Polizei Direktion Görlitz: Informationen 09.04.2014

Polizei20

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Verkehrsüberwacher ziehen überladenen Möbel-Laster aus dem Verkehr

 Bundesautobahn A 4, Rastplatz „Löbauer Wasser“, Fahrtrichtung Dresden

08.04.2014, 10:55 Uhr

 Ein 56-jähriger, polnischer Lkw-Fahrer wollte mit seinem Fahrzeug und einen Anhänger von Polen in das 1.500 km entfernte  Frankreich fahren und transportierte dabei ca. vier Tonnen Möbel. Jedoch hätte er die Fahrt gar nicht antreten dürfen, denn mit einer Gesamtlänge von 19,25 m war das Gefährt eindeutig zu lang; außerdem war die Auflaufbremse am Anhänger defekt. Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Gegen ihn und gegen den Halter wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. (as)

Polizei kontrolliert Sicherheitsabstände auf der Autobahn

Bundesautobahn A 4, zwischen Autobahnanschlussstelle Hermsdorf und der Landesgrenze zur Republik Polen

08.04.2014, 06:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Ungenügender Sicherheitsabstand in Verbindung mit Unaufmerksamkeit bei den Fahrern ist eine der Hauptunfallursachen bei Verkehrsunfällen auf Autobahnen. Aus diesem Grund werfen die Beamten des Autobahnpolizeireviers während der Streifenfahrten darauf öfters ein Auge – oder zwei. Insbesondere beim Schwerverkehr sind die Folgen eines Unfalles besonders hoch, weshalb die Polizei immer wieder an die Fahrzeugführer appelliert, den Sicherheitsabstand einzuhalten. Für Lkw über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht und für Busse gilt ein Mindestabstand von 50 Metern, der auch von den Fahrern leicht überprüft werden kann – die Leitpfosten auf den Autobahnen stehen in gleichem Abstand. Weitere Hilfsmittel  zum Selbst-Check sind auch die Mittel-Leitlinien auf der Fahrbahn. Ein Strich ist sechs Meter lang, der Zwischenraum beträgt 12 Meter. Aber: Bitte nicht während der Fahrt den Taschenrechner herausholen und nachrechnen! Ein Blick dürfte zum Abschätzen des Abstandes genügen. Hält man sich an den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand, spart man sich im Kontroll-Fall das vorgesehene Bußgeld für Lkw-Fahrer von mindestens 80 Euro – im Ernstfall kann es das eigene Leben und das der Anderen retten! (as)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Unbekannte Ladendiebin schlägt um sich und entkommt

Wilthen, Zittauer Straße

08.04.2014, gegen 17:00 Uhr

Die Leiterin eines Einkaufsmarktes auf der Zittauer Straße beobachtet eine Kundin, die sich zwar Lebensmittel (Wert etwa 14 Euro) eingesteckt hatte, diese an der Kasse aber nicht bezahlte. Darauf angesprochen, schlug die Frau plötzlich um sich und riss sich von der 37Jährigen los, welche dabei leicht verletzt wurde. Die Unbekannte rannte auf den Parkplatz und flüchtete mit einem dort geparkten Pkw. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Metallbauer stellt Schrott-Diebe

Großdubrau, OT Jeschütz, Niederguriger Straße

08.04.2014, 23:50 Uhr

Auf Elektrogeräte und Kabelschrott hatten es zwei Männer abgesehen, die sich letzte Nacht auf das Gelände einer Metallbau-Firma in Großdubrau schlichen. Der Firmeninhaber erwischte die Diebe – zwei 21 bzw. 22 Jahre alte Bautzener – dabei, wie sie ihre Beute gerade auf einen mitgebrachten Pkw verluden. Die gestellten Diebe übergab der Mann an die herbei gerufenen Polizisten, die in der Folge bei den Männern auch noch an anderen Tatorten gestohlene Gegenstände fanden. Gegen sie ermittelt die Polizei nun wegen des besonders schweren Diebstahls in mehreren Fällen. (as)

Auch Amtsgerichts-Dachrinne  nicht vor Dieben sicher

Kamenz, Macherstraße

04.04.2014, 15.00 Uhr bis 08.04.2014, 08.00 Uhr

Vom Gebäude des Amtsgerichts in Kamenz bauten Unbekannte vermutlich während des Wochenendes Teile der Dachrinne ab. Die Diebe schraubten Kupferrohre im Wert von etwa 150 Euro ab und nahmen sie mit sich. (as)

Citroen überschlägt sich

Elstra, OT Boderitz, S 105

07.04.2014, gegen 13:45 Uhr

Glück im Unglück hatte ein 50-jähriger Citroen-Fahrer, als er auf der S 105 von Elstra in Richtung Haselbachtal fuhr. Aus bisher nicht geklärter Ursache kam der Wagen plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Am Citroen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. (as)

Reifenservice leer geräumt

Hoyerswerda, Ackerstraße

Nacht zum 08.04.2014

Unbekannte Diebe entwendeten aus dem Lager einer Reifenservice-Firma die dort eingelagerten Kompletträder. Dazu machten sich die Täter viel Arbeit; eine Metallwand wurde dabei mit schwerem Gerät geöffnet.  Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro, der Diebstahlschaden auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Hoher Unfallschaden nach Kollision zwischen Laster und Pkw

Straße zwischen Uhsmannsdorf und Trebus

08.04.2014, gegen 08:00 Uhr

Auf der Verbindungsstraße zwischen Uhsmannsdorf und Trebus sind gestern Morgen ein Daewoo-Laster und ein Honda kollidiert. Der Schaden, der bei der Kollision entstand, wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. (pd)

Passantin im Klinik-Bereich beim Rangieren verletzt

Görlitz, Girbigsdorfer Straße

08.04.2014, gegen 14:30 Uhr

Eine Passantin ist gestern Nachmittag vor dem Medizinischen Gesundheitszentrum an der Girbigsdorfer Straße bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Ein 56-Jähriger hatte, nachdem er die Zufahrt zum Klinikum (Richtung Notaufnahme) befahren hatte, mit seinem Renault vor dem Gesundheitszentrum parken wollen. Dabei ist er jedoch beim Rangieren und Rückwärtsfahren mit der Frau zusammengestoßen. Die 76Jährige musste im nahe gelegenen Klinikum medizinisch versorgt werden. (pd)

Endstation Wald – zwei Verletzte bei Unfall

Waldhufen, OT Jänkendorf, S 122

08.04.2014, gegen 20:00 Uhr

Auf der S 122 bei Jänkendorf sind gestern Abend zwei Menschen bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Ein Ford, der aus Richtung Niesky kam, war von der Straße abgekommen, dann in einem angrenzenden Wald gestoppt. Sowohl der 53-jährige Fahrer als auch die 63-jährige Beifahrerin erlitten bei dem Unfall Verletzungen. Der Schaden an dem Wagen wird mit rund 4.000 Euro beziffert. (pd)

Mazda´ s bei Nieskyer Autohaus gestohlen

Niesky, Kollmer Straße

04.04.2014 – 09.04.2014

Vom Gelände eines Autohauses in Niesky stahlen Unbekannte in den vergangenen Tagen zwei Pkw Mazda – einen schwarzen Mazda 5 und einen silbergrauen Mazda 6 Kombi – im Gesamtwert von etwa 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge sind Baujahr 2009 und hatten keine amtlichen Kennzeichen. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (as)

Sommerräder und Hubschrauber aus Garage gestohlen

Niesky, Johannes-R.-Becher-Straße

18.03.2014 – 08.04.2014

In dem genannten Zeitraum von mehreren Wochen drangen Unbekannte in eine Garage in Niesky ein und stahlen daraus drei Komplettsätze Sommerräder für Audi A 6 und Q 5. Einen Modellhubschrauber nahmen die Diebe ebenfalls mit. Der Diebstahlschaden liegt bei etwa 4.800 Euro. (as)

Kartenbetrüger im Einkaufsmarkt gestellt

Löbau, Rumburger Straße

08.04.2014, gegen 17:00 Uhr

Mitarbeitern eines Einkaufsmarktes auf der Rumburger Straße in Löbau fiel eine Kundin auf, die sich verdächtig verhielt und deshalb nach Verlassen des Kassenbereiches näher unter die Lupe genommen wurde. Dabei stellten die Markt-Mitarbeiter fest, dass die 24Jährige Kosmetik für etwa 100 Euro einstecken hatte, die sie nicht bezahlte. Die herbeigerufenen Polizeibeamten nahmen sich auch gleich den Komplizen der Frau an (drei Männer im Alter von 19, 21 und 28 Jahren), die in einem Auto auf dem Parkplatz vor dem Markt gewartet hatten. Die drei hatten vorher im Markt Geschenkgutscheine und Lebensmittel im Wert von mehreren hundert Euro gekauft und diese mit gestohlenen EC-Karten bezahlt. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Personen im Polizeirevier fanden die Beamten mehrere EC-Karten, die nicht den Verdächtigen gehörten und als gestohlen gemeldet waren. Die Frau und die drei Männer wurden vorläufig festgenommen und werden nach Abschluss der polizeilichen Erstmaßnahmen im Laufe des Tages entlassen. Das Fahrzeug, mit dem die Betrüger unterwegs waren – ein Pkw Golf – wurde durch die Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. (as)

BMW-Fahrer „schrottet“ drei Fahrzeuge

Zittau, Karl-Liebknecht-Ring (B 96)

08.04.2014, gegen 22:20 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Abend in Zittau die Insassin eines BWM verletzt worden. Der 18-jährige Fahrer des Wagens war gegen 22:20 Uhr auf dem Karl-Liebknecht-Ring (Richtung Klieneberger Platz) in einer Linkskurve über die rechte Bordsteinkante gedriftet, daraufhin nach dem Gegenlenken nach links auf den Fußweg gefahren. Dort prallte der BMW so heftig gegen einen parkenden Ford, das beide Airbags im BMW ausgelöst wurden. Dem nicht genug. Der BMW stieß auch noch gegen einen VW Golf, der vor dem Ford stand. BMW und VW stoppten schließlich auf der Fahrbahn. Ersten Schätzungen zufolge entstand bei dem Crash bei allen drei Fahrzeugen ein Totalschaden, welcher derzeit mit ca. 25.000 Euro beziffert wird. (pd)

Leeres Haus und Schulgebäude geplündert

Zittau, Innere Weberstraße



08.04.2014 polizeibekannt

Bei einem Einbruch in den vergangenen Tagen in ein leer stehendes Haus an der Inneren Weberstraße in Zittau verschwanden eine 50-m-Kabeltrommel, zwei Leuchtstrahler sowie ein 1-m-Kupferrohr. Der Einbruch war am Dienstag bei der Polizei angezeigt worden. Geschätzter Schaden: über 100 Euro. (pd)

Zittau, Pistoiaer Weg

03.04.2014 – 08.04.2014

Wie gestern der Polizei in Zittau bekannt wurde, waren Eindringlinge auf einem Gelände und in einem ehemaligen Schulgebäude am Pistoier Weg in Zittau zugange. Kabel, ein Schweißgerät samt Gasflasche, ein Schlafsack, mehrere Armaturen sowie ein Durchlauferhitzer ließen die Einbrecher mitgehen. Ebenso sollen der- oder diejenige(n) versucht haben, in einen Raum einer Mobilfunkgesellschaft einzudringen. Dort wurde die Tür beschädigt. Sach- und Stehlschaden können bislang derzeit noch nicht beziffert werden. (pd)

Kabel und Starkstromkabel gestohlen

Zittau, Dresdner Straße/ Rathenauer Straße

07.04.2014 – 08.04.2014

Wie am Dienstag bekannt wurde, haben Unbekannte zwischen Montag und Dienstag dieser Woche ein 60 m langes kupfernes Starkstromkabel gestohlen. Dazu brachen sie das Schloss eines Verteilerkastens auf, der sich auf einem vollständig umzäunten Baustelle-Gelände befand, durchtrennten das Kabel. Gesamtschaden: etwa 500 Euro. (pd)

Löbau-Mitte, Promenadenring

07.04.2014 – 08.04.2014

Aus einem verschlossen Flur eines Hauses am Löbauer Promenadenring haben Unbekannte ein Kabel (etwa 40 m), das frei von einer Kabeltrommel hing, gestohlen. Geschätzter Gesamtschaden: knapp 150 Euro. (pd)

Weißwasseraner Polizisten erwischen mutmaßlichen Blau-Fahrer

Weißwasser, Prof.-Wagenfeld-Ring

08.04.2014, gegen 07:20 Uhr

Gestern Morgen fiel Weißwasseraner Polizeibeamten während ihrer Streife auf dem Prof.-Wagenfeld-Ring ein fahrender Transporter auf. Der Halte-Aufforderung kam der Fahrer allerdings erst spät nach, zudem erschien er den Beamten nervös und wortkarg. Weil die Ordnungshüter zudem Alkoholgeruch beim Fahrer wahrnahmen, führten sie beim 42Jährigen einen Atemalkoholtest durch. Der gemessene Wert: 1,36 Promille. Eine Blutentnahme beim Fahrer folgte, auch wurde dessen Führerschein in Verwahrung genommen. (pd)

Handbremse vergessen? Hyundai rollt auf BMW

Weißwasser, Saschowa-Wiese

08.04.2014, gegen 11:10 Uhr

Vermutlich hatte gestern Vormittag auf der Saschowa-Wiese eine Hyundai-Fahrerin vergessen, die Handbremse ihres Fahrzeugs anzuziehen oder den Wagen anderweitig gegen das Wegrollen zu sichern. Das Auto der 54Jährigen verselbständigte sich während der Abwesenheit der Frau. Es rollte gegen einen parkenden BMW. Geschätzter Sachschaden: etwa 100 Euro. (pd)

Rückwärts an Nissan

Schleife, Zum Kleinteich

08.04.2014, gegen 16:00 Uhr

Beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke ist gestern Nachmittag ein 26-jähriger VW-Fahrer in Schleife (Höhe Sparkasse) gegen einen Nissan gestoßen. Der Unfallschaden wird mit rund 2.000 Euro beziffert. (pd)

Im Kreuzungsbereich auf Skoda

Weißwasser, Pestalozzistraße/Teichstraße

08.04.2014, gegen 16:45 Uhr

Die 44-jährige Fahrerin eines Dacia ist gestern Nachmittag in Weißwasser an der Kreuzung Pestalozzistraße/Teichstraße auf einen verkehrsbedingt wartenden Skoda gefahren. Der Unfallschaden soll ca. 1.000 Euro betragen. (pd)

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 09.04.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

11

2

Polizeirevier Görlitz

8

3

Polizeirevier Zittau-Oberland

9

1

Polizeirevier Kamenz

8

Polizeirevier Hoyerswerda

8

Polizeirevier Weißwasser

6

BAB 4

1

gesamt

51

6

 Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: