Polizei Direktion Dresden: Informationen 09.04.2014

Polizei11

Landeshauptstadt Dresden

Renitenter Ladendieb entkam

Zeit:       08.04.2014, 10.50 Uhr
Ort:        Dresden-Leubnitz/Neuostra

Einem renitenten Ladendieb gelang gestern Vormittag die Flucht. Er hatte zuvor den Ladendetektiv (36) geschlagen und getreten.

Der 36-Jährige hatte einen Mann beobachtet, der in einem Supermarkt an der Johannes-Paul-Thilmann-Straße Getränke und Kosmetika in seinem Rucksack verstaute. Nach der Kasse sprach der Detektiv den Mann an, da er nur einen Energydrink bezahlte hatte. Der Ertappte ignorierte dies und versuchte zu entkommen. Dem 36-Jährigen gelang es zunächst den Dieb festzuhalten. Dieser wehrte sich, indem er um sich schlug und trat. Ein Schlag mit der Getränkedose ins Gesicht des Detektives verletzte diesen leicht. Als sich der Dieb kurz beruhigt hatte, lockerte der Sicherheitsmann den Griff. Dies nutze der Unbekannte und flüchtete in Richtung Karl-Laux-Straße. Den Rucksack hatte er zurücklassen müssen. Darin fanden alarmierte Beamte letztlich 21 Dosen Cola, eine Flasche Schnaps sowie Duschbad im Gesamtwert von rund 32 Euro.

Der Dieb ist etwa 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß und von sportlich schlanker Statur. Er hat kurze blonde Haare und spricht ortsüblichen Dialekt. Er trug ein weißes T-Shirt, eine blaue Jeans und weiß-rote Turnschuhe.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem beschriebenen Dieb machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Zwei Toyota gestohlen

Zeit:       07.04.2014, 13.00 Uhr bis 08.04.2014, 13.15 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen
Unbekannte stahlen von der Cauerstraße einen schwarzen Toyota Avensis. Der Zeitwert des fünf Jahre alten Kombis wurde auf rund 14.000 Euro beziffert.

Zeit:       07.04.2014, 18.00 Uhr bis 08.04.2014, 06.00 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt

In der Nacht zum Dienstag hatten es Autodiebe an der Ziegelstraße auf einen silbergrauen Toyota Auris abgesehen. Sie stahlen den erst sechs Monate alten Wagen im Wert von rund 28.000 Euro. (ju)

Gestohlener VW T4 in Weistropp festgestellt

Zeit:       07.04.2014, 18.00 Uhr bis 08.04.2014, 06.55 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Noch bevor der Nutzer eines VW T4 den Diebstahl seine Kleintransporters bemerkt hatte, erhielt er am Dienstagmorgen die Nachricht, dass er gefunden wurde.

Unbekannte hatten den zehn Jahre alten VW von der Großenhainer Straße gestohlen. Anwohner stellte den Kleintransporter am Dienstagmorgen in Weistropp auf einem Grundstück an der Niederwarthaer Straße fest. Eine Firmenaufschrift am Wagen ermöglichte die direkte Kontaktaufnahme mit dem Eigentümer. Diese erfuhren erst durch den Anruf, dass der T4 gestohlen worden war.

In unmittelbarer Nähe des aufgefundenen Kleintransporters hatten Unbekannte ein Motorrad aus einer Scheune gestohlen (ju)
(siehe Bericht dieser Medieninformation „Motorrad gestohlen“, Landkreis Meißen)

Diebstähle aus Pkw

Zeit:       07.04.2014, 18.30 Uhr bis 08.04.2014, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Am Palaisplatz schlugen Unbekannte die Seitenscheiben an einem Volvo und einen BMW ein. Aus dem Volvo stahlen sie anschließend ein Ladekabel und Zigaretten. Zudem schauten sie im Handschuhfach nach Brauchbarem. Aus dem BMW hatten die Diebe eine Kamera samt Tasche gestohlen. Eine Jacke, die ebenfalls aus dem BMW stammt, fanden Polizisten unweit in einem Gebüsch. Der Wert der gestohlenen Gegenstände beläuft sich insgesamt auf rund 1.500 Euro.

Zeit:       07.04.2014, 20.30 Uhr bis 08.04.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Seidnitz

An der Schlottwitzer Straße hatten Diebe eine Seitenscheibe an einem BMW eingeschlagen. Aus dem Fußraum des Wagens stahlen sie ein Portmonee mit Ausweisen, Geldkarten und Bargeld. Der Diebstahlschaden wurde auf rund 100 Euro, der Sachschaden auf rund 300 Euro beziffert. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 8. April 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 52 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Einbruch in Lieferservice

Zeit:       07.04.2014, 21.45 Uhr bis 08.04.2014, 08.30 Uhr
Ort:        Radebeul

Ein Essenlieferservice an der Eduard-Bilz-Straße geriet in der Nacht zum Dienstag in das Visier von Einbrechern. Die Täter hebelten die Zugangstür des Gebäudes auf und durchsuchten im Anschluss die Räume. In der Folge stahlen sie einen Laptop, einige Flaschen Bier sowie rund 20 Euro Bargeld. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 250 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 50 Euro. (ml)

Motorrad gestohlen

Zeit:       07.04.2014, 18.00 Uhr bis 08.04.2014, 06.00 Uhr
Ort:        Klipphausen, OT Weistropp

In der Nacht zum Dienstag verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Scheune an der Niederwarthaer Straße. Aus dem Abstellraum stahlen sie ein Motorrad Honda NX 250 im Wert von rund 1.000 Euro.

Neben dem Fehlen des Motorrades machte der Eigentümer am Dienstag noch eine eigentümliche Entdeckung. Auf der Straße vor dem Grundstück stand ein Kleintransporter T4, der dort offensichtlich nicht hingehörte. Alarmierte Polizeibeamte fanden heraus, dass der Transporter nachts zuvor in Dresden gestohlen worden war. (ml)

(siehe Bericht dieser Medieninformation „Gestohlener VW T4 in Weistropp festgestellt“)

Sachbeschädigung – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       04.04.2014, 16.30 Uhr bis 07.04.2014, 06.00 Uhr
Ort:        Zeithain

Unbekannte zerstörten auf dem Spielplatz einer Grundschule an der Schulgasse ein Trampolinnetz sowie eine Sandkastenabdeckung. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.



Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Riesa entgegen. (ml)

Auffahrunfall – 5.000 Euro Schaden

Zeit:       08.04.2014, 16.00 Uhr
Ort:        Riesa

Gestern Nachmittag war die Fahrerin (25) eines Skoda Fabia auf der Leipziger Straße in Richtung Riesaer Straße unterwegs. Als vor ihr die Fahrerin (43) eines Nissan Note nach links in die Nickritzer Straße abbiegen wollte und ihr Fahrzeug abbremste, fuhr die junge Frau auf. Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt. An den Autos entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ml)

Seniorin beinahe Betrügern aufgelaufen

Zeit:       08.04.2013, 13.30 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern hätten Betrüger eine Seniorin (71) aus Großenhain beinahe um ihr Erspartes gebracht.

Die ältere Dame erhielt am Nachmittag einen Anruf von einem vermeintlichen Rechtsanwalt. Dieser teilte der 71-Jährigen mit, dass sie in einem Glücksspiel rund 28.500 Euro gewonnen habe. Um die erquickliche Summe zu erhalten, müsse sie zunächst aber 4.500 Euro auf ein Bankkonto in der Türkei überweisen. Das Geld wäre für Überweisungsmodalitäten des eigentlichen Gewinns notwendig.

Die Frau hob daraufhin die geforderte Summe von ihrem Konto ab und begab sich zu einer Bankfiliale an der Meißner Straße. Als sie dort das Geld auf das Konto in der Türkei überweisen wollt, wurde sie von einer aufmerksamen Angestellten aufgehalten.

Die 71-Jährige meldete sich wenig später bei der Polizei. Schnell stellte sich heraus, dass sie um ein Haar einer Betrugsmasche zum Opfer gefallen wäre.

Die Polizei rät:

– Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
– Ein Gewinn ist für gewöhnlich nicht mit Kosten verbunden!
– Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu und verständigen Sie die Polizei!
(ml)

Einbruch in Jugendclub

Zeit:       07.04.2014, 20.50 Uhr bis 08.04.2014, 16.35 Uhr
Ort:        Großenhain

In der Nacht zum Dienstag brachen Unbekannte in einen Jugendclub an der Skassaer Straße ein. In das Gebäude gelangten die Täter, indem sie das Schloss der Haustür zerstörten. Ob etwas aus den Räumen gestohlen wurde, ist derzeit nicht bekannt. Zu dem entstandenen Schaden liegen ebenfalls noch keine Angaben vor.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen.
(ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fahrlässige Brandstiftung

Zeit:       08.04.2014, gegen 15.30 Uhr
Ort:        Rabenau

Gestern Nachmittag haben Unbekannte offenbar selbstgebaute Pyrotechnik in einem Waldstück bei Rabenau gezündet. Dadurch kam es auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern zu einem Brand. Durch das Feuer wurden zahlreiche Bäume beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (ml)

Kind von Auto erfasst

Zeit:       08.04.2014, 16.50 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde

Gestern Nachmittag ist ein siebenjähriges Mädchen bei einem Verkehrsunfall auf der Weißeritzstraße schwer verletzt worden.

Das Kind wollte die Weißeritzstraße in Höhe der Kunst- und Musikschule überqueren. Dabei wurde es von einem herannahenden Subaru (Fahrer: 70) erfasst. Das Mädchen stürzte und musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. (ml)

Beifahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Zeit.       08.04.2014, 17.45 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Seifersdorf

Gestern Nachmittag war der Fahrer (28) eines Opel Corsa auf der Bergstraße in Richtung Paulsdorf unterwegs. Als er nach links in die Alte Meißner Straße abbiegen wollte, setzte ein hinter ihm fahrender Kleintransporter VW (Fahrer 32) zum überholen an. Durch den Zusammenstoß erlitt die Beifahrerin (32) im Opel leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro. (ml)

Wildunfall

Zeit:       08.04.2014, gegen 05.20 Uhr
Ort:        Berthelsdorf

Ein 54-jähriger Opel-Fahrer fuhr mit seinem Fahrzeug auf der Ortsverbindungsstraße von Bischofswerda nach Neustadt. Als plötzlich ein Reh über die Straße wechselte, kam es zum Zusammenstoß. Das Tier flüchtete in ein Waldstück. Am Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (ml)

Geschwindigkeitskontrolle

Zeit:       08.04.2014, 07.15 Uhr bis 09.15 Uhr
Ort:        Berthelsdorf

Beamte des Polizeireviers Sebnitz führten gestrigen Vormittag auf der Bischofswerdaer Straße in Höhe eines Kindergartens eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Acht Fahrzeugführer hielten sich nicht an die erlaubten 30 km/h. Eine Bußgeldanzeige sowie  sieben Verwarngelder waren die Folge. Trauriger „Spitzenreiter“ war der Fahrer (42) eines Opels, der Stelle mit 55 km/h passierte. (ml)

Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: