Polizei Direktion Görlitz: Informationen 28.03.2014 (2)

Polizei04

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Dieselklau – Zeugen gesucht

Bischofswerda, Paul-Kegel-Weg und Friedrich-List-Straße

26.03.2014, 17:30 Uhr – 27.03.2014, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben in Bischofswerda Unbekannte die Tanks zweier Bagger abgepumpt. Insgesamt etwa 370 Liter Dieselkraftstoff fielen den Dieben im Paul-Kegel-Weg und der angrenzenden Friedrich-List-Straße in die Hände. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat in der Nacht Personen oder Fahrzeuge auf den Baustellen oder in deren Umfeld beobachtet?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Girls´ Day im Polizeirevier Kamenz: 17 Schülerinnen erleben den Polizeiberuf

Kamenz, Poststraße

27.03.2014, 09:00 Uhr – 12:30 Uhr

Am Donnerstag haben sich im Polizeirevier Kamenz 17 Schülerinnen der Klassen 7 bis 11 einen Einblick in die Polizeiarbeit verschafft. Im Rahmen des Girls´ Day erhielten sie Informationen aus erster Hand von Polizeioberkommissarin Manuela Voigt. Sie stellte den Mädchen die Arbeit einer Polizeibeamtin vor und erklärte, welche Voraussetzungen benötigt werden, den Beruf erlernen und erfolgreich ausüben zu können. Natürlich kann man bei der Polizei auch Karriere machen und sich selbst verwirklichen, wenngleich nicht alle dann Polizeireiterin oder Kriminalistin werden können. Das Brot- und Buttertagwerk findet im Streifendienst auf der Straße statt und hat nur wenig mit dem Dargestellten in Serien wie „Alarm für Cobra 11“ oder „Navy-CIS“ zu tun. Was stattdessen dazu gehört, erlebten die interessierten Schülerinnen am eigenen Leib. Eine Schussweste und einen Helm hatte noch keine zuvor jemals getragen. „Ganz schön schwer auf Dauer…“ so das Fazit. In jedem Fall hatte es den jungen Nachwuchspolizistinnen sehr gut gefallen. Wir wünschen Ihnen für den weiteren Weg viel Erfolg. (tk)

Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Arnsdorf, OT Fischbach, Stolpener Straße

27.03.2014, 02:53 Uhr

Ein 44-Jähriger Fischbacher hat am frühen Donnerstagmorgen zwei Einbrecher in seinem Keller überrascht. Während einer der beiden durch ein Kellerfenster türmte, hielt der Zeuge einen 33-Jährigen fest, bis die Polizei eintraf. Der Täter kam aus Dresden. Die Einbrecher waren mit zwei Rucksäcken angereist, in dem weiteres Diebesgut aufgefunden wurde. Offenbar waren die Täter auch in anderen Kellern am Werk gewesen. Die Polizisten nahmen den Ertappten vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

„Hundefänger“ vs. Radfahrer

Kamenz, Feigstraße

27.03.2014, gegen 05:20 Uhr



Ein nicht näher bekannter Kastenwagen ist am frühen Donnerstagmorgen in Kamenz mit einem Fahrradfahrer zusammengestoßen. Der weiße Pkw Modell „Hundefänger“ war in der Feigstraße einem 58-Jährigen entgegengekommen. Dabei soll der Autofahrer auf die linke Fahrbahnseite gesteuert sein. Der Radfahrer versuchte noch, auszuweichen, doch er konnte die Berührung zwischen Pkw und Fahrrad nicht verhindern. Dabei stürzte der Mann und verletzte sich. Sein Fahrrad ist seinen Angaben nach sogar von dem weißen Auto überrollt worden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder dem Verursacher nimmt das Polizeirevier in Kamenz auch telefonisch unter 03578 352-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser 

Girl Power im Polizeirevier Görlitz

Görlitz, Gobbinstraße, Polizeirevier

27.03.2014, 13:00 Uhr

Girls Day Prev GörlitzAm Girls`Day kamen am Donnerstagnachmittag elf junge und interessierte Mädchen sowie ein Junge aus Schulen in Görlitz, Reichenbach und Löbau ins Polizeirevier Görlitz, um mehr über den Polizeiberuf zu erfahren. Polizeikommissar Tobias Sprunk gab den Schülerinnen zunächst eine kurze theoretische Einweisung. Dabei wurden Punkte wie die Einstellungsvoraussetzungen, das Auswahlverfahren, Ausbildung und Studium sowie spätere Einsatzmöglichkeiten der Polizisten beleuchtet.

Doch man merkte, die Mädchen wollten „ran an die Praxis“. Ein erfahrener Kriminaltechniker erklärte ihnen, wie Spuren am Tatort gesichert werden und gewährte einen Einblick in das kriminaltechnische Labor. Der einzige männliche Gast preschte mutig voran und ließ sich die Fingerabdrücke abnehmen. Diese wurden selbstverständlich nicht gespeichert.

Anschließend probierten sich die Mädchen an der technischen Ausstattung eines Funkstreifenwagens aus. Das größte „Aha-Erlebnis“ gab es jedoch bei der Besichtigung des Gewahrsamtraktes. Alle waren sich hier darüber einig: auf der grifflosen Seite der Zellentüren wollen sie nie stehen!

Zu guter Letzt gab es eine Führung durch das Herzstück eines jeden Polizeirevieres – die Wache. Sie ist die Schaltzentrale, in der alle Anrufe sowie Funksprüche einlaufen. Dazu tragen dem Wachhabenden viele Bürger auch ihr Anliegen persönlich vor. Der Dienstgruppenführer koordiniert zusammen mit ihm das Einsatzgeschehen innerhalb des jeweiligen Zuständigkeits-bereiches eines Polizeirevieres. Die Mädchen beobachteten das Treiben eine Weile und begriffen zwei wichtige Eignungsvoraussetzungen: Stressresistenz und Teamfähigkeit.

So endete schließlich ein kurzweiliger Nachmittag.  Die Beamten des Polizeirevieres Görlitz bedanken sich für das gezeigte Interesse am Polizeiberuf und würden sich freuen, wenn sie in ein paar Jahren vielleicht eines der elf Mädchen als neue Kollegin im Revier begrüßen könnten. Bis dahin – viel Erfolg. (tk)

Bücher brannten

Görlitz, Jochmannstraße

27.03.2014, 18:35  Uhr

Zwei 10-jährige Kinder haben Polizei und Feuerwehr am Donnerstagabend in Görlitz alarmierten. Sie hatten vom Spielplatz auf der Jochmannstraße aus beobachtet, dass es im Hof der Bibliothek brannte. Unbekannte hatten dort offenbar Bücher aus der Papiertonne genommen und angezündet. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell, verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bedankt sich für den schnellen Hinweis der Jungs. (tk)

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: