Polizei Direktion Dresden: Informationen 24.03.2014

Polizei11

Landeshauptstadt Dresden

Autoeinbrecher gestellt

Zeit:       23.03.2014, 06.05 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

Dresdner Polizeibeamte stellten am Sonntagmorgen einen Autoeinbrecher kurz nach der Tat und nahmen in vorläufig fest.

Eine Anwohnerin (56) des Elbvillenweges hatte beobachtet, wie ein Unbekannter um die Fahrzeuge auf dem Parkplatz ihres Hauses schlich. An einem VW Golf drückte er augenscheinlich eine Seitenscheibe ein, beugte sich in den Wagen und holte etwas aus dem Innenraum. Die 56-Jährige verständigte daraufhin sofort die Polizei.

Alarmierte Polizeibeamte suchten daraufhin die Umgebung des Tatortes nach dem Autoeinbrecher ab. Dabei stellten sie auf der Hüllerstraße einen Mann fest, auf dem die Täterbeschreibung passte. Die 56-Jährige identifizierte ihn in der Folge den 34-Jährigen als den Mann, den sie an dem VW Golf beobachtet hatte.

Bei der Kontrolle des Mannes fanden die Beamten neben einem Messer und Einbruchswerkzeug auch einen Autoschlüssel zu einem VW Passat. Die Polizisten konnten kurz darauf an der Herbststraße den dazugehörigen Wagen, der auf den 34-Jährigen zugelassen ist, feststellen. Schon beim Blick in den VW sahen die Beamten ein Autoradio auf dem Beifahrersitz liegen. Die weitere Kontrolle bestätigte das offensichtliche. Das Radio hatte der 34-Jährige kurz zuvor aus dem VW Golf auf dem Parkplatz Elbvillenweg gestohlen.

Im Passat fanden die Beamten noch weiteres Diebesgut. Ein Verstärker sowie eine Portmonee konnten bereits einem Einbruch in Kesseldorf zugeordnet werden. Die Gegenstände waren in der Nacht zum Samstag in einer Tiefgarage am Talblick aus einem VW gestohlen worden. (siehe Medieninformation 109/2014 der PD Dresden vom 23.03.2014).

Weiterhin durchsuchten Polizeibeamte die Wohnung des 34-Jährigen. Auch dabei stellten sie verschiedene Gegenstände fest, bei denen es sich ebenfalls um Diebesgut handeln könnte. Die Ermittlungen dahingehend dauern an. (ju)

26-Jähriger mit gestohlenem Audi gestoppt

Zeit:       23.03.2014, 00.40 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

In der Nacht zum Sonntag stoppten Polizeibeamte an der Antonstraße einen Audi A6. Wie sich herausstellte, stand der Wagen nach Diebstahl in Fahndung.

Den Beamten war der Audi A6 mit roten Kennzeichen an der Antonstraße aufgefallen und sie entschlossen sich den Wagen zu kontrollieren. Bei der Überprüfung der Fahrzeugidentifikationsnummer stellte sich heraus, dass der Audi im August 2012 von einem Parkplatz an der Reitbahnstraße gestohlen worden war. Der 26-jährige Fahrer gab seinerseits an, dass er den Pkw bereits im Herbst 2012 in Dresden gekauft hätte.

Die Polizisten veranlassten die Sicherstellung des Audi. Der Verbleib des Fahrzeuges seit dem Diebstahl sowie die Umstände, unter denen der 26-Jährige in den Besitz des Wagens kam, sind Gegenstand weiterer Ermittlungen. (ju)

Zeugen zu Landfriedensbruch gesucht

Zeit:       21.03.2014, 22.40 Uhr
Ort:        Dresden-Leuben

Freitagabend liefen mehrere, augenscheinlich alkoholisierte, junge Männer die Neundorfer Straße entlang. Aus der Gruppe heraus wurde die Fensterscheibe einer Erdgeschosswohnung eingeworfen. Einige der Jugendlichen gingen in der Folge in das Haus und versuchten die Tür der betreffenden Wohnungen einzutreten, was jedoch nicht gelang. Anschließend setzten die Unbekannten ihren Weg fort. In der Wohnung sind tunesische Asylbewerber untergebracht.

Alarmierte Polizeibeamte stellten in einem Hausflur an der Rottwerndorfer Straße kurz darauf sieben Personen fest. Die Beamten nahmen ihre Personalien auf. Ob es sich bei den sieben Männern um die Gruppierung von der Neundorfer Straße handelte, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Das Operative Abwehrzentrum der Sächsischen Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des Landfriedensbruches übernommen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt an der Neundorfer Straße oder zu den Personen der Gruppierung machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen
. (tg)

Junge Frau belästigt und geschlagen – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       23.03.2014, gegen 06.15 Uhr
Ort:        Dresden-Briesnitz/Stetzsch

Sonntagmorgen wurde einen junge Frau (19) von einem Unbekannten belästigt und geschlagen.

Die 19-Jährige fuhr mit einem Bus der Linie 94 in Richtung Cossebaude. Als im Bereich Zschonergrundstraße nur noch die Beiden als Fahrgäste im Bus waren, machte der Mann auf sich aufmerksam und griff sich demonstrativ in den Schritt.

Als die junge Frau auf der Meißner Landstraße an der Haltestelle Am Urnenfeld ausstieg, folgte ihr der Unbekannte. Auf gleicher Höhe versuchte er sie festzuhalten und entblößte sich gleichzeitig vor ihr. Sie konnte sich zunächst befreien und lief weiter. Er folgte ihr abermals und wollte sie erneut festhalten. Als sie versuchte sich durch Tritte zu befreien, schlug ihr der Unbekannte ins Gesicht. Sie stürzte und wurde leicht verletzt. Der Mann flüchtete daraufhin.

Der Unbekannte ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 175 bis 185 cm groß und von schlanker Statur. Er hatte ein südländisches Äußeres mit kurzen dunklen Haare sowie dunkelbraunen Augen. Er trug eine Adidas-Jacke mit Logo auf dem Rücken.

Die Dresdner Polizei fragt: Haben Sie den Vorfall beobachtet? Kennen Sie den beschriebenen Mann und können Sie weitere Angaben zu ihm machen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Handy und 20 Euro gestohlen

Zeit:       23.03.2014, zwischen 04.00 Uhr und 04.30 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Am frühen Sonntagmorgen wurden einem 25-Jährigen sowohl sein Handy als auch sein Barschaft gestohlen.

Der junge Mann war auf der Alaunstraße auf dem Nachhauseweg. Dort wurde er von einem Mann angesprochen gemeinsam zu rauchen. Dies lehnte der 25-Jährige ab. Anschließend kam es im Bereich des Innenhofes der Albertpassage zum Körperkontakt zwischen beiden. Unmittelbar danach bemerkte der Dresdner, dass sein Handy fehlte und sprach den Unbekannten darauf an. Dieser stellte daraufhin in Aussicht, gegen Zahlung eines Geldbetrages, könne er das Handy zurückbekommen. In der Folge kam es zu einer Rangelei zwischen den Männern. Danach hielt der Unbekannte 20 Euro in der Hand, die er dem 25-Jährigen aus der Tasche genommen hatte. Nach nochmaligem Hin und Her verschwand der Dieb letztlich mit dem Telefon und den 20 Euro.

Der Unbekannte wurde als etwa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 190 cm groß beschrieben. Er hat kurze dunkle Haare und sprach deutsch mit französischem Akzent. Er trug ein dunkles Oberteil mit Kapuze und Jeans.

Zeugen, welche den Diebstahl beobachtet haben oder weitere Angaben zu dem Unbekannten machen können, werden gebeten, sich zu melden. Ihre Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Duo geriet erneut in Streit

Zeit:       23.03.2014, 22.20 Uhr
Ort:        Dresden-Niederpoyritz

In einem Übergangsheim an der Pillnitzer Landstraße kam es gestern Abend erneut zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern. Die beiden tunesischen Staatsbürger (29/37) waren bereits am Freitag miteinander in Streit geraten (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden vom 21.03.2014 – lfd. Nr. 107/14).

Gestern hatte der 29-Jährige seinen Kontrahenten unvermittelt mit einem Messer angegriffen, als dieser sein Zimmer aufschließen wollte. Der 37-Jährige erlitt dabei Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Inzwischen hat der 37-Jährige das Krankenhaus wieder verlassen.

Der 29-Jährige verbrachte die Nacht im Gewahrsam der Dresdner Polizei. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tg)

Einbruch in Lokal

Zeit:       23.03.2014, 08.00 Uhr bis 15.15 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

An der Antonstraße verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Lokal sowie einer Wohnung im selben Haus. Aus den Räumen der Gaststätte stahlen sie ein Portmonee mit rund 1.000 Euro Bargeld sowie Spirituosen im Wert von rund 200 Euro. Ob auch aus der Wohnung etwas entwendet wurde, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. (ju)

Einbrüche in Pkw

Zeit:       22.03.2014, 21.30 Uhr bis 23.03.2014, 19.00 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Unbekannte öffneten auf noch ungeklärte Art und Weise einen Skoda Octavia, der auf der Uhlandstaße abgestellt war. Anschließend stahlen sie aus dem Kofferraum eine Mikrowelle. Der Wert des gebrauchten Küchengerätes wurde auf rund 130 Euro beziffert. (ju)

Zeit:       22.03.2014, 23.00 Uhr bis 23.03.2014, 03.15 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

An der Ehrlichstraße sowie der Roßthaler Straße hatten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag die Seitenscheiben an fünf Pkw (2x VW, BMW, Audi und Opel) eingeschlagen. Anschließend stahlen sie zurückgelassene Gegenstände wie Jacken und Handtaschen. Einen Teil der Taschen und deren Inhalt fanden Passanten und Polizeibeamte verstreut entlang der Freiberger Straße. Der Wert der gestohlenen Gegenstände summiert sich auf rund 400 Euro. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 1.600 Euro. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 23. März 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt elf Verkehrsunfälle.

Landkreis Meißen

Sattelauflieger gestohlen

Zeit:       23.03.2014, 22.30 Uhr bis 23.03.2014, 11.30 Uhr
Ort:        Klipphausen

Am Wochenende haben es Unbekannte auf einen im Gewerbegebiet Klipphausen abgestellten Sattelauflieger abgesehen.

Als der Fahrer (44) am Sonntag den Auflieger der Marke Schmitz von der Schwabacher Straße abholen wollte, war dieser verschwunden.

Der Sattelanhänger hatte Paletten mit getrockneten Thymian und Plastikbecher in bisher unbekanntem Wert geladen. Der Wert des Sattelaufliegers wurde auf etwa 26.000 Euro beziffert. (tg)

2,50 Promille waren noch nicht genug

Zeit:       22.03.2014, 10.45 Uhr
Ort:        Meißen

Samstagvormittag betrat ein 36-jähriger Mann einen Einkaufsmarkt an der Schützestraße und verstaute drei Packungen Bier im Wert von rund 19 Euro in seinem Rucksack. Die Kasse passierte er, ohne zu bezahlen. Sein prall gefüllter Rucksack fiel jedoch einer Verkäuferin auf, welche den Langfinger stoppte. Die herbeigerufenen Polizeibeamten stellten im Zuge der Anzeigenaufnahme bei dem 36-Jährigen einen Alkoholwert von 2,50 Promille auf. Er muss sich nun wegen Diebstahls verantworten. (ik)

53-Jährige bei Unfall leicht verletzt

Zeit:       22.03.2014, 20.00 Uhr
Ort:        Radebeul

Samstagabend war eine 53-jährige Radfahrerin auf der Meissner Straße unterwegs und wollte nach links in die Richard-Wagner-Straße abbiegen. Als sie sich in die Mitte der Fahrbahn absetzte, geriet sie mit ihrem Rad in die Straßenbahnschienen und stürzte. Dabei verletzte sie sich leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand ein Schaden von etwa 30 Euro. (ik)

BWM contra Opel

Zeit:       21.03.2014, 05.50 Uhr
Ort:        Moritzburg, OT Auer



Freitagmorgen befuhren parallel nebeneinander ein BWM der 1er Reihe (Fahrer 41) und ein Opel Astra (Fahrer 50) die Staatsstraße 81 von Großenhain nach Dresden. Kurz vor der Weinböhler Straße kam der Opelfahrer von seiner Geradeausfahrspur nach links ab und stieß gegen den BWM, der sich auf der Linksabbiegespur befand. Trotz des Zusammenstoßes setzte der 50-Jährige seine Fahrt unbeirrt fort. Der 41-Jährige verfolgte ihn bis kurz vor Boxdorf und konnte ihn dann zum Anhalten bewegen.

Der Unfallverursacher muss sich nun wegen Verkehrsunfallflucht verantworten. (ik)

Unter Alkoholeinfluss gefahren?

Zeit:       22.03.2014, 22.20 Uhr
Ort:        Großenhain

Über Notruf gingen bei der Dresdner Polizei zwei Hinweise zur auffälligen Fahrweise eines Skoda Fabia ein. Der genannte Pkw war von Wildenhain in Richtung Quersa unterwegs.

Die beiden Hinweisgeber hatten beobachtet, wie der Fahrer des Skoda offensichtlich unsicher fuhr und beispielsweise die rechte Fahrbahnbegrenzung nicht einhielt.

Polizeibeamte suchten daraufhin den Fahrzeughalter zu Hause auf. Die Überprüfung seines Atemalkohols ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille. Ob der Mann tatsächlich unter Alkoholeinfluss gefahren ist, wird ermittelt. (tg)

Autounfall endet im Zaun

Zeit:       22.03.2014, gegen 10.30 Uhr
Ort:        Riesa

Auf der August-Bebel-Straße ereignete sich am Wochenende ein schwerer Unfall.

Der Fahrer (55) eines Citroën wollte mit seinem Wagen aus einem Grundstück auf die August-Bebel-Straße auffahren. Dabei übersah er jedoch den von links auf dieser Straße kommenden Mazda und fuhr diesem direkt in die Beifahrerseite. Durch den Aufprall wurde der Mazda in einen Zaun geschoben. Personen wurden nicht verletzt. An den Autos entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro, der Schaden an dem Zaun wurde auf etwa 500 Euro geschätzt. (tg)

65-Jähriger verlor Kontrolle über seinen Toyota

Zeit:       22.03.2014, 18.45 Uhr
Ort:        Stauchitz OT Seerhausen

Der Fahrer (65) eines Toyota fuhr auf der Bundesstraße 6 aus Richtung Seerhausen in Richtung Oschatz. Nach einer Rechtskurve, in Höhe der Bahnunterführung, verlor der Mann aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen Corolla und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Mit leichten Verletzungen wurde der Toyota-Fahrer zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Wagen entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. (tg)

Einbruch in Tankstelle

Zeit:       24.03.2014, 03.30 Uhr
Ort:        Gröditz

Unbekannte sind in den frühen Morgenstunden in das Kassengebäude einer Tankstelle an der Hauptstraße eingebrochen.

Nachdem die Täter an der Glasscheibe der Eingangstür scheiterten, schlugen sie ein Fenster auf der Rückseite des Kassenhäuschens ein. Aus den Räumlichkeiten stahlen die Unbekannten nach ersten Erkenntnissen hauptsächlich Zigaretten. Der Stehlschaden konnte bisher noch nicht ermittelt werden. An Fenster und Tür entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Autofahrer übersieht Radler

Zeit:       21.03.2014, gegen 19.45 Uhr
Ort:        Pirna

Bei einem Unfall auf der Kreuzung Maxim-Gorki-Straße/Dresdner Straße wurde am Freitagabend ein Radfahrer (56) leicht verletzt.

Der Fahrer (25) eines Renault wollte von der Maxim-Gorki-Straße nach links in die Dresdner Straße abbiegen. Auf dem Radweg der Dresdner Straße kam ihm ein Radfahrer entgegen, der entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs war. Der Renault-Fahrer übersah den Radler und es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem der Fahrradfahrer leichte Verletzungen erlitt. An Auto und Fahrrad entstand jeweils ein Schaden von 200 Euro. (tg)

Kellereinbruch

Zeit:       22.03.2014, 07.30 Uhr bekannt
Ort:        Heidenau

Am Wochenende drangen Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus an der Friedrich-Engels-Straße. Nachdem sie ohne sichtliche Einbruchsspuren zu hinterlassen, durch die Haustür in das Gebäude gelangt waren, gingen die Täter in den Keller. Dort öffneten sie gewaltsam einen Kellerverschlag. An der Tür eines zweiten Kellerabteils scheiterten die Einbrecher. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro. Was letztlich genau gestohlen wurde muss im Zuge der weiteren Ermittlungen geklärt werden. (tg)

VW Golf kam von Fahrbahn ab

Zeit:       22.03.2014, 15.40 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde

Der 28-jährige Fahrer eines VW Golf befuhr die Glashütter Straße aus Richtung Reinholdshain kommend in Richtung des Dippoldiswalder Stadtzentrums. In Höhe der Hausnummer 7 A kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Straßenlaterne.

Der 31-jährige Beifahrer erlitt leichte Verletzungen. Am VW Golf entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (tg)

Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen

Zeit:       22.03.2014, 19.20 Uhr
Ort:        Freital, OT Potschappel

Ein 18-Jähriger befuhr mit seinen Ford die Wilsdruffer Straße in Richtung Dresdner Straße. An der Dresdner Straße wollte er nach links in Richtung Dresden abbiegen. Dabei übersah er einen VW (Fahrer 30), welcher die Dresdner Straße in Richtung Tharandt befuhr.

Bei dem Zusammenstoß erlitt die 30-jährige Beifahrerin des VW leichte Verletzungen. Zudem entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro. (tg)

Parkrempler flüchtig – Zeugenaufruf

Zeit:       21.03.2014, 13.05 Uhr bis 21.03.2014, 13.15 Uhr
Ort:        Freital

Eine unliebsame Entdeckung machte der 59-jähriger Halter eines Skoda Octavia, als er zu seinem abgestellten Auto auf dem Netto-Parkplatz an der Körnerstraße zurückkehrte. Ein Unbekannter war vorn rechts gegen seinen Skoda gefahren und anschließend von der Unfallstelle geflohen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, welche Angaben zum Unfallverursacher machen können, sich beim Polizeirevier Dippoldiswalde oder bei der Polizeirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ik)

Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Zeit:       21.03.2014, 16.00 Uhr
Ort:        Bannewitz, OT Possendorf

Die 37-jährige Fahrerin eines Kia befuhr die Rippiener Straße in Richtung Kreischaer Straße. In der Folge wollte sie nach rechts auf die Kreischaer Straße abbiegen. Dabei übersah er einen von links kommenden Skoda (Fahrer 34) und es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Kiafahrerin und ein fünfjähriger Junge (Insasse des Skoda) leichte Verletzungen erlitten.

Der Sachschaden wurde auf ca. 7.500 Euro beziffert. (tg)

22-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Zeit:       23.03.2014, 11.20 Uhr
Ort:        Verbindungsstraße Sebnitz-Neustadt/Sachsen, S 154

Die 22-jährige Fahrerin eines VW befuhr die Verbindungsstraße S154 von Sebnitz kommend in Richtung Neustadt/Sachsen. Beim Durchfahren der „Ungerkurve“ verlor die Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte gegen und kam auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit dem entgegenkommenden Opel (Fahrer 41) zusammen.

Die Unfallverursacherin wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und wurde ins Krankenhaus nach Sebnitz gebracht. Der 41-jährige Opelfahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. (tg)

500 Euro Schaden durch Wildunfall

Zeit:       24.03.2014, 00.10 Uhr
Ort:        Wilschdorf

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Wilschdorf und Rennersdorf kam es heute Nacht zu einem Wildunfall. Der Fahrer (54) eines VW Polo war mit seinem Fahrzeug auf der Straße unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier, welches flüchtete.

Am Polo entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. (tg)

Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: