Volkswagen Motorsport-News

Rally Portugal 2014

FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), „Fafe Rally Sprint“

Weltmeister Ogier gewinnt die Generalprobe für die Rallye Portugal Kurz vor dem Start der Rallye Portugal (03.–06. April) hat sich Sébastien Ogier (F) beim „Fafe Rally Sprint“ im Volkswagen Polo R WRC in bester Fahrlaune präsentiert. Der Rallye-Weltmeister gewann gemeinsam mit Beifahrer Julien Ingrassia am Samstagabend vor mehr als 100.000 begeisterten Zuschauern das Show-Event auf der legendären Lameirinha-Prüfung, früher offizieller Programmpunkt der Rallye Portugal. Spektakulärster Teil der 6,34 Kilometer langen Special Stage im Norden Portugals: die Sprungkuppe kurz vor dem Ziel, auf der Armin Schwarz (D) im Jahr 2000 mit 73,5 Metern den immer noch gültigen Weitsprung-Rekord aufstellte. Ott Tänak (EST) und Dani Sordo (E) belegten am Samstag die Plätze zwei und drei. Ogier, der als Dank an die einheimischen Fans mit der portugiesischen Flagge am Heck des Polo R WRC fuhr: „Das war ein großartiges Event, das sehr viel Spaß gemacht. Danke, dass ich Teil dieser unglaublichen Show sein durfte.“

Britische Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC)

Menu beim Comeback auf Platz fünf im Volkswagen CC

Die Rennfahrer-Legende Alain Menu (CH) hat im Volkswagen CC ein gelungenes Comeback in der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC) gefeiert. Im dritten und letzten Rennen beim Saisonstart in Brands Hatch fuhr der 50-Jährige auf einen glänzenden fünften Platz, nur 2,660 Sekunden hinter dem Sieger. Von Startplatz 16 startete Menu mit zahlreichen spektakulären Überholmanövern eine bemerkenswerte Aufholjagd, die zehntausende Zuschauer von den Sitzen riss. Der BTCC-Champion von 1997 und 2000 sorgte damit für das beste Resultat für sein Team Chrome Edition Restart Racing. Teamkollege Aron Smith (IRL) war im zweiten CC in den anderen beiden Rennen des Sonntags jeweils auf Platz sieben gelandet. Obwohl Menu weniger als die Konkurrenz getestet hatte, wies der Routinier gleich zum Auftakt nach, welchen Speed sein Volkswagen hat. „Ich hatte die beste Zeit meiner Karriere in der BTCC und es ist schön, wieder hier dabei zu sein“, sagte der ehemalige DTM-Pilot.


Engen Volkswagen Cup Südafrika

Daniel Rowe gewinnt auch in Killarney die Gesamtwertung Nach seinem Auftaktsieg hat Daniel Rowe auch die Gesamtwertung des zweiten Rennwochenendes im südafrikanischen Engen Volkswagen Cup für sich entschieden. Dem Piloten vom Team Ferodo Racing reichten dazu in Killarney die Plätze zwei und drei in den beiden Rennen. Im ersten Lauf musste er sich mit seinem Polo nur Dewald Brummer mit 0,214 Sekunden Rückstand beugen. Im zweiten Lauf landete Rowe auf Rang drei hinter Tasmin Pepper und dem Rennserien-Rookie Sheldon van der Linde. Letzterer ist auch in der Gesamtpunkteliste ärgster Verfolger von Rowe, der beim Auftakt in Zwartkops den ersten Sieg im Engen Volkswagen Cup gefeiert hatte.

Formel Volkswagen Südafrika

Rückschlag für Titelverteidiger Wolk – van Weely übernimmt Führung Titelverteidiger Robert Wolk hat am zweiten Rennwochenende der Formel Volkswagen Südafrika einen Rückschlag einstecken müssen. Nach seinen beiden Rennsiegen zum Auftakt in Zwartkops kam der Dominator in Killarney im ersten Lauf nicht ins Ziel. Ganz oben stand somit erstmals in der Saison Nicholas van Weely. Im zweiten Rennen des Tages revanchierte sich Wolk dann mit einem knappen Erfolg , bei dem er 0,304 Sekunden Vorsprung vor van Weely herausfuhr. In der Gesamtwertung der Formel- Rennserie „powered by Volkswagen“ läuft damit alles auf ein Duell zwischen van Nicholas van Weely (38) und Robert Wolk (34) hinaus.

Volkswagen Fun Cup Frankreich



Goupe Lemoine gewinnt Auftakt in Frankreich trotz Kollision Die „Groupe Lemoine“ hat mit ihrem Beetle beim Auftakt des Volkswagen Fun Cup Frankreich im legendären Le Mans triumphiert. Philippe Lemoine, Benoit Dupassage und Ex-DTM-Pilot Alain Ferté siegten nach einem achtstündigen Langstrecken-Rennen vor den Teams von Dupon Racing und Defi Baticonfort. Die späteren Sieger waren in der ersten Runde in eine Kollision mit zwei weiteren Autos verwickelt gewesen, doch nach einer Safety-Car-Phase starteten sie eine starke Aufholjagd. Bei trockenem und sonnigen Wetter waren 50 technisch identische Beetle in der beliebten Breitensport-Rennserie an den Start gegangen.

Mobile Gaming

Fahren wie Ogier mit Red Bull Racers

Einmal fahren wie Weltmeister Sébastien Ogier (F) mit dem Volkswagen Polo R WRC – zumindest virtuell ist das jetzt möglich. Die neue Universal-App Red Bull Racers ist ein Slotcar-Rennspiel, das auf iOS und Android heruntergeladen werden kann. Es gibt insgesamt über 100 Rennen in drei verschiedenen Serien. Im Bereich Rallye wird natürlich mit dem Champion-Auto Polo R WRC gefahren. Wie in der Realität müssen auch bei dem spannenden Spiel schwierige Kurven oder aufregende Sprünge bewältigt werden. Das  Ganze originalgetreu auf einer festen Spur. Je besser die Streckenkenntnis, umso schneller auch hier die Fahrt.

Slotcar

Mini-Polo-R-WRC feiert beim dritten Einsatz den ersten Sieg Der Polo R WRC im Mini-Format hat bei seinem dritten Auftritt schon den ersten Sieg gefeiert. Kurz vor dem nächsten Start seines großen Bruders bei der Rallye-WM in Portugal (03.–06. April) gewann der Polo R WRC von Stefan Waschow (D) den zweiten Saisonlauf zum Rallye Racing Carrera Cup in Hamburg. Er schlug mit dem in Zusammenarbeit mit Volkswagen Motorsport gefertigten Elektro-Renner im Maßstab 1:24 die starke Konkurrenz von Porsche, Audi, Bentley und McLaren. Waschow war dabei mit dem Volkswagen Polo R WRC eine Klasse für sich. Der Fahrer des Teams Volkswagen Motorsport–Das Kartell sicherte sich die Pole-Position und zwei souveräne Siege in den entscheidenden beiden Rennen.

Und so geht’s weiter:
03.04.–06.04.2014 FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), Portugal (P)

Quelle: Volkswagen Motorsport GmbH

 






%d Bloggern gefällt das: