Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 02.04.2014

Polizei04Chemnitz

OT Helbersdorf/OT Kappel – Zwei Mal 3er gestohlen

(Ki) Anzeigen zu zwei gestohlenen BMW der 3er-Reihe hat die Polizei aufgenommen. Am Dienstag verschwand zwischen 16 Uhr und 21.45 Uhr ein blaumetallicfarbener BMW von der Scheffelstraße. Der Besitzer gab den Wert des neun Jahre alten Autos mit rund 10.000 Euro an. Heute Morgen wurde ein weiterer Diebstahl gemeldet. Hier ist der Tatort in der Straße Usti nad Labem, wo am Dienstagabend, gegen 22 Uhr, eine rote Limousine mit M-Spoiler und abgedunkelten hinteren Scheiben abgestellt wurde. Heute früh, gegen 5.45 Uhr, war der BMW (Baujahr 2007) im Wert von etwa

15.000 Euro weg.

Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen ermittelt.

OT Schloßchemnitz – Unfall beim Wenden

(Fi) Trotz Sperrlinie wendete die 44-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen am Dienstag, gegen 11.15 Uhr, auf der Blankenauer Straße. Dabei kollidierte der Citroen mit einem vorbeifahrenden Renault Twingo, der durch den Anstoß gegen einen abgestellten Audi A3 und dann auf den gegenüberliegenden Gehweg geschleudert wurde. Der 41-jährige Renault-Fahrer und sein 57-jähriger Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Renault und der Audi mussten abgeschleppt werden. Zur Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

OT Altendorf – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Die Schiersandstraße aus Richtung Limbacher Straße in Richtung Weststraße befuhr am Dienstag, gegen 15.15 Uhr, der 30-jährige Fahrer eines Pkw Audi. An der Einmündung Bodelschwinghstraße kollidierte der Audi mit einem entgegenkommenden Pkw Citroen, dessen Fahrerin (53) dem Verlauf der Vorfahrtsstraße von der Schiersandstraße nach links in die Bodelschwinghstraße folgte. Bei dem Unfall wurde die Citroen-Fahrerin leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Führerschein abgegeben

(Fi) Eine Polizeistreife stoppte am Dienstag, gegen 19.55 Uhr, auf dem Markt einen VW Passat, weil dessen Fahrer den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Im Gespräch mit dem Fahrer des VW nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr und baten den

24-Jährigen zum Atemalkoholtest. Der ergab 1,66 Promille. Blutentnahme, Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und die Sicherstellung des Führerscheins folgten. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des nicht angelegten Gurts gab es oben drauf.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Kollision an Einmündung

(Kg) Am Dienstagnachmittag befuhr gegen 15.55 Uhr die 22-jährige Fahrerin eines Pkw Opel die Lange Straße in Richtung Berthelsdorfer Straße. An der Einmündung Buchstraße wollte sie verkehrsbedingt anhalten, wobei sie vermutlich von der Bremse abrutschte, sodass der Opel weiter fuhr. Es kam zur Kollision mit einem Pkw Mitsubishi, dessen Fahrer (46) von der Buchstraße nach rechts dem Verlauf der Vorfahrtsstraße folgte und auf die Lange Straße in Richtung Berthelsdorfer Straße auffuhr. Durch den Anstoß schleuderte der Opel noch gegen eine Hauswand. Die Opel-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. An der Hauswand war kein Schaden sichtbar.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Wildunfall



(Kg) Auf der Staatsstraße 242 kollidierte am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, ein Audi A5 (Fahrer: 60), etwa 200 Meter vor dem Abzweig Hartmannsdorf aus Richtung Limbach-Oberfrohna, mit einem über die Straße wechselnden Wildschwein. Dabei entstand Sachschaden am Audi in Höhe von ca. 6 000 Euro. Das Schwein verendete am Unfallort.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Einbrecher in der Wohnung/Zeugen gesucht

(He) Als die Mieterin einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Rudolf-Mauersberger Straße am Dienstagabend, kurz nach 19 Uhr, nach Hause kam, bemerkte sie, dass Einbrecher in der Wohnung gewesen sind. Man hatte eine Scheibe der Balkontür mit einem Stein eingeschlagen und dann die Tür entriegelt. Schränke und Schubladen waren durchwühlt. Gestohlen wurde eine Geldbörse mit etwas über

200 Euro. Ein Laptop war offensichtlich zum Diebstahl bereitgelegt. Möglicherweise wurde der Täter gestört oder er hat ihn schlicht vergessen. Die Polizei bittet um Hinweise. Wer hat am Dienstag, zwischen 6 Uhr und 19 Uhr, Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnten? Wer hat Personen gesehen, die sich im Bereich der Erdgeschosswohnungen verdächtig verhalten haben? Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter Tel. 03735 606-0 entgegen.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Wer kann Hinweise zu Raubstraftat geben?

(He) Am 17. März 2014 erstattete ein 27-Jähriger online eine Anzeige bei der Polizei, weil er am 14. März 2014 in Annaberg-Buchholz überfallen worden sei. Bei seiner Vernehmung am 1. April 2014 schilderte er den Beamten, dass er am 14. März 2014 zwischen 21 Uhr und 22 Uhr in einem Markt im Gewerbering einkaufen war, und auf dem Heimweg in Höhe Am Wiesaer Weg 28 in Richtung Jugendhaus „Alter Schafstall“ von zwei jungen Männern überfallen worden sei. Einer sei auf ihn zugekommen und hätte ihn unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der zweite hätte ihn dann festgehalten, mehrfach habe er noch Schläge und Tritte erhalten. Danach sei er ohnmächtig geworden. Die Täter hätten aus seiner Geldbörse etwa 10 Euro und die Geldkarte genommen. Der 27-Jährige wurde verletzt, suchte jedoch keinen Arzt auf.

Die Schläger konnte er wie folgt beschreiben:

Beide sind Mitte 20 und haben dunkle kurze Haare. Sie trugen schwarze Stoffjacken und schwarze Jeans. Der Größere von beiden, ca. 1,75 m groß, ist schlank und trug ein schwarzes Basecap. Der Kleinere, 1,65 m bis 1,70 m groß, ist kräftig. Er hatte auf der Jackenrückseite einen „Lonsdale“-Aufdruck. Beide sprachen sächsisch.

Das Polizeirevier Annaberg sucht unter Tel. 03733 88-0 dringend Zeugen! Wer hat am Abend des 14. März 2014 in der Straße Am Wiesaer Weg, in Höhe Haus Nummer 28, den Vorfall beobachtet und kann nähere Hinweise geben? Wer kann Angaben zu den beiden beschriebenen Tatverdächtigen machen?

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Mit parkendem Transporter kollidiert

(Fi) Am Dienstag, gegen 22 Uhr, befuhr der 34-jährige Fahrer eines Opel Corsa die Dorfstraße im Ortsteil Bermsgrün in Richtung Lindengarten. Der Opel kollidierte mit einem am Fahrbahnrand parkenden VW-Transporter, wobei Sachschaden von

ca. 6 000 Euro entstand. Der Opel-Fahrer wurde leicht verletzt.

Quelle: PD Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: