TV Beitrag: Der neue Audi S1: Dynamik pur auf vier Meter

Der neue Audi S1Ein großer Name kehrt zurück: Audi hat seinen S1 wieder zum Leben erweckt. Und auch die Neuauflage verkörpert einen kompakten Sportwagen. Alle Modifikationen, darunter die neue Vierlenker Hinterachse, der permanente quattro-Antrieb und der kraftvolle 2.0 TFSI mit 170 kW/231 PS und 370 Nm Drehmoment machen ihn agil und dynamisch – eine pure Fahrmaschine mit besonderer Note. Sie ist nämlich hundertprozentig alltagstauglich. Schon in den 80er Jahren erwarb sich ein Audi S1 einen legendären Ruf – jenes Auto, mit dem die Marke seinerzeit in der Rallye-WM dominierte. Jetzt kommt das Kürzel zurück – und zwar auf die Straße: Der Audi S1 und der S1 Sportback bilden die neue sportliche Speerspitze der kompakten A1-Baureihe (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,1 – 3,8; CO2-Emission kombiniert in g/km: 166 – 99), zugleich runden sie das Portfolio der S-Modelle von Audi nach unten ab. Als Antrieb dient ein Hochleistungs-Vierzylinder. Der mit einem Abgasturbolader versehene 2.0 TFSI leistet 170 kW/231 PS und produziert bis zu 370 Nm Drehmoment. Der Zweiliter benötigt für den Sprint von 0 auf 100 km/h 5,8 beziehungsweise 5,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. Im Mittel begnügt sich der sportlich-sonor klingende TFSI dennoch mit nur 7,0 beziehungsweise 7,1 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (162 beziehungsweise 166 Gramm CO2 pro Kilometer). Wie alle S-Modelle von Audi haben auch der S1 und der S1 Sportback den permanenten Allradantrieb quattro an Bord. Sein Herzstück ist eine an der Hinterachse platzierte hydraulische Lamellenkupplung. Ihre eigens abgestimmte Regel-Software ist betont dynamisch ausgelegt. Die elektronische Quersperre mit der weiterentwickelten radselektiven Momentensteuerung ist eine Funktion der Stabilisierungskontrolle ESC. Sie ist zweistufig abschaltbar und ergänzt die Arbeit der Lamellenkupplung mit zusätzlichen, fein dosierten Bremseingriffen an den kurveninneren Rädern – das Zusammenspiel beider Systeme macht das Handling extrem agil, präzise und stabil.



Quelle: UnitedPictures.TV






%d Bloggern gefällt das: