Polizei Direktion Leipzig: Informationen 04.04.2014 (2)

Polizei22

Stadtgebiet Leipzig

Erfolgreiche Wohnungsdurchsuchung

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Arndtstraße
Zeit: 03.04.2014, 08:25 Uhr

Das Drogenkommissariat hat am gestrigen Tag nach einer richterlichen Anordnung und des dazugehörigen Beschlusses des Amtsgerichts Leipzig, eine Wohnung eines 27-jährigen Tatverdächtigen durchsucht. In der Wohnung wurden 850g Marihuana sowie ein vierstelliger, im unteren Bereich, liegender Bargeldbetrag sichergestellt, der sich aus szenetypischer Stückelung zusammen gesetzt hat. Desweiteren wurden zwei Feinwaagen sowie zwei Schlagringe beschlagnahmt. Der 27-Jährige wurde mit in die Dienststelle genommen und anschließend dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig vorgeführt. Dieser erließ gegen den Mann Untersuchungshaft und setzte diese in Vollzug. Ein Ermittlungsverfahren wegen Handels mit nicht geringen Mengen von Betäubungsmitteln wurde eingeleitet. (Vo)

Einbruch in Gaststätte

Ort: Leipzig, Sellerhausen-Stünz, Torgauer Straße
Zeit: 02.04.2014, 23:00 Uhr bis 03.04.2014, 11:45 Uhr

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drangen unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Torgauer Straße ein. Hierbei hebelten sie ein Fenster auf und verschafften sich somit Zutritt zu dem Gastraum. Die Täter hatten es zuerst auf den Fernseher abgesehen, der an die Wand geschraubt war. Diesen versuchten sie abzubauen, was jedoch nicht gelang. Aus Wut oder Frust über das Misslingen schlugen die Täter danach mehrmals auf den Bildschirm ein, sodass dieser zerstört wurde. Nachdem keine wertvolle Technik entwendet werden konnte, machten sich die Täter an den Spirituosen der Gaststätte zu schaffen. Sie verließen das Gebäude so, wie sie es betreten hatten – im Gepäck mit Pfeffi-Likör, Wein, Gin Tonic, und Goldkrone. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 € geschätzt. (KG)

Die Geldbörse gehört nicht in den Einkaufswagen

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Goldsternstraße
Zeit: 03.04.2014, gegen 14:00 Uhr

Gestern, in einem Supermarkt in der Goldsternstraße, legte eine ältere Dame (83 Jahre) ihr Portemonnaie in die Handtasche und diese wiederum in ihren Einkaufswagen. Als sie an der Kasse bezahlen wollte, bemerkte sie, dass die Geldbörse fehlte. Diese wurde ihr offenbar während ihrem Einkauf im Laden aus dem Wagen gestohlen. In der Börse befanden sich ein dreistelliger Bargeldbetrag und diverse Visitenkarten. Die Polizei weist noch einmal an dieser Stelle darauf hin: Lassen Sie Ihre Sachen nicht unbeobachtet. Sei es auch im Supermarkt oder einem anderen Laden, behalten Sie Handtasche, Rucksack und co. am Körper! Legen Sie ihre Sachen nicht in einen Einkaufswagen, an den jeder herankommt. Geben Sie den Dieben nicht leichtfertig eine Chance! (KG)

BMW verschwunden

Ort: 04289 Leipzig, Strümpellstraße, Parkplatz Klinik
Zeit: 03.04.2014, 13.45 Uhr – 22.45 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte ein 28-Jähriger als er nach Dienstende in seinen 1er BMW steigen und nach Hause fahren wollte. Der kleine graue Flitzer im Wert von ca. 14.000 Euro war spurlos von einem Klinikparkplatz verschwunden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und den Kombi, mit dem amtlichen Kennzeichen L-HW 8830, zur Fahndung ausgeschrieben. (MB)

Versuchter Einbruch in Gartenlaube

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Nord, Virchowstraße
Zeit: 03.04.2014, 20:35 Uhr

Ein 56-jähriger Pächter eines Gartens begab sich aus der Gartenanlage und wollte den Heimweg antreten. Auf der Rückseite eines angrenzenden Supermarktes hörte er Geräusche. Hier sah er zunächst eine männliche Person, die außerhalb der Gartenanlage stand. Diese männliche Person nahm gerade über den Zaun ein Fahrrad in „Empfang“, dass ihm sein Komplize übergab. Neben der männlichen Person standen bereits mehrere Gegenstände außerhalb der Gartenumzäunung. Der 56-Jährige sprach diese Person an. Der Mann war so erschrocken, dass er sofort über den Gartenzaun in das Innere der Anlage sprang und zusammen mit seinem Komplizen wegrannte. Daraufhin informierte der 56-Jährige die Polizei. Die Gegenstände, die hier am Zaun standen (Spaten, Monitor, Sonnenschirm und das Fahrrad), wurden sichergestellt. Die Polizei nimmt nun die Ermittlungshandlungen auf und prüft, ob diese Gegenstände aus einem oder mehreren Laubeneinbrüchen aus dieser Anlage stammen könnten. (Vo)

Einbrüche in Tiefgaragen

1. Ort: Leipzig, OT Leutzsch, Grabaustraße
Zeit: 02.04.2014, 18:30 Uhr – 03.04.2014, 08:30 Uhr

2. Ort: Leipzig, OT Leutzsch, Zum Harfenacker
Zeit: 02.04.2014, 21:00 Uhr – 03.04.2014, 05:00 Uhr

Der Polizei wurde am gestrigen Tag mitgeteilt, dass es einen Einbruch in eine Tiefgarage gegeben haben soll. Die Beamten begaben sich zum Tatort. Hier sprachen sie mit der 34-jährigen Hinweisgeberin. In der Tiefgarage wurde ein Pkw Mercedes angegriffen. Unbekannte Täter hatten die Seitenscheibe des Fahrzeuges eingeschlagen. Ob etwas aus diesem Pkw entwendet wurde, muss noch mit dem Halter geprüft werden, der nicht vor Ort anwesend war. Bei der weiteren Kontrolle durch die Beamten sahen diese, dass außerdem noch ein Pkw Jaguar XF eines 63-jährigen Halters angegriffen wurde. Die Scheibe der Beifahrertür wurde eingeschlagen. Aus diesem Pkw fehlte zunächst nur eine CD-Mappe, die später in der Tiefgarage wieder aufgefunden wurde. Weitere Gegenstände fehlen aus dem Pkw nicht. Ein Fährtenhund wurde angefordert. Der nahm eine Spur auf und lief die Straße entlang bis „Zum Harfenacker“ und blieb vor einer weiteren Tiefgarage liegen. In dieser Garage hatte ein Halter (54) seines Fahrzeuges um 05:25 Uhr festgestellt, dass die Scheibe der Fahrertür an seinem Opel eingeschlagen war. Daraufhin informierte er die Polizei. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass in dieser Tiefgarage in insgesamt sechs Pkw`s eingebrochen wurde. Die Seitenscheiben an allen Pkws wurden eingeschlagen und das Fahrzeuginnere durchsucht. Es handelte sich dabei um einen BMW (Halterin: 69), Golf (Halter: 70), Audi A 4 (Halter: 28), Renault (Halter: 57) und einen Mercedes (Halter: 71). Die Begehungsweise der unbekannten Täter, wie diese in die Tiefgarage hineingelangt sind, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. In der Straße „Zum Harfenacker“ wurde an der Ein- und der Ausfahrt zur Tiefgarage ein Drahtgeflecht durchtrennt und aufgebogen. Es wurde umfangreiche Kriminaltechnische Tatortarbeit durchgeführt. Der Sachschaden an den insgesamt acht Fahrzeugen beider Tiefgaragen beträgt ca. 4.000 Euro. Bisher ist bekannt geworden, dass ein mobiles Navigationsgerät und ein I-Pod entwendet wurden. Der Stehlschaden kann gegenwärtig noch nicht beziffert werden. (Vo)

Landkreis Leipzig



Unbekannter Täter zündet Buschwerk an

Ort: Böhlen, Robert-Koch-Straße/Leipziger Straße
Zeit: 04.04.2014, 00:40 Uhr

Ein unbekannter Täter entzündete Buschwerk, welches anschließend in Flammen aufging und abrannte. Die Feuerwehr und die Polizei waren schnell vor Ort. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen und löschen. (Vo)

Betrügerbande gestellt

Nach zweijähriger Ermittlungstätigkeit der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei aus Leipzig, konnten mehrere Tatverdächtige im Zusammenhang mit Betrugshandlungen bekannt gemacht werden.
In über 270 Tathandlungen haben die Tatverdächtigen auf verschiedenen Onlineportalen von Mobilfunkanbietern und anderen Onlineversandhändlern hochwertige Smartphones, Tablets, Unterhaltungselektronik sowie Markenware in betrügerischer Absicht bestellt. Die so erlangten Waren wurden anschließend bei „ebay – Kleinanzeigen“ weiterverkauft. Der entstandene Schaden für die Onlinehändler beläuft sich auf ca. 167.000,- €.
Die ausschließlich online bestellten Waren wurden im gesamten Stadtgebiet von Leipzig an Adressen mit leerstehenden Wohnungen versandt. Kurz vor den Lieferungen hatten die Tatverdächtigen die frei erfundenen Namen zu den Bestellungen an den Briefkästen der leerstehenden Wohnungen angebracht. Die Pakete wurden in der Regel bei ahnungslosen Hausbewohnern abgegeben. Nach Zustellung der Waren wurden durch die Tatverdächtigen aus den zuvor präparierten Briefkästen die Zustellkarten entnommen und die Pakete bei den Hausbewohnern abgeholt. Nach Hinweis eines aufmerksamen Hausbewohners in der Südvorstadt von Leipzig, konnte bei solch einer Lieferung ein Täter auf frischer Tat durch die Kriminalpolizei gestellt werden.
Bei anschließend durchgeführten Durchsuchungen konnten bei den Tatverdächtigen PC – Technik, Tablets und Handys sichergestellt werden. In Auswertung der umfangreichen Beweismittel haben sich die Tatvorwürfe gegen die Tatverdächtigen erhärtet. Die Ermittlungen dauern an. (KPI Leipzig, K32)

Verkehrsberichte

Stadtgebiet Leipzig

Leicht verletzt nach Auffahrunfall

Ort: Leipzig, Schönefeld-Abtnaundorf, Am Gothischen Bad
Zeit: 03.04.2014, gegen 15:00 Uhr

Der Fahrer (68 Jahre) eines grauen VW Golf befuhr die Brandenburger Straße in nördliche Richtung als er kurz vor dem Gothischen Bad auf einen verkehrsbedingt haltenden schwarzen Ford Street Ka auffuhr. Die Fahrerin (25 Jahre) des Fords wurde bei diesem Unfall leicht verletzt. Nach einer ersten medizinischen Versorgung an der Unfallstelle, konnte die Frau jedoch entlassen werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Höhe von insgesamt 7.000 Euro. Gegen den 68-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (KG)

Betrügerbande gestellt

Nach zweijähriger Ermittlungstätigkeit der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei aus Leipzig, konnten mehrere Tatverdächtige im Zusammenhang mit Betrugshandlungen bekannt gemacht werden.
In über 270 Tathandlungen haben die Tatverdächtigen auf verschiedenen Onlineportalen von Mobilfunkanbietern und anderen Onlineversandhändlern hochwertige Smartphones, Tablets, Unterhaltungselektronik sowie Markenware in betrügerischer Absicht bestellt. Die so erlangten Waren wurden anschließend bei „ebay – Kleinanzeigen“ weiterverkauft. Der entstandene Schaden für die Onlinehändler beläuft sich auf ca. 167.000,- €.
Die ausschließlich online bestellten Waren wurden im gesamten Stadtgebiet von Leipzig an Adressen mit leerstehenden Wohnungen versandt. Kurz vor den Lieferungen hatten die Tatverdächtigen die frei erfundenen Namen zu den Bestellungen an den Briefkästen der leerstehenden Wohnungen angebracht. Die Pakete wurden in der Regel bei ahnungslosen Hausbewohnern abgegeben. Nach Zustellung der Waren wurden durch die Tatverdächtigen aus den zuvor präparierten Briefkästen die Zustellkarten entnommen und die Pakete bei den Hausbewohnern abgeholt. Nach Hinweis eines aufmerksamen Hausbewohners in der Südvorstadt von Leipzig, konnte bei solch einer Lieferung ein Täter auf frischer Tat durch die Kriminalpolizei gestellt werden.
Bei anschließend durchgeführten Durchsuchungen konnten bei den Tatverdächtigen PC – Technik, Tablets und Handys sichergestellt werden. In Auswertung der umfangreichen Beweismittel haben sich die Tatvorwürfe gegen die Tatverdächtigen erhärtet. Die Ermittlungen dauern an. (KPI Leipzig, K32)

Verkehrsberichte

Stadtgebiet Leipzig

Leicht verletzt nach Auffahrunfall

Ort: Leipzig, Schönefeld-Abtnaundorf, Am Gothischen Bad
Zeit: 03.04.2014, gegen 15:00 Uhr

Der Fahrer (68 Jahre) eines grauen VW Golf befuhr die Brandenburger Straße in nördliche Richtung als er kurz vor dem Gothischen Bad auf einen verkehrsbedingt haltenden schwarzen Ford Street Ka auffuhr. Die Fahrerin (25 Jahre) des Fords wurde bei diesem Unfall leicht verletzt. Nach einer ersten medizinischen Versorgung an der Unfallstelle, konnte die Frau jedoch entlassen werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Höhe von insgesamt 7.000 Euro. Gegen den 68-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (KG)

Quelle: PD Leipzig

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: