Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle – Person leistet aktiven Widerstand und beleidigt die Beamten

Bundespolizei

   Dresden (ots) – Am gestrigen Nachmittag gegen 16:45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Wiener Platz am Hauptbahnhof zwei Männer. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen einen der beiden Männer zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Dresden wegen Diebstahls und gemeinschädlicher Sachbeschädigung vorlagen. Da er angab, die geforderten Geldstrafen in Höhe von insgesamt 2340,-EUR nicht bezahlen zu können, wurde er verhaftet, um ihn anschließend ersatzweise in die JVA einzuliefern.

Dagegen wehrte sich der 27-jährige Dresdner jedoch mit „Händen und Füßen“, versuchte sich loszureißen, trat die Beamten fortdauernd und versuchte ihnen mehrere Kopfstöße zu verpassen. Darüber hinaus beleidigte er die Bundespolizisten ununterbrochen.

   Die Überprüfung seines 25-jährigen Begleiters ergab keine polizeilich relevanten Feststellungen. Doch statt seinen Weg fortzusetzten, begann nun auch er die Beamten zu beleidigen und versuchte verbal auf sie einzuwirken, damit sie seinen Freund gehen lassen.

   Abschließend wurde der 27-jährige um 18:45 Uhr in die JVA Dresden eingeliefert. Gegen ihn wurden zwei weitere Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eröffnet.



   Auch sein jüngerer Begleiter muss sich nun wegen Beleidigung strafrechtlich verantworten. Er konnte seinen Weg nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen fortsetzen.

Quelle: Bundespolizei

 

 






%d Bloggern gefällt das: