Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.04.2014

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauChemnitz

OT Sonnenberg – Spurenvernichtung missglückt

(Ki) Ihre Spuren zu vernichten, das misslang Tätern nach einem Einbruch in ein Lager in der Zietenstraße. Nachdem sie verschiedene Holzbearbeitungsmaschinen und -werkzeuge sowie vier BMW-Räder mit Sommerbereifung abtransportiert hatten, versuchten die Einbrecher – allerdings vergeblich – die Räume unter Wasser zu setzen. Die Werkzeuge haben einen Wert von mehreren tausend Euro. Die Tatzeit für den Einbruch liegt zwischen dem 1. und dem 4. April 2014.

OT Sonnenberg/OT Hutholz – Autofahrer betrunken unterwegs

(Ki) Zwei betrunkene Autofahrer zog die Polizei am Freitagvormittag aus dem Verkehr. In der Fürstenstraße stoppte eine Streife einen 58-Jährigen, der seinen Audi mit 1,6 Promille gelenkt hat. 1,64 Promille hatte ein Chevrolet-Fahrer (57) intus, als ihn Polizisten auf der Johannes-Dick-Straße kontrollierten.Beide Männer mussten ihr Auto stehen lassen und wurden zur Blutentnahme gefahren. Auf ihren Führerschein werden sie die nächste Zeit verzichten müssen.

OT Lutherviertel – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Die Jahnstraße in Richtung Fichtestraße befuhr am Freitagmorgen, gegen 7.50 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw VW. Auf der Kreuzung Charlottenstraße/Jahnstraße kollidierte der VW mit einem auf der Charlottenstraße aus Richtung Clausstraße kommenden, bevorrechtigten Pkw Peugeot (Fahrer: 78). Durch den Anstoß drehte sich der Peugeot und stieß noch gegen einen parkenden Honda Accord. Eine Insassin (Alter derzeit nicht bekannt) des Peugeot erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Großweitzschen/OT Hochweitzschen – Kupferklau

(SP) Zirka 18 Meter Kupferfallrohr waren das Objekt der Begierde von unbekannten Tätern. Sie montierten das Rohr in der Zeit von Donnerstag, 15 Uhr, bis Freitag, 8 Uhr, von der Kirche am Kirchweg ab und hinterließen keinen Sachschaden. Der Wert der gestohlenen Kupferrohre wird auf rund 200 Euro geschätzt.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Pietätlos

(SP) Am Freitag, zwischen 10 Uhr und 10.15 Uhr, pflegte eine 71-Jährige ein Grab auf einem Friedhof am Fuchsmühlenweg. Dazu stellte sie ihre Handtasche auf eine in der Nähe befindliche Bank. Das haben offensichtlich unbekannte Täter beobachtet und gesehen, dass die Seniorin ihre Tasche nicht immer im Blick haben konnte und griffen zu. Mit der Handtasche verschwanden ein Portmonee mit ein paar Euro Bargeld, Ausweise, Krankenkassenkarte, ein Handy sowie Haustür- und Wohnungsschlüssel. Der 71-jährigen Frau entstand ein Schaden in Höhe von rund 400 Euro. Hinzu kommt die Lauferei nach neuen Papieren.

Freiberg – Kollision im Einmündungsbereich

(Kg) Von der Frauensteiner Straße nach links in die Carl-Schiffner-Straße bog am Freitag früh, gegen 5.30 Uhr, die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Ford ab. Gleichzeitig fuhr der 23-jährige Fahrer eines Pkw Renault von der Carl-Schiffner-Straße nach links auf die bevorrechtigte Frauensteiner Straße in Richtung Weißenborn auf. Es kam zur Kollision zwischen den Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt

ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Freiberg – Aufgefahren

(Kg) In Höhe einer Tankstelle hielt am Freitag, gegen 9.25 Uhr, der 61-jährige Fahrer eines Pkw VW verkehrsbedingt auf der Olbernhauer Straße (B 101). Der 79-jährige Fahrer eines Pkw Renault fuhr auf den VW auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Handtasche gestohlen/Polizei warnt

(SP) Nachdem eine 64-Jährige am Freitag, gegen 10.30 Uhr, ihren Einkauf in einem Supermarkt in der Poststraße erledigt hatte, verstaute sie ihre Waren an einem Packtisch. Dabei legte sie ihre Handtasche in den Einkaufswagen. Diesen Moment haben offensichtlich unbekannte Täter genutzt und nach der Handtasche gegriffen. Mit der Tasche verschwanden ein Portmonee mit ein paar Euro Bargeld, Ausweis, Führerschein, Geldkarte und die Krankenkassenkarte.

Die Polizei warnt davor, Handtaschen oder andere Behältnisse in den Einkaufswagen zu legen oder an ihn zu hängen. Handtaschen sollten verschlossen unter dem Arm getragen werden und Geldbörsen am besten in Innentaschen der Kleidung.

Hartmannsdorf – Bungalow heimgesucht/Polizei bittet um Mithilfe

(SP) In der Zeit vom 1. bis 4. April 2014 waren unbekannte Täter in einem Gartengrundstück in einer Kleingartenanlage in der Carl-Kirchhoff-Straße zugange. Sie brachen eine Tür zu einem Bungalow auf und beschädigten dabei die Schließvorrichtung. Der Versuch, die Tür zu einem Abstellraum zu öffnen, misslang. Brauchbares fanden die Einbrecher offenbar nicht. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro.

Die Polizei in Rochlitz bittet unter Telefon 03737 789-0 um Mithilfe. Wer hat in dem besagten Zeitraum Personen beobachtet, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

Wechselburg/OT Göppersdorf – Überschlag beim Überholen

(Kg) Die Bundesstraße 107 aus Richtung Königshain-Wiederau in Richtung Rochlitz befuhr am Freitag, gegen 9 Uhr, die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot. In Höhe des Abzweigs Bernsdorf überholte sie einen Sattelzug Mercedes (Fahrer: 47). Dabei geriet der Peugeot ins Schleudern und überschlug sich im angrenzenden Straßengraben. Die Peugeot-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Am Peugeot entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Die Bundesstraße war für ca. zwei Stunden voll gesperrt. Eine Berührung mit dem Sattelzug gab es nicht.

Am Stauende zum oben geschilderten Unfall kam es gegen 10.10 Uhr noch zu einem Auffahrunfall. Der 25-jährige Fahrer eines Krads Suzuki fuhr auf einen am Stauende stehenden Lkw DAF (Fahrer: 43) auf. Dabei wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden bei diesem Unfall beziffert sich insgesamt auf ca. 1 000 Euro.



Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Bärenstein/OL Kühberg – Wachsame Nachbarin/Zeugen gesucht

(SP) Am Donnerstag, gegen 9.30 Uhr, hörte eine Nachbarin (73) eines Einfamilienhauses in der Paßstraße einen lauten Knall. Daraufhin schaute sie nach und beobachtete, wie ein Mann mit blonden, lockigen Haaren und heller Jacke durch das Kellerfenster in das Einfamilienhaus einstieg. Sofort informierte die Frau den Bewohner des Hauses (58) und stellte sich in den Garten vor das Einstiegsfenster. Der Nachbar, der zwischenzeitlich die Polizei informiert hatte, kam hinzu. Gemeinsam warteten sie auf die Polizei. Diese durchsuchte dann das Haus. Allerdings hatte der Einbrecher durch ein vorderes Fenster das Gebäude bereits unbemerkt verlassen. Dinge, die er mitgehen lassen wollte, hatte er schon in einer Tasche bereit gestellt, aber dann zurückgelassen. Der hinterlassene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Die Polizei in Annaberg bittet unter Telefon 03733 88-0 um Mithilfe. Wer hat am Donnerstag zur besagten Zeit Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten? Wer hat den von der Nachbarin beschriebenen Mann gesehen? Wer kann Angaben zu dessen derzeitigem Aufenthalt machen?

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Skoda Octavia gestohlen

(SP) Am Freitag, gegen 12.45 Uhr, musste eine 25-Jährige feststellen, dass ihr weißer Skoda Octavia nicht mehr an seinem Abstellort stand. Den Skoda hatte sie am Morgen, gegen 7 Uhr, auf einem Parkplatz in der Freiberger Straße geparkt. Nach dem Pkw im Wert von rund 15.000 Uhr wird nun gefahndet. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen.

Wolkenstein/OT Falkenbach – Auf den Leim gegangen/Warnhinweis

(SP) Am Freitag, gegen 12.45 Uhr, zeigte eine 69-Jährige an, dass sie am

31. März 2014 von einem Rechtsanwalt einen Anruf erhielt und mitgeteilt bekam, dass sie an einer Lotterie teilgenommen habe und nun 400 Euro per Western Union in die Türkei überweisen sollte. Falls dies nicht passieren sollte, würden weitere Forderungen auf die Seniorin zukommen. Daraufhin fuhr die Seniorin nach Marienberg zur Post und überwies das Geld. Am 2. April 2014 forderte der vermeintliche Rechtsanwalt erneut die 69-Jährige per Telefon auf, 400 Euro zu überweisen. Als die Frau daraufhin sagte, dass sie das Geld nicht überweisen würde, drohte der Mann am Telefon an, dass sie dann bis zu 5 000 Euro bezahlen müsste. Die Frau fuhr nochmals nach Marienberg und wollte das Geld überweisen. Hier reagierte die Mitarbeiterin der Post und wies die 69-Jährige darauf hin, dass sie möglicherweise nur abgezockt werden sollte und riet ihr, zu Polizei zu gehen.

Die Polizei warnt davor, auf irgendwelche telefonischen Geldforderungen einzugehen. Sprechen Sie mit ihren Partnern, Verwandten, Bekannten und Freunden darüber und informieren sie umgehend die Polizei!

Revierbereich Aue

Eibenstock – Vermisste 15-Jährige wieder da

(Kg) Die 15-jährige Vanessa N. konnte durch Polizeibeamte in einer Wohnung in Lößnitz festgestellt werden. Sie wurde an das Jugendamt übergeben.

Die Polizei bedankt sich bei den Medien für die Unterstützung und bittet gleichzeitig von der weiteren Verwendung bzw. Veröffentlichung des Lichtbildes abzusehen.

Johanngeorgenstadt – In Kurve gegen Leitplanke

(Kg) Die 77-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen befuhr am Freitagmorgen, gegen

9.10 Uhr, die Steigerstraße. In einer Rechtskurve, etwa 700 Meter vor der Einmündung Schwarzenberger Straße, kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke. Dabei erlitt die Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – „Simme“ gestohlen

(SP) Am Freitag, gegen 8 Uhr, musste ein 29-Jähriger feststellen, dass sein grau-beiges Moped Simson SR 50 nicht mehr an seinem Abstellort in der Albrecht-Dürer-Straße stand. Dort hatte er das Gefährt am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, abgestellt. Nach der „Simme“ mit schwarzem Versicherungskennzeichen wird nun gefahndet. Der Wert des Mopeds wird auf rund 750 Euro geschätzt.

Auerbach/Erzgeb. – Scheune heimgesucht

(SP) Am Freitag, gegen 9.30 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einer Scheune am Turnerweg eingebrochen sind und einen Balkenmäher entwendeten. Der Wert des Geräts wird auf rund 500 Euro geschätzt. Angaben über die Höhe des hinterlassenen Sachschadens liegen der Polizei noch nicht vor.

Oelsnitz/Erzgeb. – Seat nicht beachtet?

(Kg) Gegen 8.45 Uhr fuhr am Freitag der 41-jährige Fahrer eines Pkw Skoda von der Straße An der alten Schule nach links auf die bevorrechtigte Grenzstraße auf. Dabei kollidierte der Skoda mit einem dort fahrenden Pkw Seat (Fahrer: 29). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: