Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 06.04.2014

Polizei06

Chemnitz

OT Berndorf – Audi ohne Navi

(Ki) Das eingebaute Navigationsgerät eines in der Straße Am Bernsdorfer Hang abgestellte Audi haben sich unbekannte Diebe geholt. Zwischen Donnerstagabend und Samstagvormittag war man auf bisher unbekannte Weise in den Pkw eingedrungen und hat den elektronischen Wegweiser im Wert von rund 1 500 Euro ausgebaut und mitgenommen.

Stadtzentrum – Gegenverkehr übersehen?

(Hc) Zu einem Verkehrsunfall kam es am Sonnabend, 17.45 Uhr, in der Gustav-Freytag-Straße.  Ein Autofahrer (24) wollte mit seinem Renault Megane aus Richtung Annaberger Straße kommend nach links in die Karl-Immermann-Straße  abbiegen. Dabei kollidierte er mit einem Ford Fiesta (Fahrerin: 29), der auf der Gustav-Freytag-Straße in Richtung Annaberger Straße im rechten Fahrstreifen fuhr. Die Ford-Fahrerin wurde leicht verletzt.  Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 7 000 Euro angegeben.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Großschirma – Diebe hantierten an der Kirche

(Ki) Unbekannte Diebe hantierten in der Nacht zum Samstag an der Kirche in der Muldentalstraße. 15 Meter Blitzableiter und über 20 Meter Dachrinne und Fallrohr bauten die Langfinger ab und nahmen das Material im Wert von geschätzten 2 000 Euro mit.

Großschirma – Luft raus

(Ki) Bei einem Pkw Volvo und einem Audi war am Samstagmorgen die Luft raus. Jemand hatte an den beiden Pkw insgesamt drei Reifen offenbar zerstochen. Der Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Freiberg – Radfahrerin stürzte

(Hc) Am Sonnabend, 10.15 Uhr, war eine Radfahrerin (61) auf dem für Radfahrer freigegebenen Fußweg linksseitig der Karl-Kegel-Straße, in Richtung Südkreuz, unterwegs.  Beim Überfahren der Maxim-Gorki-Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem von der Maxim-Gorki-Straße nach rechts in die Karl-Kegel-Straße einfahrenden Pkw Ford (Fahrer: 72). Die Radfahrerin stürzte und wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden von rund 600 Euro.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Zwei Mal Totalschaden

(Hc) Bei einem Unfall auf der Kreuzung Bahnhofstraße/Frankenberger Straße entstand an zwei Pkw Totalschaden. Am Sonnabend, gegen 22.30 Uhr, war ein Renault Clio (Fahrerin: 57) von der Bahnhofstraße, aus Richtung Bahnhof, nach links in die Frankenberger Straße abgebogen.  Dort kam es zur Kollision mit einem aus Richtung Markt kommenden Opel Zafira (Fahrer: 69), der weiter in Richtung Bahnhof fahren wollte. Verletzt wurde niemand. Die Fahrzeuge (Zeitwert: ca.  25.000 Euro) mussten abgeschleppt werden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg – Mutmaßlicher Elektrogeräte-Dieb gestellt

(Ki) Ein mutmaßlicher Dieb von Elektrogeräten ist am Samstag in den frühen Morgenstunden gestellt worden. Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte kurz nach 3 Uhr in Höhe der Pöhlbergauffahrt den Fahrer (46) eines Fiat-Transporters. Im Fahrzeug hatte der 46-Jährige 57 teils originalverpackte Elektro- und Haushaltgeräte, darunter Mikrowellen und einen Kühlschrank. Für die Sachen konnte der Mann keinen Eigentumsnachweis bringen. Da der Verdacht bestand, dass es sich bei den Geräten um Diebesgut handelt, übergaben die Bundespolizisten den Mann ihren Kollegen vom Polizeirevier Annaberg. Diese nahmen den Mann mit aufs Revier. In seiner Vernehmung  gestand der 46-Jährige, die Waren aus einem unverschlossenen Container eines Elektro-Marktes am Gewerbering geholt zu haben. Die Polizisten überprüften den genannten Tatort und mussten feststellen, dass der Container allerdings gewaltsam geöffnet worden war. Die Technik wurden sichergestellt. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der 46-Jährige auf freien Fuß. Die Ermittlungen, u.a. zum Wert der Geräte, laufen weiter.

Scheibenberg – „Ampelmännchen“ am Werk?/Zeugengesuch

(Ki) Die am Kreisverkehr B 101 in Richtung Schlettau (Silberstraße) aufgestellte Baustellenampel war am Samstag für kurze Zeit verschwunden. Eine andere Ampel lag am Fahrbahnrand, eine weitere hatte nur noch gelbes Blinklicht. Polizisten sahen sich das vor Ort an und entdeckten Schuheindruckspuren auf einem nahen Feld. Denen folgend fanden die Beamten nach ca. 130 m die verschwundene Ampelanlage stark beschädigt in einem Gebüsch neben der Elterleiner Straße. Ein Fährtensuchhund kam zum Einsatz. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 6 000 Euro.
Wer hat zwischen dem 4. April 2014 und dem 5. April 2014, 7 Uhr, jemanden beobachtet, der sich an den Ampeln zu schaffen gemacht hat? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Hinweise erbittet die Polizei in Annaberg, Tel. 03733 88-0.



Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Drei Schwerverletzte

(Hc) Am 5. April 2014, gegen 20.15 Uhr, befuhr ein Opel Corsa (Fahrer: 18) die Elterleiner Straße  aus Richtung Langenberg in Richtung Schwarzenberg.  Aus der Gegenrichtung kam ein Nissan Qashqai (Fahrer: 50) in Höhe Hausgrundstück 20 auf die linke Seite und kollidierte mit dem Opel.  Der Opel-Fahrer, sein 16-jähriger Beifahrer sowie die 72-jährige Beifahrerin im Nissan wurden schwer verletzt. Es entstand Sachschaden ca. 20.500 Euro.

Schwarzenberg/OT Crandorf – Quad-Fahrer schwer verletzt

(Ku) Ein 36-jähriger Quad-Fahrer  kam am 5. April 2014, gegen 9.45 Uhr, auf der Crandorfer Straße  in Höhe einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über den Bordstein und in einen Gartenzaun. Dabei wurde der Quad-Fahrer schwer verletzt. Es entstand Sachschaden am Quad „Suzuki“ und Zaun in Höhe von ca.
100 Euro.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – „Verbockt“ …

(Ki) … haben unbekannte Diebe den Diebstahl von Autorädern. In der Nacht zum Samstag brachen die Täter zunächst zwei auf dem Gelände eines Autohauses in der Straße Hüttengrund abgestellte Gebrauchtfahrzeuge auf und holten sich daraus Werkzeug. Damit wollten sie dann von einem Vorführwagen die Räder abmontieren. Dabei rutsche das Auto weg und kippte auf die rechte Seite. Die Täter machten sich ohne Räder aus dem Staub. Hinterlassen haben sie einen Sachschaden von insgesamt rund 3 600 Euro.

Olbernhau – Mit 2,2, Promille angehalten …

(Ki) … haben Polizisten einen Radfahrer (27), der Sonntag früh, gegen 2 Uhr, am Gessingplatz entlang fuhr. Der Mann bekam eine Anzeige und musste zur Blutentnahme.

Gornau – Rad fahrendes Kind verletzt

(Hc) Auf der Chemnitzer Straße war am 5. April 2014, kurz nach 14.30 Uhr, ein 56-Jähriger mit einem Skoda Fabia in Richtung Dittersdorf unterwegs, als unerwartet eine kleine Fahrradfahrerin vom Fußweg auf die Fahrbahn fuhr. Trotz Bremsens konnte der Pkw-Fahrer einen Zusammenstoß nicht verhindern. Das Rad fahrende Mädchen
(8 Jahre) wurde schwer verletzt, der Pkw-Fahrer leicht. Es entstand Sachschaden von rund 1 200 Euro.

Revierbereich Stollberg

Niederwürschnitz – In Buswartehaus gefahren und geflüchtet

(Hc)  Am Sonntag, gegen 1.45 Uhr, ereignete sich in der Hohensteiner Straße ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein zunächst unbekanntes Fahrzeug war, in Richtung Lugau fahrend, in Höhe der Q1-Tankstelle nach links von der Fahrbahn angekommen und in das Buswartehaus gekracht. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort. Unfallzeugen konnten der Polizei Hinweise zum Unfallauto geben. Gegen 2.30 Uhr meldete sich der Verursacher (18 Jahre) selbst bei der Polizei. Gegen den jungen Rover-Fahrer wird nun wegen Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 6 000 Euro.

Neukirchen – Gegen Baum gefahren

(Hc) In einer Kurve auf der Südstraße ist am 5. April 2014, kurz nach 18.30 Uhr, ein Mercedes nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer (18) und seine gleichaltrige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von rund 3 500 Euro.

Oelsnitz/Erzgeb.  – Junger Zweiradfahrer schwer verletzt

(Ku) Der Fahrer (49) eines  Pkw Renault Traffic fuhr am 5. April 2014, gegen
19.25 Uhr, aus einem Grundstück der Hartensteiner Straße mit der Absicht, nach links Richtung Zur Lutherbuche weiterzufahren. In der Folge kam es zur Kollision mit dem  Leichtkraftrad MZ eines 17-Jährigen, der von links kam. Der Zweiradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt.  An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Bei dem Autofahrer  wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein Test ergab

0,9 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden wird mit
ca. 7 000 Euro beziffert.

 Quelle: PD Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: