Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 07.04.2014

Polizei22

Chemnitz

OT Yorckgebiet – Diebe im Garten

(Ki) Diebe waren am Wochenende in einem Grundstück einer Gartenanlage an der Fürstenstraße aktiv. Sie brachen die Tür eines Laubenanbaus auf und stahlen sieben Waggons einer eingelagerten Gartenbahn. Die Eisenbahnsachen haben einen Wert von rund 1 500 Euro. Die Reparatur des Türschadens wird schätzungsweise um die 50 Euro kosten.

OT Sonnenberg – Vier Kellereinbrüche, drei gestohlene Räder

(Ki) Vier Keller eines Mehrfamilienhauses in der Regensburger Straße sind im Verlaufe des Samstags Tatort von Einbrechern gewesen. Aus den Abteilen holten sie sich drei Fahrräder – ein grün-schwarz-silberfarbenes Mountainbike, ein graues Cross-Bike und ein Rennrad in Rot. Die Bikes haben einen Gesamtwert von etwa 1 200 Euro.

Stadtzentrum – Aufgegabelt

(Ki) Mit der kompletten Federgabel samt Vorderrad und Scheibenbremse machte sich am Sonntag ein Dieb von der Fabrikstraße aus dem Staub. Die Radteile im Wert von rund 600 Euro hatte er von einem teuren Mountainbike Scott abgebaut, das in einem Fahrradständer an der Richard-Hartmann-Halle abgestellt und mit einem Bügelschloss gesichert war. Die Tatzeit liegt zwischen 15.45 Uhr und 16.45 Uhr.

OT Schloßchemnitz – Radfahrer stürzte auf Fußweg

(Kg) Auf dem Gehweg der Schloßteichstraße stadteinwärts unterwegs war am Sonntag, gegen 17.15 Uhr, ein 39-jähriger Radfahrer. Zwischen der Hechlerstraße und der Promenadenstraße stürzte er aus bisher unbekannter Ursache, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Nachts, wenn alles schläft

(SP) Während die Mieterin (46) einer Wohnung in einem Wohnkomplex am Niedermarkt schlief, drangen unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag durch Aufhebeln einer Tür in deren Wohnung ein. Im Arbeitszimmer suchten sie nach Brauchbarem und entwendeten einen Laptop, eine Geldbörse mit Ausweisen und Geldkarten sowie eine Reisetaschen mit Oberbekleidung. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 700 Euro geschätzt. Da die Unbekannten an mehreren Stellen versucht hatten, in den Wohnkomplex einzudringen, hinterließen sie Sachschaden in Höhe von

ca. 10.000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Großschirma – Sturz nach Bremsvorgang

(Kg) In Höhe der Großschirmaer Delle scherte am Sonntag, gegen 16 Uhr, der

49-jährige Fahrer eines Opel Zafira auf der Bundesstraße 101 zum Überholen aus. Ein 36-jähriger Motorradfahrer, der sich mit seiner Honda bereits im Überholvorgang befand, bremste, um nicht mit dem Pkw zu kollidieren. Dabei stürzte der 36-Jährige. Er erlitt leichte Verletzungen. Seine Sozia (46) wurde schwer verletzt. Einen Zusammenstoß zwischen dem Opel und der Honda gab es nicht. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Die Bundesstraße war für

ca. 1½ Stunden voll gesperrt.

Revierbereich Mittweida

Kriebstein/OT Grünlichtenberg – Jugendclub heimgesucht

(SP) Am Sonntag, gegen 10 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter den Jugendclub in der Mittleren Dorfstraße heimgesucht hatten. Durch ein Fenster gelangten sie ins Innere und entwendeten ein paar hundert Euro Bargeld. Zur Höhe des hinterlassenen Sachschadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor.

Hainichen (Bundesautobahn 4) – Anstoß beim Ausparken

(Kg) Auf dem Parkplatz „Rossauer Wald“, Richtungsfahrbahn Eisenach, kollidierte am Sonntag, gegen 14.35 Uhr, der 54-jährige Fahrer eines Opel Zafira beim Ausparken mit einem hinter ihm stehenden VW Passat. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Königshain-Wiederau – Kind und Pkw stießen zusammen

(Kg) Auf dem provisorischem Parkplatz auf einer Wiese an der Steiner Straße im Ortsteil Wiederau rannte am Sonntag, gegen 8.55 Uhr, ein 11-jähriger Junge durch eine Reihe parkender Fahrzeuge und stieß dabei mit einem in der Zufahrt fahrenden Pkw Honda (Fahrerin: 48) zusammen. Sowohl der Junge als auch die Pkw-Fahrerin erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Sachschaden entstand keiner.



Erlau/OT Schweikershain – Anstoß auf Parkplatz/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz des Altenpflegeheimes in der Straße Zur Mühle stieß am

3. April 2014, zwischen 13.45 Uhr und 22.15 Uhr, ein bisher unbekanntes Fahrzeug, vermutlich ein weißer, silberfarbener oder grauer Pkw, gegen einen parkenden roten VW Polo. Dabei entstand am Polo Sachschaden in Höhe von insgesamt

ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Königshain-Wiederau – Anstoß an Laterne/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekanntes rotes Fahrzeug befuhr im Ortsteil Stein die Straße Goldene Aussicht. In Höhe des Hausgrundstücks 31 kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Straßenlaterne. An der Laterne entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Festgestellt wurde die Beschädigung am

3. April 2014, gegen 15.30 Uhr. Der genaue Unfalltag bzw. die genaue Unfallzeit ist derzeit nicht bekannt. Zeugen, die Angaben zum Unfall bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 03737 789-0 beim Polizeirevier Rochlitz zu melden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Parkendes Auto gestreift

(Kg) Nach der Ausfahrt eines Parkplatzes streifte in der Nacht zum Sonntag, gegen 2.20 Uhr, ein Pkw Volvo (Fahrer: 26) auf der Bergstraße beim Vorbeifahren einen parkenden Ford Fusion. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro.

Aue – An Einmündung aufgefahren

(Kg) Auf der Staatsstraße 222 hielt am Sonntag, gegen 14.10 Uhr, die 44-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen an der Einmündung zur S 255 verkehrsbedingt an. Die nachfolgende Fahrerin (47) eines Pkw Renault fuhr auf den Citroen auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Misslungener Einbruch

(SP) Am Sonntag, gegen 10 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einem Gartengrundstück in der Damaschkestraße zugange waren. Sie versuchten, in das Wochenendhaus einzudringen, was aber offenbar misslang. Entwendet wurde nichts, aber die „verhinderten“ Diebe hinterließen Sachschaden in Höhe von rund 3 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Gornau – Vorwegweiser gerammt

(Kg) Am Sonntagmittag war gegen 12.20 Uhr ein 76-Jähriger mit seinem Pkw BMW auf der Bundesstraße 174 aus Richtung Chemnitz in Richtung Zschopau unterwegs. Etwa 500 Meter vor der Abfahrt Gornau kam der BMW-Fahrer offenbar wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Leitpfosten sowie einen Vorwegweiser. Danach drehte sich der BMW und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen stehen. Der 76-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Am BMW entstand mit ca. 4 000 Euro Totalschaden, der Schaden an den Verkehrsleiteinrichtungen beziffert sich auf

ca. 9 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Burkhardtsdorf/OT Eibenberg – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) An der Einmündung Klaffenbacher Straße/Berbisdorfer Straße kollidierten am Sonntag, gegen 18.30 Uhr, ein Krad Honda (Fahrer: 45) und ein entgegenkommender Pkw (Typ derzeit nicht bekannt) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: