Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 23.03.2014

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Chemnitz

Stadtzentrum – Handys geraubt/Zwei Tatverdächtige gestellt

(He) Kurz nach 20 Uhr meldete sich am Samstag ein 15-Jähriger im Polizeirevier in der Hartmannstraße, weil ihm kurz zuvor im Parkhaus am Düsseldorfer Platz von zwei Tätern das Handy geraubt wurde. Der Jugendliche war mit zwei anderen Freunden im siebenten Parkdeck, als die beiden Täter mit Fahrrädern ankamen und sie beleidigten. Dann schlug einer der Täter den 15-Jährigen und wollte das Handy sehen. Als der sich weigerte, brachten ihn die beiden Radfahrer zu Boden, raubten ihm das Handy und fuhren weg. Der 15-Jährige wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Noch während der Anzeigenaufnahme zur Raubstraftat wurde kurz nach 21.30 Uhr eine ähnliche Straftat bekannt. Zwei 16-Jährigen waren im Bereich der Zentralhaltestelle, als ihnen aus einer Gruppe junger Leute von zwei Tätern die Handys abgenommen wurden. Man hatte die beiden Jugendlichen bedrängt und Gewalt angedroht. So gaben sie die Handys und etwas Bargeld heraus. Als Polizeibeamte wenige Minuten später am Ereignisort eintrafen, hielten Mitarbeiter des CVAG-Sicherheitsdienstes 16 junge Leute (8/w, 8/m) fest, alles Chemnitzer bzw. aus dem Chemnitzer Umland, aus deren Gruppe die Straftat begangen wurde. Darunter waren auch die beiden Tatverdächtigen (15,17), die den zwei 16-Jährigen die Handys abgenommen hatten. Alle wurden kontrolliert und die Personalien erhoben. Die zwei Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung des 17-Jährigen fanden die Beamten, versteckt in der Unterhose, die zwei Handys. Bei einem 18-Jährigen hatten die Beamten das Handy gefunden, das dem 15-Jährigen im Parkdeck geraubt worden war. Bei einer 14-Jährigen fanden die Polizisten einen Teleskopschlagstock. Der gehört jedoch dem 15-jährigen Tatverdächtigen. Möglichweise kommen die beiden Festgenommenen für weitere Diebstahldelikte infrage. Das müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Durch die Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde am Sonntag Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt. Die Entscheidung steht zur Stunde noch aus. Es wird nachberichtet.

(He) Der zuständige Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Chemnitz folgte dem Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft. Der 15-Jährige wurde am Mittag in ein Heim zur Vermeidung der Untersuchungshaft gebracht. Der 17-Jährige befindet sich jetzt in einer Justizvollzugsanstalt.

OT Altchemnitz OT Borna – PKW-Räder entwendet

(Ma) Unbekannte schraubten in der Nacht zum Samstag von zwei PKW Renault, welche auf dem Gelände eines Autohauses in der Florian-Geyer-Straße standen, jeweils alle vier Laufräder ab und ließen diese mitgehen. Der Schaden wird auf etwa 3 200 Euro geschätzt.

Auf dem Gelände eines Autohauses in der Blankenburgstraße, demontierten Diebe von einem PKW Volvo alle vier Laufräder und verschwanden damit unerkannt. Das Fahrzeug stellten die Täter auf Steine. Der Schaden beträgt hier etwa 2 000 Euro.

OT Kaßberg – PKW aufgebrochen

(Ma) An einem PKW Honda schlugen Unbekannte am Samstag in den Abendstunden auf der Kaßbergstraße die Seitenscheibe ein und entwendeten aus dem Fahrzeug ein Liederbuch sowie die Fernbedienung für die Tiefgarage, wo das Fahrzeug parkte. Der Gesamtschaden beträgt etwa 560 Euro.

OT Reichenbrand – Fahrzeuge zerkratzt

(Ma) Am Samstag, zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter insgesamt acht geparkte Fahrzeuge auf der Nestlerstraße Man hatte jeweils den Lack auf der Beifahrerseite zerkratzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

OT Adelsberg – Kupferdiebe beschädigten Mauerabdeckung

(He) Unbekannte Diebe entwendeten in der Nacht zum Samstag von der Kupferabdeckung der Mauer an einer Doppelgarage in der Straße Am Schösserholz etwa 4 Meter Kupferblech. Auch etwa 1,50 Meter Kupferfallrohr von der Garage haben die Diebe gestohlen. Obendrein beschädigten sie das Garagendach. So entstand dem Eigentümer durch den Diebstahl ein Schaden von rund 3 000 Euro. Die Reparatur des Daches wird voraussichtlich rund 1 500 Euro kosten.

OT Ebersdorf – Drei Verletzte bei Unfall an der Ampel

(Sch) Am Freitag, gegen 16 Uhr, befuhr ein 24-Jähriger mit einem Pkw Peugeot die Frankenberger Straße in landwärtige Richtung. In Höhe des Hauses Nr. 197 fuhr er auf den verkehrsbedingt haltenden Pkw Renault einer 35-Jährigen und schob diesen auf den davor stehenden Pkw Mazda (Fahrer ebenfalls 35). Dabei wurden der Fahrzeugführer des Peugeot und seine 18-jährige Beifahrerin, sowie die 28-jährige Beifahrerin im Mazda leicht verletzt. Am  Renault entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2 000 Euro. An den beiden anderen Pkw wird der Schaden auf jeweils zirka
1000 Euro beziffert.

OT Gablenz – Pkw-Fahrerin leicht verletzt

(Sch) Am Samstagmittag, gegen 13 Uhr, befuhr eine 57-Jährige mit ihrem Pkw Toyota die Augsburger Straße in Richtung Stadtzentrum. In Höhe Haus Nummer 168 kam sie auf Grund plötzlichen Unwohlseins nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über die Gegenfahrbahn, und  kollidierte dort mit einem geparkten Lkw Ford Transit. Nach einer ambulanten Behandlung vor Ort konnte sie ihre Fahrt fortsetzen. Der Schaden am Pkw werden mit 1 500 Euro am LKW mit 1 000 Euro beziffert.

OT Kaßberg –  Radfahrer verletzt

(Sch) Am Freitagnachmittag, gegen 16 Uhr, befuhr ein 41-Jähriger mit seinem Pkw BMW die Reichsstraße aus Richtung Weststraße in Richtung Zwickauer Straße. Dort bog er an der Ampelkreuzung bei Lichtzeichen „Grün“ nach rechts ab. Dabei stieß er mit einem auf dem Fuß-/Radweg rechts neben die Zwickauer Straße querenden Radfahrer (29) zusammen.  Der 29-Jährige kam zu Sturz und verletzte sich dabei leicht. Am Pkw entstand Sachschaden von etwa 200 Euro.

OT Schloßchemnitz – Zwei Verletzte und zwei abgeschleppte Pkw…

(Sch) …sind die Folgen eines Unfalls am Samstag, gegen 17 Uhr. Eine 38-jährige Seat-Fahrerin befuhr die August-Bebel-Straße in der rechten Fahrspur, mit der Absicht die Dresdner Straße geradeaus in Richtung Palmstraße zu queren. Die 37-jährige Fahrerin eines PKW Hyundai befuhr die Dresdner Straße in Richtung Bahnhofstraße, hatte verkehrsbedingt in der rechten Fahrspur, an der auf „Rot“ geschalteten Ampel, gestanden. Bei Umschaltung auf Grün fuhr sie in den Kreuzungsbereich ein. Die Fahrerin des Seat fuhr ebenfalls in die Kreuzung ein, obwohl die Ampel für ihre Fahrtrichtung von Gelb auf Rot umgeschaltet hatte. Nachfolgend kollidierten die Fahrzeuge im Kreuzungsbereich, die Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. An beiden Pkw entstand Sachschaden von jeweils etwa 6 000 Euro. Sie waren unfallbedingt nicht mehr fahrbereit. Eine Vollsperrung war nicht erforderlich, es kam jedoch zu Behinderungen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Teurer Radwechsel

(He) Während am Samstagnachmittag ein 67-jähriger Renault-Besitzer auf einem Parkplatz an der Agricolastraße/Lampadiusstraße das defekte rechte Hinterrad wechselte, hatte er vermutlich einen sehr aufmerksamen Beobachter. Ein unbekannter Dieb hatte offensichtlich gesehen, dass die Handgelenktasche des Mannes im offenen Auto lag. Unbemerkt griff sich der Unbekannte die Tasche und verschwand. Erbeutet hat der Täter neben Geldkarten, etwas Bargeld und Ausweisen auch die Code-Karte des Fahrzeugs.

Großschirma/OT Großvoigtsberg – Pkw überschlagen/Unfallzeugen gesucht



(Sch) Am Samstag, gegen 13.30 Uhr, befuhr die 34-jährige Fahrerin eines Pkw Audi die K 7717 von Reichenbach in Richtung Großvoigtsberg. Nach dem Abzweig „Am Rand“ kam ihr nach ihren Angaben ein PKW Mercedes entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich sie aus undkollidierte dabei mit einem Straßenbaum. Das  Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Dabei erlitten die Frau sowie ein sechsjähriger Insasse Verletzungen, die einer Behandlung im Krankenhaus bedürfen. Am Audi entstand Totalschaden von etwa
10 000 Euro.
Zeugen zum Unfall werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-2279 zu melden.

Revierbereich Döbeln

Döbeln –  Frau im Parkhaus beraubt/Polizei sucht Zeugen

(Ma) Eine 40-jährige Frau fuhr am Samstag, gegen 08.15 Uhr in das Parkhaus an der Bäckerstraße und stellte ihr Fahrzeug im dritten Parkdeck ab. Nachdem sie ausgestiegen war, überfiel sie ein maskierter Täter und forderte die Herausgabe von Bargeld. Das Opfer stürzte und entnahm aus ihrer Handtasche die Geldbörse, welche der Täter ihr entriss und damit anschließend die Flucht ergriff. Vorher nahm er ihr noch die Autoschlüssel und die Parkkarte ab. Der Täter war bekleidet mit einer grünen Latzhose, einer Kapuzenjacke. Er war eine schwarze Sturmhaube maskiert. Der Unbekannte ist etwa 1,80 m bis 1,90 m groß, schlank und wirkte insgesamt ungepflegt. Das Opfer erlitt einen Schock und wurde medizinisch betreut. Das Polizeirevier Döbeln bittet unter Tel. 03431 659-0 um Hinweise. Wer hat am Samstagmorgen im Bereich des Parkhauses Beobachtungen gemacht, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zum beschriebenen Täter geben?

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Rucksack aus Kleintransporter gestohlen

(He) Nur eine Stunde hat am Samstag der Fahrer (42) eines Citroen-Kleintransporters das Fahrzeug auf der Zimmerstraße abgestellt. Zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr muss ein unbekannter Täter bemerkt haben, dass der Rucksack im Auto liegt. Er schlug Scheibe der die Beifahrertür ein und holte sich den Beutel samt Ausweisen, mobilem Navi und persönlichen Dingen. Rund 200 Euro Schaden und die Lauferei zum Ersatz der Dokumente hat dem 42-jährigen der Leichtsinn eingebracht.

Frankenberg – Fiat ohne Orientierung

(He) Auf das Navigationsgerät hatten es unbekannte Täter abgesehen, die in der Nacht zum Sonntag die Scheibe der Beifahrertür eines Fiat Ducato auf der Fabrikstraße  einschlugen. Die Täter holten sich das mobile Navi „Snooper 7 000“ im Wert von rund 300 Euro und beschädigten dabei die Halterung an der Frontscheibe. Die Reparatur des Autoglases wird geschätzte 200 Euro kosten.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Gegen Spiegel gefahren und abgehauen/Polizei bittet um Hinweise

(He) Am Samstagabend streifte zwischen 20 Uhr und 23.30 Uhr ein unbekanntes Fahrzeug auf der Friedrich-Marschner-Straße zwischen Straße der Einheit und Schillerstraße den Außenspiegel eines roten Ford Focus, der am Fahrbahnrand abgestellt war. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Rochlitz bittet unter Tel. 03737 789-0 um Hinweise zum unbekannten Fahrzeug bzw. dessen Fahrer/in.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Leicht verletzt…

(Sch) …wurde am Samstagvormittag, gegen 11.45 Uhr, die 82-jährige Beifahrerin eines Pkw Suzuki. Die 55-jährige Fahrerin hatte die Karlsbader Straße in Richtung Bad Schlema befahren, und musste verkehrsbedingt in Höhe Haus Nummer 53 halten. Der 24-jährige Fahrer des nachfolgenden Kleinbusses Opel fuhr gegen den stehenden Pkw. Die Schäden an den Fahrzeugen werden mit jeweils 2 500 Euro beziffert.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz – Reiterhof heimgesucht

(Ma) In der Nacht zum Samstag verschafften sich Unbekannte gewaltsamen Zutritt zu den Räumen eines Reiterhofes auf der Oberen Hauptstraße und entwendeten mehrere Sättel, Zaumzeug, Decken und andere Gegenstände im Gesamtwert von etwa 15 000 Euro. Der Sachschaden liegt bei zirka 200 Euro. das Polizeirevier Stollberg bittet unter tel. 037296 90-0 um Hinweise. Wer hat in der Nacht zum Samstag im Bereich der Oberen Hauptstraße Beobachtungen gemacht, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen? Wer hat verdächtige Fahrzeuge oder Personen wahrgenommen?

Stollberg – Lkw-Teile gestohlen

(He) In der Nacht zum Sonntag waren unbekannte Diebe in einer Firma in der Bahnhofstraße. Die Täter zertrennten einen Zaun an der Rückseite des Firmengeländes. Gestohlen haben sie von vier Zugmaschinen die sog. „Adblue“-Einheiten“ und dazugehörige Batterieabdeckungen, alles im Wert von rund 18.000 Euro. Die Teile müssen mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Minibagger entwendet

(Ma) Vom Grundstück des ehemaligen Bahnhofs Niederneuschönberg  in der Zollstraße entwendeten unbekannte Täter zwei Minibagger und ein Bohrgerät im Gesamtwert von etwa 18 000 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen dem 17.03.2014  und  22.03.2014.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: