines Hausmeisterdienstes und eines Autohandels, wobei nunmehr eine hochwertige Reinigungsmaschine, ein Spezialstaubsauger, ein Kompressor mit Druckluftbehälter, zwei benzingetriebene Laubsauger, eine Bohrmaschine, eine Kreissäge, eine Benzinheckenschere, eine Wasserpumpe, mehrere Sätze Alufelgen, zwei Fahrräder und Werkzeug fehlen. Da die Gegenstände nicht in eine herkömmliche Einkaufstüte passten, bedürfte es eines größeren Transportmittels. Knappe zwei Stunden nach der Anzeigenaufnahme wurde dann auch klar, dass nicht einmal dieses im Eigentum der Täter stand. Eine 44-Jährige meldete ihren VW T4 (amtl. Kennzeichen: L HP 6055) als gestohlen. Das Fahrzeug war zuvor ebenfalls an der Kirschallee geparkt. Markant ist, dass die Seiten des weißen Transporters mit verschiedenen Werbeaufschriften bedruckt sind. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Leipzig, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 0341-9664 6666. (Loe)

VW Caddy gestohlen

Ort: Wurzen, Friedrich-Ebert-Straße
Zeit: 09.04.2014, 19:10 Uhr – 10.04.2014, 09:00 Uhr

Seit gestern Vormittag sucht der Halter (58) seinen blauen VW Caddy (amtliches Kennzeichen: MTL EY 16). Das 2004er Modell stand über Nacht vor dem Wohnhaus des Mannes und hat einen Zeitwert von etwa 4.000 Euro. Auffällig sind die abnehmbare Anhängerkupplung, eine größere Beule auf der Beifahrerseite und ein Hagelschaden auf Dach und Motorhaube. (Loe)

Stadtgebiet Leipzig

Barackenbrand im Leipziger Zentrum

Ort: Leipzig-Zentrum, Dösner Weg
Zeit: 10.04.2014, 23:10 Uhr

In der gestrigen Nacht waren im Bereich Leipzig-Zentrum die Feuerwehr und die Polizei bei einem Lagerhallenbrand im Einsatz. Gegen 23:10 Uhr meldete die Feuerwehr an die Polizei den Einsatzort und dass man schon unterwegs sei. Folgendes stellte sich dar: Auf dem Gelände der deutschen Bahn am Dösner Weg brannte eine massive Baracke mit Wellblechdach (Ausmaße: etwa 20 x 5 m). Die Berufsfeuerwehr aus Leipzig der Wachen Mitte, Süd und Ost mussten das Schloss eines Tores zum Gelände aufbrechen, um ungehindert Löschen zu können. Die Löscharbeiten wurden bis etwa 01:50 Uhr durchgeführt. Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Baracke durch einen unbekannten Täter auf bisher noch nicht bekannte Art und Weise in Brand gesetzt wurde. Am heutigen Tage werden Brandursachenermittler den Brandort in Augenschein nehmen. Durch den Brand selbst wurden keine Personen gefährdet. Der Sachschaden ist bisher noch nicht bekannt. (KG)

Pkws und Moped verbrannt

Ort: Leipzig-Connewitz, Stockartstraße und Dölitzer Straße
Zeit: 11.04.2014, gegen 02:20 Uhr

Erster Fall – Dölitzer Straße

Hier wurde am Donnerstag gegen 22:00 Uhr der fabrikneue Pkw BMW durch den Nutzer (49 Jahre) abgestellt. Bei Eintreffen der Polizei brannte der BMW bereits im Frontbereich, während sich die Flammen über das Dach nach hinten ausbreiteten. Derzeit wird von Brandstiftung ausgegangen. Die Brandursachenermittler werden den Wagen heute genauer begutachten. Die Löscharbeiten dauerten bis etwa gegen 04:00 Uhr an. Der Pkw wurde im Anschluss durch die Polizei abgeschleppt und sichergestellt. Der entstandene Totalschaden am Wagen wird auf ca. 19.000 € geschätzt. Während des Brandes bestand die Gefahr des Übergreifens der Flammen auf ein nahe stehendes Mehrfamilienhaus in der Dölitzer Straße. Hier kam es zu Beschädigungen am mittleren, massiven Zaunssockel mit Rußanhaftungen und oberflächlichen Einrissen des Putzes. Das Wohnhaus selbst blieb zum Glück unbeschädigt. Weiterhin wurde der Gehweg zwischen dem brennenden Pkw und dem Gebäude leicht beschädigt. (KG)



Zweiter Fall – Stockartstraße

Hier stellte sich die Lage wie folgt dar: Ein Motorroller der Marke Piaggio wurde durch einen unbekannten Täter in Brand gesetzt. Der Roller brannte in der weiteren Folge komplett aus. Jeweils links und rechts daneben befanden sich ein Pkw Citroen und ein Pkw VW Caddy. Die Flammen vom Moped griffen durch die Nähe zu den Pkws auf diese über. Der Caddy brannte im Motor- und Frontbereich ebenfalls vollständig aus, während der Citroen gleichfalls komplett abbrannte. Alle drei Fahrzeuge wurden durch die Polizei abgeschleppt und sichergestellt. (KG)

Schuhe, Schuhe, Schuhe!

Ort: Leipzig-Zentrum, Georg-Schumann-Straße
Zeit: 09.04.2014, 18:30 Uhr bis 10.04.2014, 11:30 Uhr

Offenbar erliegt nicht nur die eine oder andere Frau bisweilen einem Schuhkaufrausch. Nein, seit gestern ist es gewiss: Es gibt auch Täter mit einem „Schuhklaurausch“. So wurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in einem Schuhgeschäft in der Georg-Schumann-Straße 200 Paar Sportschuhe gestohlen. Dazu kamen noch etwa 70 Oberbekleidungsstücke verschiedener Hersteller. Der Gesamtwert des Stehlgutes wird derzeit auf etwa 25.000 € geschätzt. Um sich Zugang zu den Verkaufsräumen zu verschaffen, wurde durch die unbekannten Täter die Vergitterungen von zwei Fenstern verbogen. Von einem der Fenster wurde dann die Scheibe eingeschlagen und dieses von innen entriegelt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. (KG)

Fensterscheibe eingeschlagen – Wechselgeld gestohlen

Ort: Leipzig-Altlindenau, Dreilindenstraße
Zeit: 10.04.2014, gegen 03:30 Uhr

Gestern Nacht schlug ein unbekannter Täter mit einem Stein die Scheibe zu einem erst neu eröffneten Café in der Dreilindenstraße ein. Weiterhin wurde dann das Café durch die beschädigte Scheibe betreten und im Verkaufsbereich aus einer Dose das Wechselgeld in einer zweistelligen Summe entwendet. Der Sachschaden wird auf etwa 600 € geschätzt. (KG)

Raubgut geortet

Ort: Leipzig (OT Zentrum-West), Zentralstraße
Zeit: 10.04.2014, gegen 22:30 Uhr

Nach dem abendlichen Kinobesuch befand sich der Geschädigte (57) auf dem Heimweg. In der Hand trug er einen Aktenkoffer, der offenkundig die Begehrlichkeitenzweier Räuber weckte. Ein Täter fiel dem 57-Jährigen wohl bereits an der Ecke Dittrichring/Gottschedstraße auf. Weil er hinter sich Bewegungsgeräusche – scheinbar ausgelöst vom Reiben der Jackenärmel – hörte, drehte er sich um. Daraufhin verbarg sich der Verfolger notdürftig hinter einem Ampelmast. Kurz darauf vernahm der Geschädigte das Geräusch rennender Schritte, konnte aber nicht mehr reagieren. Als der Täter plötzlich derart kräftig am Hartschalenkoffer zog, stürzte der 57-Jährige und zog sich Gesichtsverletzungen zu. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite beobachteten zwei Zeuginnen den Raub, leisteten Erste Hilfe und berichteten später von einem zweiten Täter. Die beiden Räuber hätten sich direkt nach ihrer Tat getrennt, wobei einer mit dem Koffer in Richtung Innenstadt verschwand. Glück im Unglück: Der Koffer konnte anhand eines darin befindlichen Tablet-PC geortet und wieder aufgefunden werden. Er lag in einem Gebüsch am Dittrichring. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (Loe)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Motorradfahrer verletzt

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Paunsdorfer Straße/Geithainer Straße
Zeit: 10.04.2014, gegen 17:00 Uhr

Die Fahrerin (27 Jahre) eines Opel Astra befuhr am gestrigen Tag gegen 17:00 Uhr die Paunsdorfer Straße in nördlicher Richtung mit der Absicht, an der Kreuzung Geithainer Straße nach links in diese abzubiegen. Hierbei achtete sie nicht auf den bevorrechtigten Fahrer (56 Jahre) auf einer Aprilia, der ihr von links auf der Geithainer Straße entgegenkam. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Opel und dem Kleinkraftrad, wodurch die Aprilia gegen einen verkehrsbedingt haltenden Daewoo geschleudert wurde. Der 56-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Das Kleinkraftrad wurde durch die Polizei zur Eigentumssicherung abgeschleppt. Der entstandene Gesamtsachschaden an allen drei Fahrzeugen wird auf etwa 4.000 € geschätzt. (KG)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: