Versteckspiel endet in der Justizvollzugsanstalt

Polizei01

   Görlitz (ots) – Ein nächtliches Versteckspiel blieb für einen 20-jährigen polnischen Staatsangehörigen ohne Erfolg und endete schließlich in einer Justizvollzugsanstalt. Zunächst hatte ein aufmerksamer Bürger die Polizei über eine verdächtige Person verständigt, die er in der Görlitzer Bergstraße beobachtet hatte.

Eine gemeinsame Streife aus Bundes- und Landespolizei ging dem Hinweis nach und entdeckte einen Mann, der sich unter einem geparkten Pkw versteckt hatte. Weil er keinen Ausweis mitführte, führten die Beamten vor Ort eine erkennungsdienstliche Behandlung durch. Dabei stellten sie fest, dass der „Verstecker“ nicht ohne Grund Zuflucht unter dem Auto suchte – das Amtsgericht Görlitz hatte einen Haftbefehl wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls auf ihn ausstellen lassen. Inzwischen entzog der Ermittlungsrichter des gleichen Amtsgerichts dem Festgenommenen die Freiheit und ordnete dessen Einlieferung in die Vollzugsanstalt an.

   Sowohl die Bundes – als auch die Landespolizei bedanken sich an dieser Stelle bei dem Hinweisgeber!



Quelle: Bundespolizei

 

 






%d Bloggern gefällt das: