Polizei Direktion Leipzig: Informationen 25.03.2014

Polizei

Bürogebäude heimgesucht

Ort: 04279 Leipzig, OT Dölitz-Dösen
Zeit: 21.03.2014; 15:00 Uhr – 24.03.2014; 06:10 Uhr

Die Abwesenheit der Mitarbeiter über das Wochenende nutzten Unbekannte und drangen durch das „Hintertürchen“ in ein Verwaltungsgebäude ein. Sie hebelten anschließend im Gebäude drei Brandschutztüren und drei weitere Zimmertüren auf und entwendeten aus dem Aktenschrank eines Büros einen Briefumschlag mit einem geringen vierstelligen Bargeldbetrag, einen Trolli mit Beamer. Als nette Überraschung hinterließen die Diebe noch eine Schaumspur, denn sie entleerten zwei Feuerlöscher in dem Bürokomplex. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und wegen Beeinträchtigung von Nothilfemitteln. (MB)

Einbruch in eine Zahnarztpraxis

Ort: Schkeuditz-Radefeld
Zeit: 21.03.2014, 11:00 Uhr 24.03.2014, 08:30 Uhr

Gestern musste in einer Arztpraxis in Schkeuditz mit Erschrecken festgestellt werden, dass eingebrochen worden war. Zuerst hatte der unbekannte Täter versucht einen
Hintereingang aufzuhebeln, gelang dann jedoch durch den Vordereingang in die Praxis. Dort wurden mehrere Schränke und Schubläden einerseits gewaltsam, andererseits mit vorgefundenen Schlüsseln geöffnet. Letzen Endes wurden eine Geldkassette mit einem geringen Bargeldbetrag und ein Laptop entwendet. Der Sach- und Stehlschaden ist derzeit noch nicht bekannt. (KG)

Landkreis Leipzig



Noch ne Runde Zocken?

Ort: Wurzen, Dresdner Straße
Zeit: 25.04.2014, gegen 00:15 Uhr

Das Spiel um Geld war dem unbekannten Tatverdächtigen wohl zu mühselig, wenn nicht gar zu kostspielig. Daher muss er sich gedacht haben, dass es doch einfacher ist, in eine Spielothek einzubrechen, anstatt dem einarmigen Banditen immer wieder Geld zuzustecken und nichts wiederzubekommen. So geschah es in der letzten Nacht, dass gegen 00:15 Uhr die Alarmanlage einer Spielothek in Wurzen die Umgebung beschallte. Fußgänger, die sich zu diesem Zeitpunkt auf der Straße befunden hatten, hörten ein Klirren und liefen sofort zur Spielothek. Sie sahen nur noch wie eine dunkle Person durch die Nacht davon rannte. Im Gebäude wurde einer der Spielautomaten aufgebrochen und das darin befindliche Geld gestohlen. Der Unbekannte hatte auch noch versucht, weitere Automaten aufzubrechen, was ihm allerdings nicht gelang. In Panik, wegen der laufenden Alarmanlage, gab er sein Vorhaben auf und flüchtete. Der Sachschaden indes wird auf etwa 14.000 € geschätzt. (KG)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: