Polizei Direktion Görlitz: Informationen 11.04.2014

Polizei22Niemand zu schnell unterwegs

Lauta, OT Laubusch, Hauptstraße

10.04.2014, 15:15 Uhr – 19:45 Uhr

Prüfend kontrollierten Donnerstagabend Mitarbeiter des Verkehrsüberwachungsdienstes ihre Messanlage. Sie hatten in Laubusch von der Kaffeezeit an viereinhalb Stunden bis in den Abend hinein auf der Hauptstraße die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden überwacht. Von insgesamt 317 gemessenen Fahrzeugen fuhr tatsächlich niemand schneller als die erlaubten 50 km/h. Mit diesem erfreulichen Ergebnis kehrte die Streife zur Dienststelle zurück. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Streifenwagen gegen Reisebus getauscht

BAB 4, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und der Landesgrenze zu Polen

10.04.2014, 10:30 Uhr – 13:30 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen hat am Donnerstag ihren Streifenwagen gegen einen Reisebus eingetauscht. Aus diesem heraus warfen die Beamten während der Fahrt auf der BAB 4 ein wachsames Auge auf den gewerblichen Personen- und Güterverkehr. Mit der erhöhten Sitzposition war auch ein hervorragender Blick in die Führerhäuser der Lkw möglich, um zu prüfen, ob die Berufskraftfahrer sich wirklich nur auf die Fahrtätigkeit konzentrieren. Nicht selten liegen dabei allerdings Beine auf dem Armaturenbrett, läuft der Fernseher oder Laptop und wird die Zeitung gelesen.

Am Donnerstag ertappten die Polizisten zwischen 10:30 Uhr und 13:30 Uhr einen Fahrer, der ohne Freisprecheinrichtung telefonierte, sowie sieben, die den Sicherheitsabstand von 50 Metern zum Vorausfahrenden gefährdend unterschritten. Nachfolgende Streifen lotsten die Betroffenen aus dem Verkehr, auf die Fahrer werden Ordnungswidrigkeitenanzeigen zukommen. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Herkules gestohlen

Bautzen, Schäfferstraße

09.04.2014, 20:20 Uhr – 10.04.2014, 19:00 Uhr

Aus dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Bautzener Schäfferstraße haben Unbekannte ein 26er Mountainbike „Herkules“ gestohlen. Das Rad mit silbergrauem Rahmen und schwarz-gelbem Hersteller-Logo hatte noch einen Wert von etwa 50 Euro. (sh)

Mehrere Kennzeichen von fünf Autos entwendet

Bautzen, Pendlerparkplatz Burk und Bischofswerda, Parkplatz Belmsdorfer Straße

10.04.2014, 06:00 Uhr – 17:15 Uhr

Unbekannte haben am gestrigen Donnerstag von mehreren Autos auf Parkplätzen in Bautzen und Bischofswerda die Kennzeichentafeln entwendet. Auf dem Pendlerparkplatz in Burk betraf es vier Pkw: an zwei VW (GR-HN 881, BZ-SU 171) und an einem Renault (BZ-AN 919) wurde jeweils das hintere Kennzeichen gestohlen. Von einem BMW (BZ-ZB 33) fehlten beide Tafeln. Am gleichen Tag wurden auch das hintere Kennzeichen eines Pkw Ford (BZ-XD 354) entfernt, der an der Belmsdorfer Straße in Bischofswerda abgeparkt war. Nach allen Kennzeichentafeln wird nun international gefahndet. (sh)

Rathaustür beschädigt

Ottendorf-Okrilla, Radeburger Straße

10.04.2014, 22:16 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind am Donnerstagabend in Ottendorf-Okrilla zu einem Einsatz in die Radeburger Straße geeilt. Ein Unbekannter hatte die Eingangstür des Rathauses mit einer brennbaren Flüssigkeit besprüht, eine Spur zu einem wenige Meter entfernten Poller gelegt und diese dann entzündet. Da die Tür jedoch über eine entsprechende Schutzklasse verfügte, entstand nur Sachschaden von wenigen hundert Euro. Die Flüssigkeit brannte wirkungslos auf der Oberfläche ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat die Tat oder die Täter beobachtet?
  • Wer kennt den oder die Täter oder weiß, um wen es sich handelt?
  • Wer hat Fahrzeug- oder Personenbewegungen zwischen 21:45 Uhr und 22:15 Uhr vor dem Rathaus bemerkt und kann Angaben hierzu machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz auch telefonisch unter 03581 468-224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Schuppen ausgeräumt

Bretnig-Hauswalde, OT Hauswalde, Kirchweg

09.04.2014, 19:00 Uhr – 10.04.2014, 16:15 Uhr

Auf das Inventar eines Schuppens hatten es unbekannte Einbrecher in der Nacht zu Donnerstag in Hauswalde abgesehen. Sie drangen gewaltsam in das Gelass am Kirchweg ein und stahlen daraus eine Benzinkettensäge, einen Heckenscherenaufsatz sowie einen Kombimotor der Marke Stihl. Der so entstandene Schaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 1.000 Euro. (sh)

Beim Überholen offenbar nicht mit Gegenverkehr gerechnet

Radeberg, S 181, ca. 500 m vor der Ullersdorfer Mühle in Richtung Dresden

10.04.2014, 07:21 Uhr

Eine 19-jährige Autofahrerin ist Donnerstagmorgen bei Radeberg womöglich in einem Überholvorgang vom Gegenverkehr überrascht worden und verunfallt. Sie war mit ihrem Mini Cooper auf der S 181 in Richtung Dresden unterwegs, als sie etwa 500 Meter vor der Ullersdorfer Mühle einen in gleiche Richtung fahrenden Radler überholte. Als der jungen Frau in diesem Moment ein anderes Fahrzeug entgegenkam, riss sie womöglich das Lenkrad nach rechts. Der Mini kam ins Schleudern, überfuhr einen Krötenzaun am rechten Fahrbahnrand und stieß gegen einen Baum. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der Zaun wurde auf neun Metern Länge beschädigt (Gesamtschaden ca. 16.000 Euro). Die junge Fahrzeugführerin wurde leichtverletzt und in einem Krankenhaus behandelt. Ihre 13-jährige Beifahrerin blieb unverletzt. (sh)

Räder abmontiert

Lauta, Lausitzer Straße

09.04.2014, 18:30 Uhr – 10.04.2014, 06:00 Uhr

In Lauta haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag die Räder von einem Audi abmontiert und gestohlen. Das Auto stand auf einem Betriebsgelände an der Lausitzer Straße. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 3.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Einbrecher in Straßenmeisterei

Hoyerswerda, Nieskyer Straße

07.04.2014, 09:00 Uhr – 10.04.2014, 14:00 Uhr

Im Zuge der laufenden Woche sind Unbekannte gewaltsam auf das Gelände der Straßenmeisterei (an der S 108) in Hoyerswerda vorgedrungen und haben sich im Materiallager bedient. Die Täter entwendeten mehrere Stahlschutzblanken und hinterließen nach ersten Schätzungen Gesamtschaden von etwa 900 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Werkzeugcontainer aufgebrochen

Wittichenau, OT Dubring, Dubring

10.04.2014, 18:00 Uhr – 11.04.2014, 06:40 Uhr

Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag einen Werkzeugcontainer in Dubring aufgebrochen und reichlich Beute gemacht. Sie stahlen nach ersten Erkenntnissen mehrere Starkstromkabel, Kabeltrommeln, ein Batterie-Start-Ladegerät sowie einen Abbruchhammer im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat auch in diesem Fall die Ermittlungen übernommen. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Teure Gartenabfälle

Görlitz, Reichenbacher Straße

10.04.2014, 09:45 Uhr

Polizei und Feuerwehr rückten am Donnerstagvormittag aus, weil ihnen der Brand einer Gartenlaube an der Reichenbacher Straße gemeldet wurde. Vor Ort stellte es sich wenig dramatisch dar. Der 65-jährige Gartenbesitzer verbrannte Abfälle. Da er dazu jedoch keine Erlaubnis hatte, wird ihn neben einer Bußgeldanzeige des Ordnungsamtes wohl auch eine Rechnung für den Feuerwehreinsatz erwarten. (tk)

Einbruch in Gartensparte

Niesky, Horkaer Straße

09.04.2014, 15:00 Uhr – 10.04.2014, 12:00 Uhr

In Niesky sind Unbekannte zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmittag in mindestens vier Gärten einer Sparte an der Horkaer Straße eingebrochen. Als Beute fielen den Dieben zwei Fahrräder und ein Hochdruckreiniger in die Hände. Weitere Gegenstände hatten sie bereits hinter den Lauben zum späteren Abtransport bereitgelegt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, von den Tätern fehlt noch jede Spur. (tk)

24 Tonnen Papier kaum gesichert – gut 40 Zurrgurte fehlten



B 178, Ortsumfahrung Löbau

10.04.2014, 14:45 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion lotste am Donnerstagnachmittag bei Löbau einen Sattelzug aus dem Verkehr. Dieser war auf der B 178 unterwegs und hatte 24 Tonnen Papier geladen. Die Sicherung der Ballen war jedoch vollkommen unzureichend: lediglich neun statt der geforderten 50 Spanngurte hatte der 23-jährige Berufskraftfahrer niedergezurrt. Zudem waren die Ballen nicht formschlüssig zur Stirnladebordwand aufgeladen worden, so dass sich die gesamte Ladung im Falle einer Gefahrenbremsung auf dem Auflieger gefährlich bewegt hätte. Für den Mann war die Weiterfahrt vor Ort beendet, bis umgeladen und die entsprechende Anzahl Zurrgurte angelegt wurde. Zusätzlich kommen nun sowohl auf ihn, als auch auf den Verlader der Papierballen Ordnungswidrigkeitenanzeigen mit Bußgeldern zu. (tk)

21-jähriger Lkw gestohlen

Seifhennersdorf, Nordstraße

10.04.2014, 20:00 Uhr – 11.04.2014, 07:00 Uhr

Einen knapp 21 Jahre alten Dreiseitenkipper VW-MAN haben unbekannte Diebe in der Nacht zu Freitag in Seifhennersdorf gestohlen. Der gelbe Lkw mit Ladekran (amtl. Kennzeichen: GR-HN 894) stand gesichert auf einem Firmengrundstück in der Nordstraße. Sein Zeitwert wurde noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Nach dem Fahrzeug wird nun international gefahndet. (sh)

Stand gehalten

Zittau, Gerhart-Hauptmann-Straße

10.04.2014, 12:00 Uhr polizeilich bekannt

In Zittau hat die Haustür eines Mehrfamilienhauses in der Nacht zu Donnerstag Einbrechern Stand gehalten. Unbekannte hatten versucht, sie aufzubrechen, scheiterten jedoch. An der Tür entstand Sachschaden von etwa 1.500 Euro. (tk)

Diesel abgezapft

Großschönau, Hauptstraße

09.04.2014, 16:30 Uhr – 10.04.2014, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Dieseldiebe in Großschönau zugeschlagen. Auf einer Baustelle an der Hauptstraße zapften sie etwa 170 Liter Kraftstoff aus einem Bagger ab. Den Schaden bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 240 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Berauscht angeeckt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Friedrich-Ebert-Straße

10.04.2014, 20:10 Uhr

Eine 35-Jährige hat am Donnerstagabend beim Einparken einen anderen Pkw beschädigt. Das Ganze geschah in Ebersbach in der Friedrich-Ebert-Straße. Die Fahrerin schien es jedoch nicht weiter zu stören, sie ging in ein nahegelegenes Wohnhaus. Ein Zeuge hatte den Sachverhalt bemerkt und die Polizei informiert. Eine Streife des Reviers Zittau-Oberland suchte die Wohnung der Opel-Fahrerin auf und bemerkte Alkoholgeruch ihrer Atemluft. Ein Test ergab einen Wert von 1,88 Promille. Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun in dieser Angelegenheit. (tk)

Moped ohne Versicherungsschutz

Weißwasser, Heinrich-Heine-Straße

10.04.2014, 15:20 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser hat Donnerstagnachmittag in der Heinrich-Heine-Straße einen Mopedfahrer kontrolliert, weil sich an seinem Kleinkraftrad ein grünes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2013 befand. Einen gültigen Versicherungsnachweis bzw. ein Kennzeichen für das laufende Jahr konnte der 38-Jährige nicht vorweisen. Somit hieß es absteigen und schieben. Außerdem erwartet den Motorrollerfahrer nun eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 11.04.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

5

Polizeirevier Görlitz

11

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

9

Polizeirevier Kamenz

8

1

Polizeirevier Hoyerswerda

4

Polizeirevier Weißwasser

1

BAB 4

gesamt

38

2

 Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: