Vom Winde verweht? – Sattelzug kippt in den Straßengraben

Polizei14

B 96, zwischen Radibor/OT Cölln und Radibor/OT Schwarzadler

08.04.2014, 16.10 Uhr

Die Fahrt eines ungarischen Sattelzuges fand am Dienstagnachmittag auf der B 96 ein jähes Ende. Zwischen den Ortslagen Cölln und Schwarzadler, wo sich gegenwärtig eine Straßenbaustelle befindet, geriet das Fahrzeug im einspurigen Bereich vermutlich aufgrund einer starken Windböe ins Schlingern. Durch Gegenlenken versuchte der 21-jährige Fahrer, das Fahrzeug zu stabilisieren. Dies gelang ihm jedoch nicht. Der Lastzug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte in den angrenzenden Graben. Der Fahrzeugführer wurde dadurch leicht verletzt. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können gegenwärtig noch keine Angaben gemacht werden. Die 24 Tonnen Papier, welche der Sattelzug transportierte, mussten zunächst umgeladen werden, ehe das Fahrzeug durch schwere Bergetechnik wieder aufgerichtet werden konnte. Die B 96 war im Bereich der Unfallstelle bis gegen 23.00 Uhr voll gesperrt.



Quelle: PD Görlitz

 






%d Bloggern gefällt das: