Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 25.03.2014

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauVerkehrt in die Einbahnstraße: vier junge Fahrraddiebe auf einen Streich gestellt

Weißwasser, Gutenbergstraße, Bereich Saschowawiese und Lutherstraße

24.03.2014, 21:48 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser hat am Montagabend in der Glasbläserstadt vier junge Fahrraddiebe vorläufig festgenommen. Den Beamten war zuvor im Bereich der Berliner Straße ein Honda aufgefallen, der gegen die erlaubte Fahrtrichtung in eine Einbahnstraße einbog. Sie folgten dem Auto und stoppten es. Im Inneren saßen vier junge Männer im Alter zwischen 15 und 19 Jahren. Beim genauen Hinsehen offenbarte sich den Polizisten ein bunter Strauß an Straftaten: die amtlichen Kennzeichen aus dem Raum Hoyerswerda waren als gestohlen gelistet, der Pkw war weder zugelassen noch pflichtversichert, der 19-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und zu guter letzt lagen im Kofferraum zwei Fahrräder, die das Quartett in den Stunden zuvor in der Gutenbergstraße sowie vor einem Supermarkt an der Saschowawiese gestohlen hatte. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Tankwart um mehr als 800 Euro betrogen

BAB 4, Dresden – Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd

23.03.2014, 08:40 Uhr

Der Fahrer eines VW Busses hat am Sonntagmorgen den Tankstellenbetreiber der Rastanlage Oberlausitz-Süd um 846 Euro geprellt. Der Unbekannte hatte zuvor 572 Liter Diesel getankt und war dann, ohne zu bezahlen, in Richtung Bautzen davongefahren. Die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren in den Stunden zuvor in Großräschen gestohlen worden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Verfolgungsfahrt endet an Ampel

Spittwitz bis Bautzen, Röhrscheidtstraße

25.03.2014, gegen 00:10 Uhr

Ein 45-Jähriger hat sich Montagnacht eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Diese endete erst in Bautzen vor einem Ampelmast. Eine Streife des Bautzener Reviers hatte in Spittwitz kurz nach Mitternacht einen Renault entdeckt und wollte das Auto stoppen. Doch dessen Fahrer gab Gas, raste über die S 111 und B 6 nach Bautzen, durch das Stadtgebiet und wurde erst von einem Ampelmast an der Röhrscheidtstraße gestoppt. Mit diesem war er zusammengestoßen. Der 45-Jährige wusste wohl, was für ihn auf dem Spiel stand: er hatte keine Fahrerlaubnis mehr und saß zudem deutlich angetrunken (0,96 Promille) am Steuer. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der Verunfallte blieb unverletzt, an der Ampel und seinem Auto entstanden Schäden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Zu müde am Steuer

S 94, Rammenau – Kamenz, kurz vor dem Abzweig Burkau

24.03.2014, 05:48 Uhr

Am Montagmorgen ist auf der S 94 bei Burkau ein Kühllaster einer Fleischerei verunfallt. Der Mercedes-Lkw kam von der Fahrbahn ab. Offenbar war der 24-Jährige am Steuer während der Fahrt von der Müdigkeit übermannt worden. Er hatte Glück, dass sein Laster nicht mit einem Baum kollidierte, als sich dieser führerlos seinen Weg suchte. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Fahrerlaubnis des Mannes ist möglicherweise in Gefahr. (tk)

Vorfahrt nicht beachtet

S 101, Abzweig Räckelwitz K 9236

24.03.2014, 18:14 Uhr

Auf der S 101 hat sich Montagabend am Abzweig Räckelwitz ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Ford Galaxy (Fahrer 53) war von der nachrangigen Kreisstraße auf die S 101 abgebogen. Dabei kollidierte er mit einem auf der Vorfahrtsstraße aus Richtung Crostwitz kommenden VW Golf. Dessen 34-jähriger Fahrer sowie die Beifahrerin des Ford wurden leicht verletzt. An den Autos entstand ein Schaden von etwa 9.000 Euro. (tk)

In Geschäft eingebrochen

Radeberg, Hauptstraße

22.03.2014, 12:30 Uhr – 24.03.2014, 08:55 Uhr

Unbekannte sind im Zuge des vergangenen Wochenendes in ein Geschäft in Radeberg eingebrochen. Dort durchwühlten der oder die Täter die Räumlichkeiten und nahmen nach ersten Erkenntnissen mehrere Mobiltelefone, Werbeartikel sowie Bargeld mit. Die Höhe des so verursachten Schadens ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (sh)

Gartengeräte erbeutet

Kamenz, An der Nordbahn

25.03.2014, gegen 02:10 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger informierte am Dienstagmorgen die Polizei. Er hatte in Kamenz An der Nordbahn gegen 02:10 Uhr Einbrecher bemerkt. Diese waren in eine Firma eingestiegen. Als eine Streife des Reviers Kamenz wenige Minuten später am Tatort ankam, waren die unbekannten Diebe bereits über alle Berge. Sie hatten Gartenwerkzeuge und elektrische Geräte im Wert von etwa 6.500 Euro mitgenommen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen, Kriminaltechniker sicherten Spuren. (tk)

Einbruch in Werkstatt

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm

23.03.2014, 15:30 Uhr – 24.03.2014, 07:50 Uhr

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen sind in Schwarzkollm Unbekannte in eine Fahrzeugwerkstatt eingebrochen. Dort stahlen sie ein Diagnosegerät sowie mehrere Sätze eingelagerter Kompletträder. Den Stehlschaden bezifferte ein Verantwortlicher mit mindestens 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Mit fast zwei Promille am Steuer

Görlitz, Christoph-Lüders-Straße

24.03.2014, 22:40 Uhr

Eine Görlitzer Polizeistreife hat Montagabend einen alkoholisierten Toyota-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Der war in der Christoph-Lüders-Straße unterwegs, als die Beamten ihn stoppten. Bereits als der Mann am Steuer aus dem Fahrzeug stieg, schlug ihnen deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein entsprechender Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,78 Promille bei dem 57-Jährigen. Es folgten Blutentnahme, Fahrerlaubnisentzug sowie die Einleitung eines Strafverfahrens wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. (sh)

Unbekannter Autofahrer bringt Radlerin zu Fall

Görlitz, Reichenbacher Straße

24.03.2014, gegen 11:00 Uhr

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer hat Montagvormittag in Rauschwalde eine Fahrradfahrerin zu Fall gebracht und ist dann einfach davon gefahren. Die Frau radelte von der Poststelle in der Reichenbacher Straße über den Aldi-Parkplatz, als plötzlich ein Auto links von ihr aus einer Parklücke „schoss“. Die 43-Jährige bremste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden bzw. nicht von dem dunklen Pkw erfasst zu werden. Infolgedessen stürzte sie und verletzte sich leicht. Die Geschädigte wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der unbekannte Autofahrer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz (Tel.: 03581 650-524) zu melden. (sh)

Hoher Sachschaden bei Abbiegeunfall

Görlitz, Lausitzer Straße

24.03.2014, 17:00 Uhr

Zwei Autos sind Montagnachmittag in Königshufen kollidiert und haben hohen Sachschaden erlitten. Ein 19-Jähriger war mit einem Volvo in der Lausitzer Straße in Richtung Ostring unterwegs. Als er nach links zum Parkplatz „Kö-Passage“ abbiegen wollte, unterschätzte er womöglich die Entfernung zu einem entgegenkommenden Seat (Fahrer 66). Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. (sh)

Bei nasser Straße im Graben gelandet

Görlitz, OT Schlauroth, Görlitzer Straße (S 125)

24.03.2014, 12:30 Uhr

Eine Corsa-Fahrerin ist Montagmittag in Görlitz von regennasser Fahrbahn abgekommen und verunfallt. Die 48-Jährige war in der Görlitzer Straße aus Richtung B 6 kommend stadteinwärts unterwegs. Beim Befahren einer Linkskurve geriet der Kleinwagen auf der nassen Straße ins Schleudern und landete im rechten Straßengraben. Auto und Fahrerin, die sich nicht mehr allein aus ihrem Fahrzeug befreien konnte, wurden geborgen. Die Frau blieb unverletzt, ihr Opel war nicht mehr fahrbereit. (sh)

Metalldiebe auf frischer Tat gestellt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Käthe-Kollwitz-Straße



24.03.2014, 07:40 Uhr

Nach einem Zeugenhinweis hat eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland am Montagmorgen in Neugersdorf zwei Metalldiebe auf frischer Tat gestellt. Die 27 und 28 Jahre alten Männer waren in ein leer stehendes Haus an der Käthe-Kollwitz-Straße eingebrochen und demontierten dort verschiedene Bleche und andere metallische Gegenstände. Die Beute legten sie für eine spätere Abholung bereit, als die Polizisten zugriffen und beide Männer vorläufig festnahmen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, der Wert der Beute wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen für die schnelle und präzise Information. (tk)

Clevere Bauleute verhindern Dieseldiebstahl

Zittau, OT Hirschfelde, Neißetalweg

21.03.2014, 15:00 Uhr – 24.03.2014, 07:10 Uhr

Im wahrsten Sinne „in die Röhre“ guckten im Zuge des vergangenen Wochenendes Dieseldiebe im Hirschfelder Neißetalweg. Dort hatten sie sich an einem Bagger zu schaffen gemacht und den Tankdeckel geöffnet. Allerdings kamen die Täter kaum an den begehrten Dieselkraftstoff, da die cleveren Bauleute ihre Maschine nur kanisterweise betankten. Da auch der Tankstutzen unverschlossen war, entstand weder Stehl- noch Sachschaden. Auch den Bauwagen der Firma öffneten die Täter ohne Mühe, fanden jedoch nichts Interessantes. Sie verließen die Baustelle ohne Beute, hinterließen aber am Bauwagen geringen Sachschaden. (tk)

Erneut überladenen Holztransporter gestoppt

Löbau, OT Kittlitz, S 112

24.03.2014, 10:50 Uhr

Viel zu schwer war ein Holztransport einer Spedition aus dem Oberland, den eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes am Montagvormittag in Kittlitz aus dem Verkehr winkte. Satte 13 Tonnen mehr als erlaubt hatte der Lkw geladen, das Gespann brachte 53.140 Kilogramm Gesamtgewicht auf die Waage. Das sind nicht nur ein paar Ästchen, sondern beinah ein Drittel mehr Ladung als erlaubt. Für den 24-jährigen Berufskraftfahrer hieß es abladen. Auf ihn und auch seine Firma kommen empfindliche Bußgeldanzeigen zu. (tk)

Schuppen und Lauben aufgebrochen

Leutersdorf, Poststraße

23.03.2014, 18:00 Uhr – 24.03.2014, 16:00 Uhr

In Leutersdorf sind zwischen Sonntagabend und Montagnachmittag Unbekannte in mehrere Schuppen und Gartenlauben an der Poststraße eingebrochen. Die Täter stahlen Werkzeuge und elektrische Geräte sowie einige Verlängerungskabel. Aus einem Vereinsheim verschwanden zudem zwei Kästen Bier und einige Flaschen Glühwein. Der Gesamtschaden belief sich in Addition auf etwa 1.600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Motorroller gestohlen

Löbau, Lortzingstraße

23.03.2014, 19:00 Uhr – 24.03.2014, 09:30 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Löbau einen gesichert abgestellten Motorroller gestohlen. Das orangefarbene Zweirad der Marke Peugeot stand in der Lortzingstraße an einem Pfeiler angeschlossen. Die Täter knackten offenbar das massive Panzerschloss und verschwanden mit dem Roller (schwarzes Versicherungskennzeichen 423HOB). Den Zeitwert des Fahrzeugs bezifferte der Eigentümer mit etwa 1.300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Gefährt. (tk)

Lkw verliert die Balance

S 128, von Großhennersdorf in Richtung Oderwitz

25.03.2014, 08:24 Uhr

Am Dienstagmorgen ist ein Lkw auf der S 128 zwischen Großhennersdorf und Oderwitz von der Fahrbahn abgekommen. Der Zwölf-Tonner war in Richtung Großhennersdorf unterwegs und hatte das Königsholz bereits passiert, als der 54-jährige Fahrer aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen MAN verlor und in den Graben fuhr. Der Laster kippte auf die rechte Seite. Verletzt wurde niemand. Ein Bergungsunternehmen stellte das Fahrzeug wieder auf die Räder. Die Staatsstraße war an der Unfallstelle bis in die Mittagsstunden halbseitig gesperrt. Die Höhe des Unfallschadens ist gegenwärtig noch nicht beziffert. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 25.03.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

17

2

Polizeirevier Görlitz

12

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

14

Polizeirevier Kamenz

9

1

Polizeirevier Hoyerswerda

6

Polizeirevier Weißwasser

BAB 4

2

gesamt

60

4

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: