Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 01.04.2014

Polizei24Chemnitz

OT Helbersdorf – 5er BMW verschwunden

(Ki) Ein silbergrauer 5er BMW touring ist am Montagabend in der Johannes-Reitz-Straße verschwunden. Der Kombi wurde gegen 17.30  Uhr abgestellt und letztmalig kurz vor 19.30 Uhr vom Fahrer gesehen. Vier Stunden später war das Auto nicht mehr da. Der Wert des fünf Jahre alten Firmenfahrzeuges ist der Polizei noch nicht bekannt. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen ermittelt.

OT Sonnenberg – Ampelsignal falsch gedeutet

(Fi) Die 51-jährige Fahrerin eines Pkw Honda fuhr am Montag, gegen 16.40 Uhr, auf der Dresdner Straße geradeaus los, als die Ampel für Rechtsabbieger an der Einmündung Fürstenstraße auf „Grün“ schaltete. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Pkw Skoda, dessen 39-jähriger Fahrer von der Fürstenstraße in die Dresdner Straße abbog. Es blieb bei Sachschaden, dessen Höhe auf insgesamt ca. 8 000 Euro geschätzt wurde.

OT Kaßberg – Citroen kontra Citroen

(Fi) Am Montag, gegen 13.10 Uhr, kollidierte auf der Kreuzung Weststraße/Kaßbergstraße ein Pkw Citroen (Fahrerin: 75) mit einem Pkw (Fahrer: 50) derselben Marke. Es gab keine Verletzten. Der Schaden an den beiden Pkw beträgt insgesamt ca. 6 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig/OT Polditz – Elektrosäge gestohlen

(SP) Unbekannte Täter machten sich am Montag in der Zeit von 12 Uhr bis 12.15 Uhr in der Rosa-Luxemburg-Straße an einem Firmenfahrzeug zu schaffen. Sie entwendeten von der Ladefläche des Transporters eine Elektrosäge im Wert von rund 600 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Auffahrunfall

(Fi) Gegen 15.40 Uhr musste die Fahrerin (27) eines VW Golf am Montag auf der Dresdner Straße verkehrsbedingt anhalten. Ein Honda Civic (Fahrer: 23) fuhr auf den VW auf und schob diesen auf einen davor haltenden Nissan Micra (Fahrer: 59). Die drei Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 6 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Maschinen abgebaut/Zeugengesuch

(SP) Am Montag, gegen 15.15 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter in einem ehemaligen Autohaus in der Peniger Straße zugange waren. Sie gelangten durch ein Fenster ins Innere und demontierten eine Hebebühne, ein Reifenauswuchtgerät und eine Reifenmontiermaschine im Gesamtwert von rund 10.000 Euro.

Die Unbekannten müssen zum Abtransport der Gerätschaften ein Fahrzeug benutzt haben. Die Polizei in Rochlitz sucht unter Telefon 03737 789-0 Zeugen, die Personen und/oder Fahrzeuge, insbesondere am Wochenende (29./30. März 2014) an besagtem Tatort gesehen haben und die im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen könnten.

Penig – Tresor entwendet

(SP) Der Tresor einer Bäckereifiliale in einem Supermarkt in der Leipziger Straße war Zielobjekt unbekannter Täter. In der Zeit von Montag, 20.30 Uhr, bis Dienstag, 2.10 Uhr, drangen sie über die Ladezone und eine Tür in den Markt ein. Sie rissen einen ca. 30 x 40 Zentimeter großen Tresor aus der Wand und entwendeten diesen. Mit dem Tresor verschwanden ein paar hundert Euro Bargeld. Über die Höhe des hinterlassenen Sachschadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor.

Ezgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Sehmatal – Zu früh eingelenkt?



(Fi) Am Montag, gegen 12.50 Uhr, fuhr der Fahrer (54) eines Sattelzuges Mercedes von der Laderampe auf einem Firmengelände am Gewerbering im Ortsteil Neudorf los. Offenbar lenkte er zu früh nach rechts ein, denn der Auflieger seines Lkw kollidierte mit dem Fahrerhaus eines daneben stehenden Lkw Mercedes (Fahrerin: 35). Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 5 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

Revierbereich Aue

Aue – Geldbörse gestohlen

(SP) Das Portmonee einer 23-Jährigen war am Montag, in der Zeit von 5 Uhr bis 9 Uhr, offensichtlich das Objekt der Begierde von unbekannten Tätern. Sie entwendeten die Geldbörse mit Ausweis, Führerschein, Geldkarte, Krankenkassenkarte sowie 20 Cent Bargeld aus dem Pkw BMW der Frau. Dieser stand während der besagten Zeit in der Schlemaer Straße in Höhe des Hausgrundstücks 21. Angaben über die Höhe des entstandenen Schadens liegen der Polizei derzeit noch nicht vor.

Lößnitz – Jagdkanzel zerstört/Polizei sucht Zeugen

(He) Unbekannte Täter zerstörten zwischen Donnerstag, dem 27. März 2014, 17 Uhr und Samstag, dem 28. März 2014, 11 Uhr, die Jagdkanzel an einem Waldweg am Dittersdorfer Weg. Die fest verankerte Fertigkanzel wurde vermutlich mit einem Fahrzeug umgerissen. Der Wert der Kanzel wird auf rund 4 500 Euro geschätzt. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, hat die Jagdgemeinschaft eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.

Das Polizeirevier Aue bittet unter Tel. 03771 12-0 um Zeugenhinweise. Wer hat in der angegebene Zeit im Bereich des Waldweges am Dittersdorfer Weg verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die mit der Zerstörung der Kanzel im Zusammenhang stehen könnten?

Revierbereich Marienberg

Vermisste Billie Jeane Kahle wieder da

(He) Die mit der Medieninformation Nr. 164 vom 24.März 2014 als vermisst gemeldete Jugendliche Billie Jeane Kahle ist am 28. März 2014 zurückgekehrt.

Die Polizeidirektion Chemnitz bedankt sich bei den Medien für die Unterstützung der Öffentlichkeitsfahndung und bittet, von einer weiteren Veröffentlichung des zu Fahndungszwecken herausgegebenen Fotos Abstand zu nehmen.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Einbrecher gestört?

(He) Am Montag schlug ein unbekannter Täter mit einem Stein ein Küchenfenster eines Zweifamilienhauses in der Robert-Koch-Straße ein. Möglicherweise wurde der Täter gestört, weil Bewohner im Obergeschoss anwesend waren. Es wurde nichts entwendet. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Im Nachbarhaus versuchte man, ein Fenster aufzuhebeln. Das gelang jedoch nicht. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich um denselben Täter gehandelt hat. Die Tatzeit liegt vermutlich zwischen 7.50 Uhr und 18 Uhr.

Wem sind in der fraglichen Zeit in der Robert-Koch-Straße Personen aufgefallen, die sich am Wohngebäude zu schaffen gemacht haben. Um Hinweise bittet die Polizei in Stollberg unter Telefon 03790 90-0.

Landkreis Zwickau

Bundesautobahn 4 (Glauchau) – Mit Leitplanke kollidiert

(Fi) Zwischen den Anschlussstellen Glauchau-Ost und Hohenstein-Ernstthal kollidierte am Montag, gegen 14.40 Uhr, ein in Richtung Dresden fahrender Pkw Chevrolet mit der Mittelleitplanke. Der 54-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 6 500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: