Triebfahrzeug kollidierte mit gestohlenem Traktor

Schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Polizeibeteiligung a

   Görlitz (ots) – Heute Morgen, kurz vor 04.00 Uhr, kollidierte auf der Eisenbahnstrecke von Görlitz nach Cottbus in der Nähe von Emmerichswalde ein Triebfahrzeug der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft mit einem Traktor. Durch den Aufprall wurde insbesondere der Triebwagen stark beschädigt. Derzeit wird von einem Sachschaden von ca. 100.000 Euro ausgegangen. Verletzt wurde durch den Unfall niemand.

   Inzwischen ist bekannt, dass Unbekannte die Landmaschine vom Typ Case in einer Bio-Methangas-Anlage in Kunnersdorf entwendet haben.

Als Tatzeitraum kommt die Zeit von Sonntag 12.00 Uhr bis zum Aufprall in Frage. Offenbar hat der Täter oder haben die Täter versucht, mit dem Traktor über das Eisenbahngleis unerkannt zu entkommen. Bei diesem Versuch ist das Fahrzeug unmittelbar am Gleiskörper stecken geblieben.

   Der Eigentümer hat erst heute Morgen den Verlust seines Schleppers bei der Polizei angezeigt.

   Aufgrund des Unfalles und der notwendigen Ermittlungen musste die Strecke vollständig gesperrt werden, wodurch es zu Zugausfällen gekommen ist. Wann die Sperrung aufgehoben werden kann, ist der derzeit noch unklar.



   Die Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr, während die Polizei wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt.

Quelle: Bundespolizei

 

 






%d Bloggern gefällt das: