Polizei Direktion Dresden: Informationen 26.03.2014

Polizei23

Landeshauptstadt Dresden

Handtaschenräuber festgenommen

Zeit:       25.03.2014, 14.10 Uhr
Ort:        Dresden-Leubnitz/Neuostra

Dank aufmerksamer Zeugen und ihrer guten Täterbeschreibung konnten Dresdner Polizeibeamte gestern Nachmittag einen Handtaschenräuber (33) vorläufig festnehmen.

Eine Dresdnerin (78) lief gestern Nachmittag zu Fuß von der Wilhelm-Franke-Straße in die Karl-Laux-Straße. Dabei war ihr der spätere Räuber offenbar gefolgt. Als er auf gleicher Höhe mit der Seniorin war, versuchte er ihr die Handtasche zu entreißen. Die Frau hielt entschlossen ihre Tasche fest. Durch das Zerren des Mannes an der Tasche kam die 78-Jährige zu Sturz. Selbst jetzt hielt sie die Griffe der Tasche fest. Erst als nachdem ihr der Mann auf den Hinterkopf schlug, ließ sie los. Der Räuber flüchtete mit der Tasche in Richtung Dohnaer Straße.

Zeugen hatten die Tat beobachtet und die Polizei verständigt. Ein junger Mann war dem Räuber gefolgt und konnte ihm die Handtasche der Seniorin wieder abnehmen. Dieser hatte sich jedoch schon das Bargeld sowie einige Einkaufschips aus dem Portmonee der 78-Jährigen genommen und in seine Taschen gesteckt.

Alarmierte Polizeibeamte suchten sofort die Umgebung nach dem Räuber ab. An der Dohnaer Straße/Ecke Spitzwegstraße sahen sie einen jungen Mann, auf den die Beschreibung des Räubers zutraf. Bei der Kontrolle des 33-Jährigen entdeckten sie loses Bargeld sowie einige Einkaufschips in seinen Jackentaschen. Daraufhin nahmen die Polizisten den Mann vorläufig fest. Der Mann, der die Tasche der Dame zurückgeholt hatte, konnte den Gestellten anschließend eindeutig als den Räuber identifizieren.

Gegen den 33-jährigen Dresdner wird nun wegen Raubes ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wird er heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (ju)

Lkw-Teile gestohlen – 30.000 Euro Schaden

Zeit:       24.03.2014, 16.30 Uhr bis 25.03.2014, 12.50 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

Unbekannte begaben sich in der Nacht zum Dienstag auf ein Firmengelände an der Kötzschenbroder Straße. Von sechs abgestellten Neufahrzeugen bauten sie Motorhauben, Stoßstangen sowie Scheinwerfer aus und stahlen diese. Der Wert der gestohlenen Teile beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Zudem verursachten sie Sachschaden, da sie beim Teileausbau mehrfach Kabelstränge zerschnitten. Angaben zur konkreten Sachschadenshöhe liegen noch nicht vor. (ju)

Werkzeuge aus Rohbau gestohlen

Zeit:       24.03.2014, 17.00 Uhr bis 25.03.2014, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

In der Nacht zum Dienstag begaben sich Unbekannte in einen Rohbau an der Augsburger Straße. Im Keller hebelten sie die Tür zu einem als Lager genutzten Raum auf und stahlen verschiedene Werkzeuge (u.a. Winkelschleifer, Schrauber, Meißelhämmer) und Zubehör. Der Wert der gestohlenen Geräte beläuft sich insgesamt auf rund 20.000 Euro. (ju)

Computer und Werkzeuge aus Firma gestohlen

Zeit:       24.03.2014, 19.15 Uhr bis 25.03.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

Computer und Werkzeuge waren die Beute von Einbrechern an der Wiener Straße. Die Unbekannten hatten die Tür zu den Büros und Werkstätten der Firma aufgehebelten und sich so Zutritt verschafft. Anschließend stahlen sie mehrere Computer mit Bildschirmen, Zubehör sowie externen Festplatten und verschiedenste Werkzeuge. Der Gesamtwert der gestohlenen Gegenstände wurde auf rund 10.000 Euro beziffert. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 500 Euro. (ju)

Einbruch in Gaststätte

Zeit:       23.03.2014, 23.00 Uhr bis 25.03.2014, 06.25
Ort:        Dresden-Bühlau

Am Ullersdorfer Platz hebelten Unbekannte ein Fenster zu einem Restaurant auf und verschafften sich so Zutritt zu den Gasträumen. Sie suchten nach Wertsachen und stahlen eine Kasse, einen Laptop sowie rund 200 Euro Bargeld. Insgesamt wurde der Wert der gestohlen Gegenstände auf 2.600 Euro beziffert. Weiterhin brachen die Einbrecher einen Zigarettenautomat auf und stahlen aus diesem das Bargeld und die Zigaretten. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. (ju)

Einbruch in Fahrschule

Zeit:       24.03.2014, 18.30 Uhr bis 25.03.2014, 08.15 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Unbekannte hebelten ein Fenster zu einer Fahrschule an der Bürgerstraße auf. Sie durchsuchten die Räume sowie das Mobiliar und stahlen letztlich einen Fernseher sowie einen Laptop. Der Wert des Diebesgutes liegt bei rund 1.200 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Motorrad gestohlen

Zeit:       24.03.2014, 20.00 Uhr bis 25.03.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

In der Nacht zum Dienstag hatten es Motorraddiebe auf eine Kawasaki Ninja ZX-6R in den Farben grün/violett abgesehen. Sie stahlen das 1998 erstmals zugelassene Motorrad von einem Grundstück an der Wiener Straße. Der Zeitwert beträgt rund 2.500 Euro. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 26. März 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 49 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

Junge Frau angefahren – Polizei sucht Unfallzeugen

Zeit:       23.03.2014, 16.45 Uhr
Ort:        Dresden-Gorbitz

Sonntagnachmittag wurde eine junge Frau (20) auf der Braundsorfer Straße von einem VW Golf angefahren. Der VW-Fahrer verließ anschließend unerlaubt den Unfallort.

Die 20-Jährige war vom Amalie-Dietrich-Platz kommend durch den Fußgängertunnel in Richtung Braunsdorfer Straße gelaufen und wollte diese in Richtung Dahlienweg überqueren. Als sie sich auf der Fahrbahn befand, wurde sie von einem roten VW Golf angefahren, der aus Richtung Julius-Vahlteich-Straße gefahren kam. Die junge Frau stürzte zunächst auf die Motorhaube und anschließend auf die Straße. Sie selbst wurde nicht verletzt. Beim Sturz wurde jedoch ihr Laptop beschädigt.

Der Fahrer des VW stoppte kurz, er und sein Beifahrer schauten die 20-Jährige an, fuhren jedoch ohne weiteres davon.

Der Fahrer wurde als etwa 20 Jahre alt beschrieben. Der rote VW Golf hatte ein Dresdner Kennzeichen.

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem VW Golf oder dessen Fahrer machen können. Ihre Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Landkreis Meißen

Versuchter Autodiebstahl

Zeit:       24.03.2014, 22.00 Uhr bis 25.03.2014. 09.00 Uhr
Ort:        Radeburg

Unbekannte wollten in der Nacht zum Dienstag einen VW Touran von der Lindenallee stehlen. Dazu zogen sie mit Hilfe eines Werkzeugs erst das Türschloss an der Fahrerseite heraus. Am Zündschloss scheiterten die Täter jedoch. Der Sachschaden wurde auf etwa 600 Euro geschätzt. (tg)

Starterbatterie entwendet

Zeit:       24.03.2014, 10.00 Uhr bis 25.03.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Lampertswalde, OT Schönborn

Zwischen Montag und Dienstag wurde ein an der Alten Ziegelei abgestellter Bagger zum Ziel von Unbekannten. Diese öffneten das Fach für die Starterbatterien und stahlen beide. Am Bagger entstand kein Schaden, der Stehlwert wird auf rund 500 Euro beziffert. (tg)

Ausstellungsstück in Brand gesetzt

Zeit:       24.03.2014, 21.00 Uhr bis 25.03.2014, 08.30 Uhr
Ort:        Meißen

Eine Ausstellung von Mustergartenhäusern an der Fabrikstraße wurde in der Nacht zum Dienstag von Unbekannten heim gesucht.

Die Täter versuchten in den Nachtstunden auf dem Freigelände eines Gartenbaumarktes eine Hütte aus Blockbohlen in Brand zu setzten. Die Flammen griffen zum Glück nicht auf das gesamte Gartenhäuschen im Wert von rund 2.000 Euro über.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Brandstiftung aufgenommen. (tg)

Dutzend Außenspiegel gestohlen

Zeit:       26.03.2014, gegen 01.50 Uhr
Ort:        Radebeul

Heute Nacht verschafften sich Unbekannte Zutritt zu dem Gelände eines Autohauses an der Meißner Straße, um dort Fahrzeugteile von ausgestellten Wagen zu entwenden.

Indem die Täter über den Zaun der Freifläche kletterten, gelangten sie auf das Grundstück des Autohandels. Dort bauten sie von zwölf Wagen der Marke Mercedes die Außenspiegel ab. An drei Wagen wurden zudem die Nebelscheinwerfer bzw. Tagfahrlichter demontiert. Der Wert der entwendeten Autoteile konnte bisher nicht beziffert werden. (tg)



Renault überschlug sich

Zeit:       25.03.2014, 09.05 Uhr
Ort:        Gröditz

Die 19-jährige Fahrerin eines Renault Clio kam auf der Ortsverbindung Gröditz in Richtung Frauenhain nach rechts von der der Straße ab. In der Folge fuhr sie gegen einen Leitpfosten und überschlug sich.

Die Fahrerin bleibt unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca.
5.000 Euro. (tg)

VW Beetle beschädigt

Zeit:       21.03.2014, 17.00 Uhr bis 25.03.2014, 13.40 Uhr
Ort:        Strehla

Unbekannte schlugen an der Karl-Liebknecht-Straße den linken Scheinwerfer eines VW Beetle ein. Sie scheiterten jedoch beim Versuch, das linke Rücklicht zu entwenden.

Angaben zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig nicht vor. (tg)

Cannabisblüten bei Mopedfahrer sichergestellt

Zeit:       26.03.2014, 00.25 Uhr
Ort:        Großenhain

In der vergangene Nacht kontrollierten Polizeibeamte auf der Mozartallee den
19-jährigen Fahrer einer S 51. Ein Drogentest ergab, dass der Mann unter dem Einfluss von Cannabis und Amphetaminen stand. Außerdem führte er einige Cannabisblüten mit sich.

Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an, stellten die Blüten sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. (tg)

Ungewöhnlicher Parkplatzunfall

Zeit:       25.03.2014, 15.30 Uhr
Ort:        Meißen

Ein ungewöhnlicher Parkplatzunfall ereignete sich gestern Nachmittag auf dem Parkplatz einer Meißner Klinik.

Die 50-jährige Fahrerin eines Opel Corsa und der 63-jährige Fahrer eines Kia fuhren gleichzeitig rückwärts aus zwei gegenüberliegenden Parklücken. In der Parkplatzmitte stießen die Hecks der Fahrzeuge zusammen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (tg)

Unter berauschenden Mitteln, aber ohne Fahrerlaubnis…

Zeit:       26.03.2014, 00.40 Uhr
Ort:        Meißen

…war gestern ein 32-jähriger Opel-Fahrer unterwegs.

Polizeibeamte hielten vergangene Nacht auf der Karl-Niesner-Straße einen Opel Astra an. Ein freiwilliger Drogentest bei dem 32-jährigen Fahrer reagierte positiv auf Amphetamine. Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an.

Eine Überprüfung ergab außerdem, dass der Kontrollierte keine Fahrerlaubnis hatte. Zwei Anzeigen waren die Folge. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Versuchter Autodiebstahl

Zeit:       24.03.2014, 09.00 Uhr bis 25.03.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Pirna, OT Graupa

Ein VW Sharan wurde in der Nacht zum Dienstag das Ziel von Unbekannten.

Nachdem sich die Täter gewaltsam Zugang zu einem umzäunten Grundstück am Gärtnerweg verschafft hatten, machen sie sich an dem Wagen zu schaffen. Die Unbekannten brachen das Türschloss des VW auf und versuchten den Wagen kurzzuschließen. Weil dies erfolglos blieb, durchsuchten die Täter den Innenraum des Wagens auf Wertgegenstände, fanden jedoch nichts.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. (tg)

Pedal verwechselt

Zeit:       25.03.2014, 09.00 Uhr
Ort:        Freitag, OT Hainsberg

In den Morgenstunden kam es gestern auf der Hainsberger Straße zu einem Verkehrsunfall.

Aus der Straße An der Kleinbahn wollte ein Mann (50) mit seinem Toyota nach links auf die Hainsberger Straße abbiegen. Dabei übersah er erst einen Hyundai, der sich von links näherte. Laut Aussage des Toyota-Fahrers, erblickte er den Hyundai wenige Augenblicke später doch, verfing sich jedoch zwischen Gas- und Bremspedal. Anstelle zu bremsen, stieß der Toyota so mit Vollgas in die Beifahrerseite des Hyundai. Der Wagen wurde durch den Zusammenstoß über beide Fahrspuren der Hainsberger Straße geschleudert und kam an einer Laterne zum stehen.

Der Hyundai-Fahrer (50) blieb, wie der Unfallverursacher, unverletzt. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen ist bisher nicht bekannt. (tg)

Wildunfall

Zeit:       25.03.2014, 19.30 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Reichstädt

In den Abendstunden fuhr ein Mann (50) mit seinem Mazda auf der S190 von Reichstädt in Richtung Ruppendorf. Nach dem Ortsausgang Reichstädt rannte plötzlich ein Reh von links über die Straße. Durch den Zusammenstoß mit dem Wild entstand an dem Mazda ein Schaden von etwa 300 Euro. (tg)

Glätteunfall

Zeit:       25.03.2014, 07.20 Uhr
Ort:        Altenberg

Der Kurzbesuch des Winters begünstigte in Altenberg einen Autounfall.

Die Fahrerin (30) eines Renault war in den Morgenstunden auf der B170 in Richtung Altenberg unterwegs. In einer Linkskurve brach das Heck des Wagens auf der verschneiten Fahrbahn aus und die Frau verlor die Kontrolle über den Clio. Nach einer 180-Grad-Drehung kam der Wagen schließlich in der linken Leitplanke zum Stehen.

Die Fahrerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt. An Renault entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. An der Leitplanke wurde der Schaden auf rund 350 Euro geschätzt. (tg)

Fußgängerin führte Crystal mit

Zeit:       25.03.2014, 15.10 Uhr
Ort:        Sebnitz

Auf der Schandauer Straße kontrollierten gestern Nachmittag Beamte des Polizeireviers Sebnitz eine 37-jährige Fußgängerin. Bei der Durchsuchung der Handtasche der jungen Frau fanden sie ein Etui mit einer Cliptüte. In der Tüte befanden sich 0,3 Gramm Crystal. Die 37-Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (tg)

Bei Glätte von der Straße abgekommen

Zeit:       25.03.2014, 12.55 Uhr
Ort:        Neustadt in Sachsen

Die 26-jährige Fahrerin eines Opel befuhr mit ihrem Fahrzeug die Umgehungsstraße aus Richtung Bischofswerda kommend in Richtung Neustadt. Auf der winterglatten Straße kam sie nach links von der Fahrbahn ab und fuhr eine leichte Böschung hoch. Anschließend blieb das Fahrzeug auf dem Dach liegen. Die Fahrerin und ihr Beifahrer (26) blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. (tg)

Lkw kollidierte mit Reh

Zeit:       26.03.2014, 04.20 Uhr
Ort:        Neustadt/ Sachsen

Der Fahrer (46) eines Lkw Mercedes befuhr die Umgehungsstraße von Neustadt kommend in Richtung Bischofswerda. Als kurz nach dem Ortsausgang Neustadt plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang, kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier.

Das Reh wurde verletzt und musste von seinem Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. (tg)

Quelle: PD Dresden

 






%d Bloggern gefällt das: