Polizei Direktion Dresden: Informationen 01.04.2014

Polizei05

Landeshauptstadt Dresden

Bauwagen ausgebrannt – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       01.04.2014, 04.25 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Albertstadt

In der vergangenen Nacht kam es zum Brand eines Bauwagens an der Tannenstraße.

Der Wagen stand auf einem Baugrundstück an der Ecke zur Hans-Oster-Straße. Anwohner hatten in der Nacht knackende Geräusche gehört und anschließend den Feuerschein bemerkt. Der Innenraum des Bauwagens aus Metall brannte aus. Personen wurden nicht verletzt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Kriminaltechniker untersuchten heute Morgen den Brandort. Ersten Erkenntnissen nach, ist eine technische Ursache auszuschließen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

In diesem Zusammenhang prüfen die Kriminalisten auch den Brand zweier Mülltonnen auf einem Grundstück Tannenstraße. Polizeibeamte hatten die brennenden Tonnen bemerkt und weggezogen. So konnte ein Übergreifen auf das daneben befindliche Haus verhindert werden.

Haben Sie im Zusammenhang mit diesen Bränden verdächtige Personen beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Mehrere Brände in der Dresdner Johannstadt – Zeugenaufruf

Zeit:       31.03.2014, 18.00 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Gestern Nachmittag kam es zum Brand des Daches an einem leerstehenden Fabrikgebäude an der Gerokstraße/Hopfgartenstraße.

Unbekannte hatten das Flachdach in Brand gesetzt. Dadurch war auf einer Fläche von etwa 2 x 2 Metern Schaden entstanden. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten ein Übergreifen des Brandes auf weitere Gebäudeteile verhindern. Personen wurden nicht verletzt. Angaben zur Sachschadenshöhe liegen noch nicht vor.

Zeit:       31.03.2014, 21.35 Uhr und 23.10 Uhr sowie 01.04.2014, 00.14 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

In der vergangenen Nacht hatten Unbekannte mehrere Papiercontainer in Brand gesetzt.

Anwohner hatten am Abend brennende Container an der Holbeinstraße/Höhe Permoserstraße sowie der Pfeifferhannsstraße/nahe Pfotenhauerstraße gemeldet. Kurz nach Mitternacht brannte ein weiterer Container an der Florian-Geyer Straße/Höhe Elisenstraße. In allen Fällen entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Zeit:       01.04.2014, 00.35 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Eine halbe Stunde nach Mitternacht war es zu einem Kellerbrand an der Florian-Geyer-Straße gekommen. Unbekannte hatten in einer Kellerbox Gegenstände in Brand gesetzt. Dadurch waren Regale im Keller sowie ein Heizungsrohr beschädigt worden. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Personen wurden nicht verletzt.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht.

Zeugen, welche gestern verdächtige Personen an den Brandorten beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33. (ju)

18 Radsätze gestohlen

Zeit:       29.03.2014, 14.00 Uhr bis 31.03.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Dresden-Flughafen

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes begaben sich Unbekannte auf das Gelände eines Autohauses an der Grenzstraße. Dort brachen sie einen Container auf und stahlen 18 komplette Radsätze im Gesamtwert von rund 15.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. (ju)

VW Golf gestohlen

Zeit:       30.03.2014, 20.00 Uhr bis 31.03.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

In der Nacht zum Montag stahlen Unbekannte einen schwarzen VW Golf V von der Lommatzscher Straße. Der Zeitwert des fünf Jahre alten Kombis beträgt rund 8.000 Euro. (ju)


Spielautomaten aufgebrochen

Zeit:       30.03.2014, 22.30 Uhr bis 31.03.2014, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt

An einer Sportbar an der Grunaer Straße hatten Unbekannte in der Nacht zum Montag zunächst ein Fenstergitter herausgebrochen und anschließend das Fenster aufgehebelt. In den Räumen durchsuchten sie das Mobiliar und brachen zwei Spielautomaten auf. Letztlich stahlen sie aus diesen die Geldkassetten. In diesen befanden sich jedoch nur rund 50 Euro Münzgeld. Die entwendeten Kassetten selbst haben mit je 600 Euro einen weitaus höherem Wert. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Mann stürzte in die Elbe

Zeit:       01.04.2014, 10.15 Uhr
Ort:        Dresden-Altstadt

Heute Vormittag ist ein Mann (49) von einem Personendampfer (Leipzig) in die Elbe gestürzt und ums Leben gekommen.

Mitarbeiter des Dampfers hatten den 49-Jährigen nahe der Augustusbrücke im Wasser entdeckt und ihn mit einem Ruderboot an Land gebracht. Trotz intensiver medizinischer Betreuung verstarb der Mann wenig später am Ort. Bei dem Verunglückten selbst handelte es sich ebenfalls um einen Mitarbeiter der Sächsischen Dampfschifffahrt.

Nach ersten Ermittlungen der Dresdner Kriminalpolizei ist der Unglücksfall auf eine medizinische Ursache zurückzuführen. Ein Straftatverdacht liegt nicht vor. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 31. März 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 51 Verkehrsunfälle mit fünf verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Zeugen zu Körperverletzung gesucht

Zeit:       19.03.2014, gegen 14.15 Uhr
Ort:        Nossen

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Körperverletzung, bei der Mitte März ein Mann (52) von einem Unbekannten geschlagen und verletzt wurde.

Der 52-Jähriger lief die Fabrikstraße entlang. In Höhe des Aldi-Marktes fragte zunächst ein Pkw-Fahrer nach dem Weg. Nachdem dieser weitergefahren war, machte der
52-Jährige einen unbedachten Schritt auf die Straße, woraufhin der Fahrer eines roten Kleinwagens stark bremsen musste. Danach fuhr das Auto weiter.

Die Situation hatte ein anderer Fußgänger in der Nähe beobachtet und beschimpfte daraufhin den 52-Jährigen. Nach einem kurzen Wortwechsel kam der Unbekannte auf den 52-Jährigen zu und schlug ihn unvermittelt mehrfach ins Gesicht. Der Geschlagene erlitt leichte Verletzungen. Zudem wurde seine Brille beschädigt.

Der Angreifer war etwa 55 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß und schlank. Er hat sehr kurzes, dunkles Haar und trägt einen Schnauzbart.

Die Polizei sucht Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben und weitere Angaben zu dem unbekannten Angreifer machen können. Zudem wird der Fahrer des roten Kleinwagens als Zeuge gesucht. Hinweise werden im Polizeirevier Meißen sowie in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Dieselpumpen aus Baumaschinen gestohlen

Zeit:       28.03.2014, 16.30 Uhr bis 31.03.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Klipphausen, OT Rothschönberg

Während des vergangenen Wochenendes begaben sich Unbekannte auf ein Firmengelände an der Elgersdorfer Straße. An zwei Baggern brachen sie die Wartungsklappen auf und stahlen je eine Dieselpumpe zur Fremdbetankung sowie Zubehör. Der Schaden wurde auf rund 1.000 Euro beziffert. (ju)

Dieseldiebstahl

Zeit:       31.03.2014, 07.10 Uhr festgestellt
Ort:        Käbschütztal, OT Nimtitz

Am vergangenen Wochenende begaben sich Unbekannte auf ein Firmengelände in Nimtitz und machten sich an drei Baufahrzeugen zu schaffen. Sie brachen die Tankverschlüsse der Maschinen auf und zapften insgesamt rund 200 Liter Dieselkraftstoff im Wert von etwa 300 Euro ab. Der Sachschaden wurde mit ca. 200 Euro beziffert. (ml)

Mülltonne angezündet



Zeit:       31.03.2014, gegen 22.50 Uhr
Ort:        Meißen

Gestern Abend setzten Unbekannte einen Kunststoff-Müllcontainer an der Laderampe eines Einkaufsmarkts an der Talstraße in Brand. Der Container wurde vollständig zerstört. Das Fallrohr einer Dachrinne wurde ebenfalls beschädigt. Der Sachschaden wurde noch nicht beziffert. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (ml)

Verkehrsunfall – 12.000 Euro Schaden

Zeit:       31.03.2014, 08.30 Uhr
Ort:        Niederau

Gestern Vormittag kam es auf der Kreuzung Meißner Straße/Gartenstraße zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden.

Der Fahrer (53) eines Audi A6 war auf der Gartenstraße unterwegs und wollte nach links in die Meißner Straße abbiegen. Dabei stieß er mit seinem Fahrzeug gegen einen VW Touran, dessen Fahrerin (36) auf der Meißner Straße in Richtung Niederau fuhr. Personen wurden nicht verletz. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro. (ml)

Einbruch in Friseursalon

Zeit:       29.03.2014, 18.00 Uhr bis 31.03.2014, 07.40 Uhr
Ort:        Riesa

Ein Friseursalon an der Rostocker Straße war am Wochenende ins Visier von Einbrechern geraten. Die Unbekannten hatten zunächst die Tür zum Geschäft aufgehebelt und sich so Zutritt verschafft. Anschließend durchsuchten sie die Räume und stahlen aus einem Schrank einen Tresor.

Den Tresor hatte ein Mitarbeiter eines Einkaufszentrums am Montagmorgen auf einer Wiese am Parkplatz gefunden. Der Tresor selbst war aufgebrochen. Die darin befindliche Geldkassette mit Bargeld war noch unversehrt vorhanden. Weitere Münzen fanden die Beamten im Gras. Ob die Einbrecher etwas aus dem Salon stahlen, ist derzeit noch nicht bekannt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Zaunmatten gestohlen – Zeugenaufruf

Zeit:       31.03.2014, 10.00 Uhr festgestellt
Ort:        Stauchitz, OT Seerhausen

Einen ungewöhnlichen Diebstahl meldeten gestern Mitarbeiter der Straßenmeisterei. Unbekannte hatten im Verlauf der vergangenen Woche zwei Drittel des Zauns um das Rückhaltebecken an der Weidaer Straße, zwischen Seerhausen und Groptitz, gestohlen. Insgesamt 70 Zaunmatten (2,5 x 2,0 Meter) im Wert von rund 7.000 Euro hatten die Diebe abgebaut.

Mutmaßlich nutzen die Diebe ein größeres Fahrzeug oder ein Fahrzeug mit Hänger zum Transport.

Die Polizei fragt: Wer kann genauere Angaben zur Tatzeit des Diebstahls machen? Wer hat im Verlauf der vergangenen Woche verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug am Rückhaltebecken beobachtet? Hinweise nehmen das Polizeirevier in Riesa und die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Traktorräder gestohlen – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       31.03.2014, 17.30 Uhr bis 01.04.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Tauscha

In der vergangenen Nacht zerschnitten Unbekannte den Zaun zum Firmengelände einer Agrargenossenschaft an der Hauptstraße. Anschließend stahlen sie einen Satz Traktorräder, die auf dem Gelände hinter dem Werkstattgebäude gelagert waren. Es handelt sich um zwei Räder mit einem Durchmesser von 1,20 Meter sowie zwei Räder mit einem Durchmesser von 1,65 Meter. Die Reifen waren neuwertig und auf gelben, verstellbaren Felgen aufgezogen. Der Wert der Räder beläuft sich auf rund 12.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 100 Euro beziffert.

Größe und Gewicht der Räder lassen den Schluss zu, dass die Unbekannten ihr Diebesgut mit einem Fahrzeug transportiert haben.

Haben Sie in der Nacht zum Dienstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tauscha beobachtet? Können Sie Hinweise zum Verbleib der Traktorräder geben? Zeugen melden sich bitte im Polizeirevier Großenhain oder in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33. (ju)

Geschwindigkeitskontrolle

Zeit:       31.03.2014, 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern führten Beamte des Polizeireviers Großenhain eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Radeburger Straße durch. Von den insgesamt 23 gemessenen Fahrzeugen, waren neun zu schnell auf der 50ger Strecke unterwegs. Zudem hatte ein Autofahrer den Gurt nicht angelegt. Die Verstöße zogen neun Verwarngelder sowie ein Bußgeld nach sich. (ml)

Parkplatzrempler – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       31.03.2014, gegen 15.30 Uhr
Ort:        Großenhain

Am Montagnachmittag beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen Skoda Fabia auf einem Parkplatz an der Käthe-Kollwitz-Straße. Der Verursacher fuhr bei einem Parkmanöver offenbar rückwärts gegen den Skoda und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Am Fabia entstand ein Schaden von rund 1.200 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallfahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

VW T4 gestohlen

Zeit:       31.03.2014, 11.15 Uhr bis 13.30 Uhr
Ort:        Pirna, OT Copitz

Gestern Mittag stahlen Unbekannte einen weißen Kleintransporter VW T4 von der Straße Niederleite. Der Zweitwert des 19 Jahre alten Fahrzeuges wurde mit rund 1.000 Euro angegeben. (ml)

Rasentraktor gestohlen

Zeit:       30.03.2014, 18.00 Uhr bis 31.03.2014, 17.30 Uhr
Ort:        Stolpen

Unbekannte stahlen einen Rasentraktor „Fortschritt 930“ von einem Grundstück an der Wesenitztaler Straße. Auf das Grundstück gelangten die Diebe, indem sie ein Stück Zaun aus der Verankerung hoben. Der Traktor hat einen Wert von etwa 500 Euro. (ml)

Rückwärts gegen Opel Corsa

Zeit:       31.03.2014, gegen 07.40 Uhr
Ort:        Bad Schandau, Zaukengrund

Gestern Morgen stieß der Fahrer (58) eines Kleintransporter VW T5 beim Rückwärtsfahren gegen einen Opel Corsa. Die Opelfahrerin (43) sowie der Fahrer des Kleintransporters blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro. (ml)

Scheunenbrand

Zeit:       31.03.2014, gegen 11.00 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Seifersdorf

Gestern geriet eine Scheune an der Bergstraße in Brand. Durch das Feuer wurde auch ein angrenzendes Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen. Personen kamen nicht zu Schaden (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 118/14 vom 31.03.2014).

Im Zuge der Brandortuntersuchung kann sowohl eine technische Ursache als auch eine vorsätzliche Brandstiftung ausgeschlossen werden. Die Polizei ermittelt aktuell wegen fahrlässiger Brandstiftung und prüft ob Schweißarbeiten am Dach zu dem Brand geführt haben. (ml)

Mutmaßlich unter Drogeneinfluss…

Zeit:       31.03.2014, gegen 11.00 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde

…war gestern Vormittag der Fahrer eines Mercedes unterwegs.

Beamte des Reviers Dippoldiswalde hatten den Mercedes auf der B 170 in Richtung Dresden festgestellt und an der Hafermühle gestoppt. Bei der Frage nach Drogenkonsum reagierte der Fahrer (34) sichtlich nervös. Ein letztlich durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Im Zuge der Kontrolle hatte der 34-Jährige versucht, ein Papierpäckchen in den Straßenablauf zu entsorgen. Die Beamten hatten dies jedoch beobachtet und konnten das Briefchen sicherstellen. Darin befand sich vermutlich Crystal.

Der 34-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel verantworten. (ju)

Verstoß gegen die 0,5-Promille-Grenze

Zeit:       31.03.2014, 07.35 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde

Gestern Morgen stoppten Polizeibeamte auf der Käthe-Kollwitz-Straße einen Opel Corsa. Bei der Kontrolle des 47-jährigen Fahrers bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,5 Promille. Die Beamten fertigten eine Ordnungswidrigkeit-Anzeige. (ju)

Mit 1,12 Promille am Steuer

Zeit:       31.03.2014, 20.25 Uhr
Ost:       Freital

Gestern Abend stoppten Beamte des Polizeireviers Dippoldiswalde einen VW Golf auf der Burker Straße. Bei der anschließenden Kontrolle fiel den Beamten ein starker Alkoholgeruch beim Fahrer (44) des Wagens auf. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Ergebnis: 1,12 Promille. Eine Strafanzeige war die Folge. Zudem wurde der Führerschein des Mannes einbehalten. (ml)

Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: